Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Eva Kühne-Hörmann
Staatsministerin
Rheinstraße 23-25
65185 Wiesbaden
Tel: +49 (0)611/32-0
Fax: +49 (0)611/32-35 50
E-Mail:
www.hmwk.hessen.de

Meldungen

Handbuch "Studien- und Berufswahl 2007/08" erschienen

Zum Beginn des neuen Schuljahrs ist die 37. Auflage des Handbuchs "Studien- und Berufswahl 2007/2008" erschienen. Auf mehr als 700 Seiten bietet es Schülerinnen und Schülern der vorletzten Jahrgangsstufe an Gymnasien und Gesamtschulen sowie der 12. Klassen an Fachoberschulen rechtzeitig vor Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung umfassende und aktuelle Informationen über Studienmöglichkeiten, berufliche Ausbildungswege und allgemeine Fragen rund um Studium und Berufswahl. mehr

Theater und Schule – ein wichtiges Feld ästhetischer Bildung in Hessen

Die Lust auf Theater an hessischen Schulen ist groß: 87 Prozent der Schulen bieten ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, selber Theater zu spielen, und bei 79 Prozent gibt es ein- bis zweimal jährlich einen Theaterbesuch. Diese Ergebnisse einer Bestandsaufnahme der Internationalen Vereinigung des Kinder- und Jugendtheaters ASSITEJ haben die Staatssekretäre Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz und Joachim Jacobi heute in Wiesbaden vorgestellt. mehr

27.08.2007 Pressemeldung Schule

Minister Corts stellt umfassendes Informationsangebot im Internet vor

"Die Einführung der Studienbeiträge zum Wintersemester 2007/2008 bedeutet einen Paradigmenwechsel für die Hochschulen. Dem Informationsanspruch der Studierenden, aber auch der breiten Öffentlichkeit möchte ich mit einer neuen Website weiter Rechnung tragen." Mit diesen Worten hat der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, den Internet-Auftritt [www.studienbeitraege.hessen.de](http://www.studienbeitraege.hessen.de), ein umfassendes Informations- und Serviceangebot, heute in Wiesbaden freigeschaltet. mehr

23.08.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

E-Learning Kompetenznetz im Internet geht an den Start

An allen hessischen Hochschulen wurden in den vergangenen Jahren technische Infrastrukturen und Service- und Beratungsangebote für E-Learning geschaffen. Insbesondere die Lehrenden haben didaktische oder technische Kompetenzen im Bereich E-Learning aufgebaut und Erfahrungen gesammelt. Ein webbasiertes Kompetenznetz soll die gewonnen Erkenntnis und das gebündelte Wissen künftig gezielt transparent und zugänglich machen. mehr

20.08.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Pflöcke werden eingeschlagen!

Nachdem die Planung zur Rekonstruktion des keltischen Kalenderbauwerks im Archäologischen Park Glauberg abgeschlossen sind, werden jetzt Pflöcke eingeschlagen: Am 21. und 22. August wird das Gelände am großen Fürstengrabhügel mit 16 rund acht Meter hohen Eichenpfählen bestückt. Sie sind wichtiger Bestandteil der Rekonstruktion des frühkeltischen, bisher einmaligen Kalenderbauwerks, das in frühkeltischer Zeit um 500 v. Chr. über mehrere Generationen hinweg astronomisch präzise funktionierte. Es ermöglichte den Kelten, wichtige Daten wie die Termine für Aussaat und Ernte oder Wintersonnenwende und Jahresbeginn vorauszuberechnen. mehr

20.08.2007 Pressemeldung

Grundsteinlegung für Partikeltherapie-Zentrum am Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH

Am Standort Lahnberge der Universitätsklinik Marburg haben heute Vertreter des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, der Universitätsstadt Marburg, des Fachbereichs Medizin der Philipps-UniversitätMarburg, der RHÖN-KLI¬NIKUM AG und der Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH den Grundstein für das neue Marburger Partikeltherapie-Zentrum gelegt. Auf dem zwischen dem Heizkraftwerk und den Kliniken liegenden Baufeld entsteht in den kommenden Jahren ein neues medizinisches Hightech Zentrum: die Außenmaße werden ca. 100 mal 70 Meter betragen, die Investitionssumme in Bau, Medizintechnik und Ausstattung beläuft sich auf rund 120 Millionen Euro. mehr

20.08.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Würdigung ehrenamtlicher archäologischer Tätigkeit

"Die Arbeit des Landesamtes für Denkmalpflege wäre ohne den unermüdlichen Einsatz und das Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht so erfolgreich", mit diesen Worten würdigte Staatssekretär Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz anlässlich des hessischen Ehrenamtstags in der hessischen Landesarchäologie den Einsatz der als Geländebegeher, Grabungshelfer oder Gästeführer aktiven Helferinnen und Helfer. Lorz war dazu mit dem Landesarchäologen Prof. Dr. Egon Schallmayer nach Wölfersheim-Berstadt gekommen, um sich ´vor Ort´ bei einer Ausgrabung zu bedanken. mehr

19.08.2007 Pressemeldung

Ausstellung "Ideenlabor Natur"

Leonardo da Vinci beobachtete die Flugkünste von Insekten und Vögeln und entwickelte daraus seine ersten Flugapparate. Er nutzte als einer der Ersten das "Ideenlabor Natur", an dessen Vorbild sich die Menschen schon immer orientiert haben. Heute bezeichnet man es als Bionik, wenn es darum geht herausragende Evolutionsergebnisse der Natur technisch nutzbar zu machen. Bionik ist die Grundlage zukunftsweisender Entwicklungen in Umwelt, Technik, Wissenschaft und Wirtschaft. mehr

19.08.2007 Pressemeldung

Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. h.c. Hans-Albert Walter

"Prof. Walter ist Wegbereiter, wichtigster Interpret und Doyen der Wissenschaftler, die sich mit der Erforschung der deutschen Exilliteratur von 1933 bis 1950 befassen. Er hat die Grundlagen dafür gelegt und mit seiner umfassenden Textkenntnis die Maßstäbe für die Arbeit aus entlegenen Quellen und verschollenen Zeugnissen entwickelt. Wer sich heute mit den verbotenen und verbrannten Büchern, den geflohenen oder vertriebenen Intellektuellen, Schriftstellern und Künstlern befasst, für den ist die Beschäftigung mit den Werken Prof. Walters unumgänglich," damit würdigte Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz die Verdienste von Prof. Walter. mehr

16.08.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Historisches Stationsgebäude wird zum Besucherzentrum Wilhelmshöhe der Museumslandschaft Hessen Kassel umgebaut

Der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz, und der stellvertretende Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel, Dr. Ulf Leinweber, haben heute den Startschuss für die Sanierung des historischen Stationsgebäudes gegeben. Sein Ausbau zum Besucherzentrum Wilhelmshöhe markiert einen weiteren Schritt zur strukturellen Optimierung der Museumslandschaft Hessen Kassel. Als östlicher Zugang in den Bergpark wird das Stationsgebäude künftig das einladende Entree für Besucher sein, die zu Bergpark und Schloss mit der Straßenbahn oder auch dem eigenen Wagen anreisen Die Baukosten betragen eine Million Euro, die Eröffnung ist für das Frühjahr 2008 vorgesehen. mehr

14.08.2007 Pressemeldung