Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Eva Kühne-Hörmann
Staatsministerin
Rheinstraße 23-25
65185 Wiesbaden
Tel: +49 (0)611/32-0
Fax: +49 (0)611/32-35 50
E-Mail:
www.hmwk.hessen.de

Meldungen

Land sichert weitere Restaurierung des Residenzschlosses in Bad Arolsen

Wiesbaden/Bad Arolsen – Für die weitere Sanierung des Residenzschlosses in Bad Arolsen hat der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, 275.000 Euro bewilligt. Die Mittel fließen in den für 2006 geplanten Bauabschnitt. "Auch in Zeiten knappen Geldes steht das Land zu seiner Verantwortung für das kulturelle Erbe", hob Minister Corts hervor und wies gleichzeitig auf die wirtschaftliche und touristische Bedeutung des Barockschlosses für die Stadt und die Region hin. An Ort und Stelle übergab er gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesamtes für Denkmalpflege, Prof. Dr. Gerd Weiß, den Förderbescheid an den Leitenden Verwaltungsdirektor der Waldeckischen Domanialverwaltung, Rolf Kaufmann. Seit 2001 hat das Land die Renovierung der einstigen Residenz der Fürsten zu Waldeck und Pyrmont mit gut 2,47 Millionen Euro unterstützt. Im laufenden Jahr werden die Fassadensanierung und die Restaurierungsarbeiten in den Erd- und Obergeschossräumen des Hauptbaues fortgesetzt. 2006 sind weitere Arbeiten im Weißen Saal, im Vestibül und im Steinernen Saal erforderlich. Gleichzeitig wurden bereits Außenanlagen erneuert und Stützmauern saniert. mehr

26.08.2005 Pressemeldung

Sanierung der Evangelischen Ringkirche in Wiesbaden geht weiter

Wiesbaden – Für die Restaurierung der Wiesbadener Ringkirche hat der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, weitere 80.000 Euro bewilligt. Er überreichte den Förderbescheid heute gemeinsam mit Prof. Dr. Gerd Weiß, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege, an Elke Flentge vom Kirchenvorstand. Bereits 2003/04 hatte das Land die Renovierung des Gotteshauses am Kaiser-Friedrich-Ring mit 105.000 Euro gefördert. mehr

25.08.2005 Pressemeldung

Der Frankfurter Auschwitz-Prozess

Zum 40. Jahrestag des Urteils im Frankfurter Auschwitz-Prozess am 20. August hat der Hessische Rundfunk (hr) in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ein außergewöhnliches Internet-Projekt realisiert. Unter [www.auschwitzprozess.hr-online.de](http://www.auschwitzprozess.hr-online.de) dokumentiert hr-online in Videoausschnitten und Ton-Bild-Collagen die Äußerungen von Überlebenden des Holocaust und die Versuche der Angeklagten, sich zu verteidigen. Außerdem erscheint eine DVD-Edition, die das hr-online-Special "Das Ende des Schweigens" als Multimedia CD-ROM sowie den hr-Dokumentarfilm "Der Frankfurter Auschwitz-Prozess" als DVD enthält. mehr

25.08.2005 Pressemeldung

Silberner Leopard für "Brudermord" von Yilmaz Arslan beim Filmfest in Locarno

Der von der Hessischen Filmförderung (HFF) –hr-Filmförderung - mit 100.000 Euro unterstütze Film "Brudermord – Fratricide" gewann in Locarno den Silbernen Leoparden. Seine erfolgreiche Weltpremiere feierte er im Rahmen des Internationalen Wettbewerbs des 58. Festivals "Internazionale del Film Locarno". Es zählt laut dem Produzentenverband FIAPF zu den 11 weltweit wichtigsten "A-Festivals" und gilt als ausgesprochen renommiert. mehr

19.08.2005 Pressemeldung

Programm für arbeitslose Ingenieure

"Wenn es funktioniert, kann das Projekt bundesweiten Modellcharakter bekommen." Hessens Wissenschaftsminister Udo Corts verspricht sich viel von einem Fortbildungsprogramm, das die Fachhochschule Gießen-Friedberg ab Oktober gemeinsam mit der Gießener Agentur für Arbeit anbieten wird. mehr

16.08.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Trend zu hoher Wahlbeteiligung hält an

Inzwischen liegen alle Endergebnisse der Wahlen zu den hessischen Studentenparlamenten vor: Nachdem bereits im Wintersemester 2004/2005 an neun Hochschulen des Landes gewählt worden war, stimmten nun auch die Studierenden an der Technischen Universität Darmstadt, der Philipps-Universität Marburg und an der Fachhochschule Frankfurt über die Zusammensetzung ihrer Studentenschaften ab. Der Trend des Wintersemesters wurde dabei klar bestätigt: 42,4 % Wahlbeteiligung in Darmstadt, 38,77 % in Marburg und 32,05 % in Frankfurt. "Damit hat sich nun abermals deutlich gezeigt, wie vernünftig unsere Entscheidung war, im neuen Hochschulgesetz die Mittelvergabe für die Studierendenvertretung an eine Mindestwahlbeteiligung zu knüpfen", sagte der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts. Er erinnerte daran, dass die durchschnittliche Wahlbeteiligung in den vorausgegangenen Jahren bei lediglich 15 Prozent gelegen habe. "Von einer ernsthaften Legitimation der Studentenschaften konnte kaum die Rede sein", so der Minister, dies sei nun allerdings anders. mehr

12.08.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

JAZZ IM HOF: Auch 2005 wieder begeistertes Publikum

Seit 17 Jahren erfolgreich: Die Konzertreihe "Jazz im Hof" im Innenhof des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. An den zehn vergangenen Sonntagen kamen trotz wechselhaften Wetters fast 4.700 Fans des populären Jazz zu Musik, Würstchen und Wein in den Hof zwischen Rheinstraße und Luisenstraße. mehr

08.08.2005 Pressemeldung

Krönender Abschluss: Wiesbadener Juristenband mit Special Guest Duncan Galloway

Zum letzten Sonntag von JAZZ IM HOF 2005 wird die Wiesbadener Juristenband am 7. August im Hof des Wissenschaftsministeriums an der Rheinstraße zu hören sein. Als Stargast ist wieder der berühmte britische Sänger und Entertainer Duncan Galloway dabei. Der "British gentleman" des Pasadena Roof Orchestra wird die Stimmung im 10. und letzten Konzert der Reihe zum Kochen bringen. mehr

03.08.2005 Pressemeldung

Ganztagsangebote werden bedarfsgerecht ausgebaut

Die Schule am Sportpark in Erbach wird nach den Förderrichtlinien des Hessischen Kultusministeriums zum Aus- und Neubau von Ganztagsangeboten mit 1.005.300 Euro aus dem Investitionsprogramm "Zukunft Bildung und Betreuung" (IZBB) des Bundes gefördert. Der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard, hat den Zuwendungsbescheid heute dem Landrat des Odenwaldkreises, Horst Schnur, als zuständigem Schulträger übergeben. Mit dem Geld wird der Neubau des Ganztagsbereichs mit Cafeteria, Mensa, Bibliothek, Musik- und Kunstraum sowie naturwissenschaftlichen Fachräumen unterstützt. mehr

03.08.2005 Pressemeldung Schule

"Vorbildcharakter nicht nur für die hessische Hochschulmedizin"

Im Hinblick auf die Streikaktionen von Assistenzärzten an den Universitätskliniken in mehreren Bundesländern hat der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard, auf Empfehlungen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Ärzten hingewiesen, die seit dem Frühjahr in Marburg ausgearbeitet worden sind. Prof. Dr. Matthias Schrappe, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Gießen und Marburg, hatte im März dieses Jahres – damals noch als hauptamtlicher Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Marburg – eine Arbeitsgruppe zu diesem Thema eingerichtet, in welcher der Marburger Bund, die Gewerkschaft ver.di, die Assistentensprecher, Oberärzte, Abteilungsdirektoren und das Dekanat vertreten sind. Deren Ergebnisse liegen bereits im Entwurf vor. Einige der jetzt im Zusammenhang mit dem Ärztestreik aufgestellten Forderungen sind darin längst berücksichtigt. mehr

02.08.2005 Pressemeldung