HIS Hochschul-Informations-System GmbH RSS-Feed

Die HIS Hochschul-Informations-System GmbH unterstützt vorrangig die Hochschulen und ihre Verwaltungen sowie die staatliche Hochschulpolitik als Dienstleister im Bemühen um eine effektive Erfüllung ihrer Aufgaben. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Aktivitäten

  • als Softwarehaus der Hochschulverwaltungen im Bereich Hochschul-IT
  • im Sektor Hochschulforschung in Form von empirischen Untersuchungen und anderen Expertisen
  • im Bereich Hochschulentwicklung mit den zentralen Themenfeldern Hochschulorganisation und Hochschulbau

    HIS wurde 1969 von der Stiftung Volkswagenwerk als gemeinnütziges Unternehmen gegründet und 1975 von Bund und Ländern als Gesellschafter übernommen. Die Träger und Finanziers von HIS sind Bund und Länder: Der Bund hält ein Drittel, die Gesamtheit der Länder zwei Drittel des Gesellschaftskapitals.

    HIS ist als Bestandteil des deutschen Hochschulsystems konzipiert. Hierdurch wird ein langfristiges, kontinuierlich verfügbares, nicht an Gewinnmaximierungsinteressen, sondern ausschließlich an Hochschulbedürfnissen ausgerichtetes Leistungsangebot gewährleistet.

    Seit mehr als 30 Jahren konzentriert sich HIS auf die IT-Unterstützung von Hochschulverwaltungen. Das umfassende HIS-Know-how über hochschultypische Entscheidungs-, Arbeits- und Organisationsstrukturen ist Alleinstellungsmerkmal von HIS. Die HIS Hochschul-Informations-System GmbH ist damit in der Lage, ergänzend zu ihrer leistungsfähigen Hochschulmanagement-Software auch fundiert bei der Optimierung von Verwaltungsprozessen und Organisationsstrukturen zu beraten und zu unterstützen. Dieses Organisations- und Prozess-Know-how bringt HIS kontinuierlich in die Weiterentwicklung der HIS-Software ein, die an über 220 deutschen Hochschulen im Einsatz ist.

    Als Hochschulforschungseinrichtung mit umfangreicher Datenbasis - etwa über das Bildungsverhalten von Studienberechtigten, Studierenden und Hochschulabsolventen - sowie hoher Analysekompetenz kann HIS den auf staatlicher und auf Hochschulebene planenden Institutionen sehr flexibel steuerungs- und planungsrelevante Informationen zur Verfügung stellen.

Meldungen

Bericht

Der Blick über den nationalen Tellerrand: EUROSTUDENT IV-Bericht zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Studierenden in Europa

Auf welchen Wegen gelangen Studierende an die Hochschulen? Wer sind diese Studierenden? Wie finanzieren sie sich, wie wohnen sie? Unter welchen Bedingungen studieren sie? Wer geht ins Ausland, wer nicht? Aktuelle Antworten auf diese Fragen bietet für 25 europäische Länder der EUROSTUDENT IV-Bericht, der heute auf einer Konferenz des Projekts in Kopenhagen vor Forscher(inne)n, Hochschulpolitiker(inne)n und Studierenden präsentiert wird. mehr

15.06.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Studie

Was kommt nach dem Bachelor?

Mehr als 80 % der Studiengänge in Deutschland sind auf die neuen Abschlüsse Bachelor und Master umgestellt. Rund drei Viertel der Studienanfänger/-innen immatrikulieren sich in einem Bachelorstudiengang. Zu der Frage, wie viele von ihnen im Anschluss ein Masterstudium aufnehmen bzw. wie viele auf ein Masterstudium verzichten wollen, um direkt in den Beruf zu starten, gibt es dagegen bislang noch wenig gesicherte Informationen. Forscherinnen und Forscher des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF) haben die Bachelorstudierenden deshalb zu ihren weiteren Studien- und Berufsperspektiven befragt. Das Ergebnis: 55 % der Befragten sind sich bereits sicher, nach dem Bachelor ein Masterstudium absolvieren zu wollen, ein weiteres Fünftel ist sich noch unsicher. mehr

03.05.2011 Pressemeldung

Studie

Neu an der Uni: Erwartungen, Ziele und Einstellungen deutscher Studienanfänger/-innen

Wer sind die Studienanfängerinnen und -anfänger an den deutschen Hochschulen? Warum haben sie sich für ihre Hochschule und ihren Studiengang entschieden? Wie beurteilen sie die ersten Monate des Studiums? Und welche Berufs- und Lebensziele haben sie? Forscherinnen und Forscher des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF) haben die deutschen Studienanfängerinnen und Studienanfänger des Wintersemesters 2009/10 zu diesen Aspekten befragt und nun eine Neuauflage ihres seit 1984 erscheinenden Standardwerks zur Situation der Studienanfänger/innen vorgelegt. Der vielleicht erstaunlichste Befund: Die Erwartungen, Ziele und Einstellungen der Studienanfängerinnen und -anfänger haben sich in den letzten 25 Jahren kaum verändert. mehr

28.04.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

HIS Forum

Hochschulbau: Flächen für die Forschung

Der Bedarf an spezialisierten Flächen für die Forschung in Hochschulen und Forschungseinrichtungen wächst. Diese Entwicklung greift das diesjährige Forum Hochschulbau der HIS Hochschul-Informations-System GmbH auf. Unter dem Titel "Flächen für die Forschung: Herausforderungen und Zukunftskonzepte für bedarfsgerechte Forschungsflächen und Forschungsbauten" will die Tagung am 8. Juni 2011 in Hannover Empfehlungen für die Planung von Forschungsflächen geben. mehr

27.04.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Hhochschulentwicklung

Wie passen Organisationsentwicklung und Hochschul-IT zusammen?

IT-Projekte an Hochschulen gelingen besser, wenn sich auch skeptische Nutzergruppen von Anfang an an der Planung beteiligen können. Dies ist eines der Ergebnisse der Tagung "Ein Ziel, zwei Kulturen? Wie Organisationsentwicklung und Hochschul-IT sich ergänzen". Zu der gemeinsamen Veranstaltung hatten die Leibniz Universität Hannover und die HIS Hochschul-Informations-System GmbH mehr als 100 Vertreterinnen und Vertreter aus Hochschulleitungen, Rechenzentren und der Organisationsentwicklung von Hochschulen des In- und Auslandes am 6. April 2011 nach Hannover eingeladen. mehr

19.04.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bologna-Prozess

BolognJa: Studienstruktur! Studienzeit! Studienmanagement?

Die Bologna-Reform bedeutet für Studierende der gestuften Studiengänge Bachelor und Master eine erhebliche Umstellung der Studienbedingungen. Wieso fühlen sich Studierende belastet? Wodurch lassen sich ihre Zeit- und Studiensouveränität steigern? Welche Strategien und Konzepte in der Hochschullehre können Abhilfe schaffen? Diesen Fragen werden die Stiftung Universität Hildesheim und die HIS Hochschul-Informations-System GmbH bei ihrer gemeinsamen Tagung am 23. und 24. März in Hildesheim nachgehen. mehr

10.02.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Gleichstellung

In weiter Ferne?: Gleichstellung in Berufungsverfahren

Frauen stellen die Mehrzahl der Absolventen, allerdings ist nur jede fünfte Professur durch eine Frau besetzt. Professor/inn/en nehmen entscheidenden Einfluss auf die Qualität in Forschung und Lehre. Um diese Positionen mit exzellenten Persönlichkeiten besetzen zu können, werden gute Berufungsverfahren immer wichtiger. Doch was macht ein gutes Verfahren aus? Wie laufen Berufungen ab? Und wie kann die Hochschule sicherstellen, dass sie den besten Bewerber, egal ob Frau oder Mann, beruft? mehr

10.02.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Hochschulforschung

Neue OECD-Studie zur leistungsorientierten Forschungsfinanzierung unter Beteiligung des HIS-Instituts für Hochschulforschung erschienen

Eine neue Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) gibt einen Überblick über den Stand und die Entwicklung leistungsorientierter Verfahren zur Finanzierung öffentlicher Forschung im tertiären Bildungssektor in den 34 OECD-Mitgliedstaaten. Die Länderstudie für Deutschland wurde in enger Abstimmung mit der Kultusministerkonferenz (KMK) am HIS-Institut für Hochschulforschung (HIS-HF) erarbeitet. mehr

21.12.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Hochschulen

Bis zu 18 Prozent Energieeinsparung an Hochschulen möglich

Hochschulen könnten viel Energie einsparen - bis zu 18 % beim Strom- und 9 % beim Wärmeverbrauch. Dies ist ein Ergebnis des Forschungsprojektes "Change", das seit 2008 im Verbund verschiedener Forschungseinrichtungen läuft. Das gleichnamige Online-Portal der HIS Hochschul-Informations-System GmbH zeigt, wie Studierende und Mitarbeitende durch konkrete Verhaltensänderungen Energie einsparen können. mehr

20.12.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Berufsorientierung

Wissenschaft als (Traum)Beruf? - Wie bewerten Nachwuchswissenschaftler/innen ihre berufliche Situation?

Als interessant und erfüllend beschreiben junge Akademiker/innen ihre berufliche Tätigkeit in der Wissenschaft. Forschung zu betreiben, bedeutet für viele von ihnen, in hohem Maße selbstbestimmt und von den eigenen Interessen geleitet zu arbeiten. Doch wer sich längerfristig für eine Karriere in Wissenschaft und Forschung entscheidet, muss in der Regel eine Reihe von Unsicherheiten und Unwägbarkeiten in Kauf nehmen, denn der Weg zu einer Professur ist in Deutschland nur schwer planbar. mehr

29.11.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung