Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Eva Kühne-Hörmann
Staatsministerin
Rheinstraße 23-25
65185 Wiesbaden
Tel: +49 (0)611/32-0
Fax: +49 (0)611/32-35 50
E-Mail:
www.hmwk.hessen.de

Meldungen

Land erfreut über Gutachten des Wissenschaftsrates

Der Wissenschaftsrat hat nach eingehender Begutachtung der Universität Frankfurt, der Technischen Universität Darmstadt und der Fachhochschule Darmstadt auf seiner Frühjahrssitzung am vergangenen Freitag in Merseburg, an der auch Hessens Wissenschaftsminister Udo Corts teilgenommen hat, die Ausbaupläne des Landes für diese Hochschulen im Grundsatz gut geheißen. mehr

02.06.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaftsminister als IT-Fachmann

Hessens Wissenschaftsminister, Udo Corts, hat sich heute von den Vorzügen einer Ausbildung in der IT-Branche überzeugt. „Als IT-Fachmann ist man immer up to date. Das reizvolle an diesem Beruf ist: Man muss sich permanent weiterbilden, sich die neuesten technischen Kenntnisse sofort aneignen“, stellte Corts bei einem Besuch der MH-Computersysteme oHG in Hanau fest. mehr

02.06.2004 Pressemeldung

Ab 2005 keine Zulassungsbeschränkung für BWL-Studienplätze mehr

Hessens Wissenschaftsminister Udo Corts hat die heutige Entscheidung des Verwaltungsausschusses der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) ausdrücklich begrüßt. Der Beschluss sieht vor, das Fach Betriebswirtschaftslehre zum Sommersemester 2005 aus dem zentralen Vergabeverfahren herauszunehmen. mehr

27.05.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Eva Demski erhält Goethe-Plakette des Landes Hessen

Kunstminister Udo Corts zeichnete am Donnerstagabend die Autorin Eva Demski mit der Goethe-Plakette des Landes Hessen aus. Die in Frankfurt lebende freie Journalistin und Schriftstellerin Eva Demski erhält die Goethe-Plakette für ihr kulturelles Engagement für Frankfurt, die Rhein-Main-Region und Hessen. mehr

21.05.2004 Pressemeldung

Frankenberg und Corts: "Ministerin Bulmahn soll ihre Hausaufgaben machen"

Wissenschaftsminister von Baden-Württemberg und Hessen kritisieren Diskrepanz zwischen wohlklingenden Forderungen und aktuellen Kürzungen seitens der Bundesbildungsministerin. mehr

18.05.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung