Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Eva Kühne-Hörmann
Staatsministerin
Rheinstraße 23-25
65185 Wiesbaden
Tel: +49 (0)611/32-0
Fax: +49 (0)611/32-35 50
E-Mail:
www.hmwk.hessen.de

Meldungen

"Staatstheater Wiesbaden beschäftigt nur einen Ballettdirektor"

"Das Bühnenschiedsgericht hat ausdrücklich keine Pflicht des Staatstheaters Wiesbaden zur Weiterbeschäftigung des Ballettdirektors Ben van Cauwenbergh festgestellt." Das hat der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, im Hinblick auf die öffentliche Diskussion über dieses Thema hervorgehoben. Die Entscheidung des Schiedsgerichts beziehe sich lediglich darauf, dass das zum 15. August 2007 auslaufende Vertragsverhältnis mit dem Ballettdirektor durch die Mitteilung der Nichtverlängerung seitens des Intendanten nicht beendet worden sei. "Das Staatstheater Wiesbaden muss also nur einen Ballettdirektor beschäftigen, und das wird vom 16. August 2007 an der neu engagierte Stefan Thoss sein." mehr

20.02.2007 Pressemeldung

Neue Kindertagesstätte auf dem Campus Westend in Frankfurt übergeben

Die neue Kindertagesstätte auf dem Campus Westend der Frankfurter Johann Wolfgang Goethe-Universität, für die das Land 500.000 Euro zur Verfügung gestellt hatte, ist offiziell ihrer Bestimmung übergeben worden. Der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, hob bei der Eröffnung hervor, dass die Landesregierung der Betreuung von Kindern von Hochschulmitgliedern besonderen Stellenwert beimesse: "Kindertagesstätten sind notwendig, um Familie und Studium oder Beruf miteinander vereinbaren zu können." Eine entsprechende Regelung sei denn auch bei der Novellierung des Hessischen Hochschulgesetzes 2004 und des Studentenwerksgesetzes 2006 in den Aufgabenkatalog aufgenommen worden. Die überwiegende Zahl der Hessischen Hochschulen bieten nach den Worten des Ministers Kinderbetreuungseinrichtungen an. Dies zeige, dass die Hochschulen diese Aufgabe tatsächlich sehr ernst nehmen. mehr

Ein Jahr nach der Privatisierung des Universitätsklinikums Gießen und Marburg: Patientenzahlen steigen, Investitionsstau wird beseitigt, Forschungsgelder fließen

Die Zahl der Patienten im Universitätsklinikum Gießen und Marburg ist 2006 gestiegen, und zwar um 1400 oder 3,6 Prozent am Standort Gießen und um 800 oder zwei Prozent am Standort Marburg. "Diese Zahlen belegen, dass das privatisierte Universitätsklinikum, das sich seit einem Jahr im Mehrheitsbesitz der Rhön Klinikum AG befindet, von den Bürgern angenommen wird." Das hat der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, heute in Wiesbaden hervorgehoben. Nach der Zustimmung des Hessischen Landtags hatte die Rhön-Klinikum AG am 1. Februar 2006 die volle unternehmerische Verantwortung für das Universitätsklinikum Gießen und Marburg übernommen. Hessen hatte damit als erstes Bundesland ein Universitätsklinikum privatisiert. mehr

20.02.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Studienbegleitprogramm Hessen ist Landessieger beim bundesweiten Wettbewerb der Stiftung "Bürger für Bürger"

Das Studienbegleitprogramm (STUBE) Hessen ist Landessieger bei dem bundesweiten Wettbewerb "Teilhabe und Integration von Migrantinnen und Migranten durch bürgerschaftliches Engagement" der Stiftung "Bürger für Bürger" geworden. Die Jury-Entscheidung war unter 116 Bewerbungen gefallen. Mit dem Wettbewerb sollen vorbildhafte Praxis und innovative Ideen ausgezeichnet werden; der Bundessieger wird Ende März in Berlin gekürt. mehr

20.02.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Unmissverständliches Signal für die Zukunft der Goethe-Universität

Der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, hat das klare Bekenntnis des Senats der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt zur Umwandlung der Hochschule in eine Stiftungsuniversität öffentlichen Rechts nachdrücklich begrüßt: "Mit seiner Zwei-Drittel-Mehrheit hat das Gremium ein unmissverständliches Signal für die künftige Entwicklung der Universität gegeben." mehr

15.02.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

"Ein unverwechselbares Profil für das Filmland Hessen"

Beim Berlinale-Empfang der Hessischen Landesregierung werden heute gleich fünf runde Geburtstage gefeiert: 30 Jahre Filmfest Weiterstadt und 20 Jahre exground filmfest Wiesbaden sowie 30 Jahre Kinderfilmfestival LUCAS, 20 Jahre Visionale und zehn Jahre eDIT the filmmaker"s festival (alle drei Frankfurt). Gleichzeitig präsentierte der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, vor rund 400 Gästen in der Hessischen Landesvertretung in Berlin den neuen Internet Auftritt [www.filmland-hessen.de](http://www.filmland-hessen.de): "Die Filmförderung des Landes Hessen erhält damit nicht nur eine ausführliche Webpräsenz. Der Auftritt verleiht dem Filmland Hessen vielmehr auch ein unverwechselbares Profil." mehr

13.02.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Universität Kassel übernimmt Personalabrechnung hessischer Hochschulen

Rund 4.600 Beamte und etwa 26.000 Arbeiter, Angestellte und Lehrbeauftragte an den hessischen Hochschulen bekommen ihre Gehälter und Honorare jetzt von der "Bezügestelle Hessischer Hochschulen und Forschungsanstalt Geisenheim" (BHF) mit Sitz in Kassel. Die Universität Kassel hatte sich bereit erklärt, diese Aufgabe zu übernehmen, nachdem die Landesregierung den Abrechnungsmodus für das Hochschulpersonal geändert hatte. Nach den Worten des Hessischen Ministers für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, haben die Hochschulverwaltungen mit der zügigen Umstellung ihre Leistungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt. mehr

12.02.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Der Geist des Tigers

Margareta Dillinger und Johnny Klinke, Direktoren des Varieté-Theaters Tigerpalast in Frankfurt, wurde heute von Minister Udo Corts die Goethe-Plakette des Landes verliehen. mehr

09.02.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Neue Kindertagesstätte auf dem Campus Westend in Frankfurt übergeben

Die neue Kindertagesstätte auf dem Campus Westend der Frankfurter Johann Wolfgang Goethe-Universität, für die das Land 500.000 Euro zur Verfügung gestellt hatte, ist offiziell ihrer Bestimmung übergeben worden. mehr

08.02.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Minister Corts schreibt Hessischen Lese-Förder-Preis 2007 aus

Der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, hat den mit insgesamt 9.500 Euro dotierten Lese-Förder-Preis 2007 ausgeschrieben. Alle hauptamtlich und fachlich geleiteten öffentlichen Bibliotheken können sich ab sofort an dem Wettbewerb um den mit 7.500 Euro ausgestatteten Förderpreis beteiligen. Hinzu kommt der mit 2.500 Euro dotierte Sonderpreis für ehrenamtlich geführte Büchereien. mehr

07.02.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft