Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Eva Kühne-Hörmann
Staatsministerin
Rheinstraße 23-25
65185 Wiesbaden
Tel: +49 (0)611/32-0
Fax: +49 (0)611/32-35 50
E-Mail:
www.hmwk.hessen.de

Meldungen

Vereinbarung zum Hochschulpakt 2020 unterzeichnet

Das Land Hessen hat heute in Wiesbaden mit den fünf staatlichen Universitäten und vier Fachhochschulen sowie der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt eine ergänzende Vereinbarung zu den so genannten Zielvereinbarungen zur Umsetzung der Programmlinie Lehre des Hochschulpaktes 2020 geschlossen. "Damit erfüllt Hessen seine Verpflichtungen aus dem Hochschulpakt 2020 zwischen dem Bund und den Ländern und stellt bis 2010 zusätzlich 42,2 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung", sagte der Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts. Der Bund beteilige sich in gleicher Höhe. mehr

27.06.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Grimmelshausen-Preis 2007 geht an Feridun Zaimoglu

Den Grimmelshausen-Preis 2007 erhält der in Kiel lebende Schriftsteller Feridun Zaimoglu für seinen Roman "Leyla", der 2006 im Verlag Kiepenheuer & Witsch erschienen ist. mehr

27.06.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

"Besondere Verdienste um Wissenschaft und deren Vermittlung"

"Dem Engagement von Wolfgang Strutz ist es auch zu verdanken, dass das Forschungsinstitut und Naturkundemuseum Senckenberg (FIS) weiter an internationalem Ansehen gewonnen hat und zu einem viel beachteten Anziehungspunkt für naturwissenschaftlich interessierte Besucher nicht nur aus Deutschland geworden ist." Das hat der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, bei der Verleihung der Ehrenprofessur des Landes an den Präsidenten der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft (SNG) in Frankfurt hervorgehoben. mehr

27.06.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

"Besondere Verdienste um Wissenschaft und deren Vermittlung"

"Dem Engagement von Wolfgang Strutz ist es auch zu verdanken, dass das Forschungsinstitut und Naturkundemuseum Senckenberg (FIS) weiter an internationalem Ansehen gewonnen hat und zu einem viel beachteten Anziehungspunkt für naturwissenschaftlich interessierte Besucher nicht nur aus Deutschland geworden ist." Das hat der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, bei der Verleihung der Ehrenprofessur des Landes an den Präsidenten der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft (SNG) in Frankfurt hervorgehoben. "Wolfgang Strutz hat sich in besonderer Weise um die Wissenschaft und die Vermittlung von wissenschaftlichen Ergebnissen an eine breite Öffentlichkeit verdient gemacht." Die SNG ist Trägerin des Forschungsinstituts und Naturmuseums Senckenberg, eines Instituts, das zu den national und international herausragenden Einrichtungen der Biodiversitätsforschung mit anerkannt exzellenten wissenschaftlichen Leistungen gehört. mehr

26.06.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Erster Spatenstich zu Wiesbadener Filmhaus

Am 26. Juni findet in Anwesenheit des Hessischen Ministers für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, sowie des Wiesbadener Bürgermeisters Dr. Helmut Müller der Erste Spatenstich für das neue Wiesbadener Filmhaus statt. mehr

26.06.2007 Pressemeldung

Martin Niemöller - Streiten für den Menschen

Seinen letzten großen Vortrag vor der Verhaftung hielt Martin Niemöller am 29. Juni 1937 in Wiesbaden: In der Bergkirchengemeinde war ein Zentrum seiner Mitstreiter der Bekennenden Kirche, unter ihnen der im KZ umgekommene Dr. jur. Buttersack und Pfarrer Bernus, den Niemöller nach der Befreiung als ersten wieder besucht hat. Der evangelische Theologe Martin Stöhr hält aus diesem Anlass am Donnerstag, 28. Juni 2007, um 19.30 Uhr im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (Rheinstraße 23-25, 65185 Wiesbaden) einen Vortrag über Leben und Werk von Martin Niemöller. Der Eintritt ist frei. Zu dieser Veranstaltung lädt Wissenschaftsminister Udo Corts gemeinsam mit der Martin-Niemöller-Stiftung ein. mehr

26.06.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

"SciMento" soll Frauen in den Naturwissenschaften fördern

Das Mentorinnen-Netzwerk der hessischen Hochschulen für Frauen in Naturwissenschaft und Technik soll um ein so genanntes SciMento-Projekt ergänzt werden, um mehr Frauen zu motivieren, den zukünftigen Beruf in den Naturwissenschaften zu suchen und sich vor allem in der Wissenschaft zu profilieren. Das hat der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, bei der Konferenz der hessischen Hochschulfrauenbeauftragten und der Präsidien der Hochschulen angekündigt. Das Projekt werde mit jährlich 300.000 Euro vom Wissenschaftsministerium finanziert und stehe unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Roland Koch. Zu der Tagung unter dem Titel "Geschlechtergerechtigkeit an hessischen Hochschulen" waren die Frauenbeauftragten und Vertreter der Präsidien aller zwölf Universitäten, Fach- und Kunsthochschulen des Landes nach Fulda gekommen. mehr

22.06.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

"Gute Lehre ist ein zentrales Kriterium für Spitzenhochschulen"

Der vom Hessischen Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, initiierte Preis "Exzellenz in der Lehre" ist heute erstmals verliehen worden. Bei einem Festakt im Ministerium zeichnete Staatsminister Corts gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, Prof. Dr. Michael Madeja, die Träger der zehn Einzelpreise aus. Um die mit 375.000 Euro höchstdotierte staatliche Ehrung dieser Art in Deutschland hatte es 47 Bewerbungen gegeben. Für die künftig jährlich zu verleihende Auszeichnung hat Minister Corts Preisgelder von 250.000 Euro zur Verfügung gestellt; hinzu kommen weitere 125.000 Euro von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. mehr

22.06.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

"Ein wichtiger Zeitzeuge, dessen Stimme großes Gewicht hat"

Für seine umfangreiche Forschungs- und Lehrtätigkeit zur Geschichte des europäischen Judentums und zum jüdischen Widerstand gegen das nationalsozialistische Regime ist der Historiker und Schriftsteller Dr. h.c. Arno Lustiger mit der Ehrenprofessur des Landes ausgezeichnet worden. Der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, hob bei der Verleihung der Ehrung im Kaisersaal des Frankfurter Römers hervor, dass Arno Lustiger zahlreiche grundlegende Studien zum jüdischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus vorgelegt und viele Forschungen, Neuentdeckungen und Übersetzungen angeregt habe. "Damit hat er sich in hervorragender Weise um die Wissenschaft verdient gemacht." Über diese Publikations- und Vortragstätigkeit hinaus berichte er seit Jahren als Zeitzeuge vor allem jungen Menschen über sein Überlebensschicksal. Der Wissenschaftsminister erinnerte auch daran, dass Lustiger zu den Mitbegründern der jüdischen Gemeinde in Frankfurt nach 1945 gehörte. "Arno Lustiger ist ein wichtiger Zeitzeuge, dessen Stimme großes Gewicht hat", sagte er. mehr

21.06.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Film und Literarischer Salon zum Thema Kernenergie und Klimawandel

Das Deutsche Filminstitut Frankfurt am Main (DIF) zeigt den mit Mitteln der Hessischen Filmförderung geförderten, in Hessen produzierten Erfolgsfilm "Die Wolke" am Montag, 25. Juni 2007, um 17 Uhr in der Caligari Filmbühne (Marktplatz 9) in Wiesbaden. Das angesichts des Klimawandels gegenwärtig wieder neu diskutierte Thema Kernenergie steht dann auch mit Mittelpunkt einer Lesung und Diskussion mit der Bestsellerautorin Dr. Gudrun Pausewang und dem Direktor des Frankfurter Senckenberg-Museums, Prof. Dr. Volker Mosbrugger, im Literarischen Salon des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst am Mittwoch, 27. Juni, um 19.30 Uhr (Rheinstr. 23-25, 65185 Wiesbaden). mehr

21.06.2007 Pressemeldung