Information und Technik Nordrhein-Westfalen RSS-Feed

Am 01.01.2009 wurden das LDS NRW und die Gebietsrechenzentren (GGRZ) Hagen, Köln und Münster zu einem neuen Landesbetrieb

"Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW)"

zusammengeführt. Ihre bestehenden Vereinbarungen mit dem LDS NRW oder den GGRZ werden durch IT.NRW weitergeführt. In seiner Funktion als Statistisches Landesamt stellt der Landesbetrieb wie bisher die statistische Infrastruktur für NRW bereit.

Meldungen

Statistisches Jahrbuch NRW 2007 erschienen

Rechtzeitig vor Weihnachten hat das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik die aktuelle Ausgabe 2007 des Statistischen Jahrbuchs für Nordrhein-Westfalen herausgebracht. Das informative Nachschlagewerk bietet mit seiner Themenvielfalt wieder einen tiefen Einblick in die sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse in NRW. mehr

20.11.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Mehr Studienanfänger, aber weniger Studierende an NRW-Hochschulen

Im Wintersemester 2007/08 sind an den Hochschulen in NRW nach vorläufigen Ergebnissen 461 900 Studentinnen und Studenten eingeschrieben. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik mitteilt, sind das 7 100 (-1,5 Prozent) Hochschüler weniger als noch im vorherigen Wintersemester 2006/07. mehr

15.11.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Landesamt legt Schülerprognose für kreisfreie Städte und Kreise vor

Die Zahl der Schülerinnen und Schüler an den Grund-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien in NRW wird aufgrund der demografischen Entwicklung bis zum Jahr 2016 auf etwa 1 803 000 zurückgehen, das sind 332 600 bzw. 15,6 Prozent weniger als noch im Jahr 2006. mehr

30.10.2007 Pressemeldung Schule

Mehr Beamte und Richter in den Ruhestand versetzt

6 661 vormals im Dienst des Landes Nordrhein- Westfalen stehende Beamte und Richter wechselten im Jahr 2006 in den Ruhestand. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik mitteilt, waren das 8,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor (6 148). Fast 40 Prozent der neu hinzugekommenen "Pensionärinnen und Pensionäre" waren Frauen (2 621); nahezu zwei Drittel waren ehemalige Lehrerinnen oder Lehrer (4 353). mehr

26.10.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Trotz höherer Qualifikation geringe Arbeitsmarktchancen für neue Zuwanderer

Die zwischen 2000 und 2006 aus dem Ausland nach Nordrhein-Westfalen Zugewanderten wiesen nach Mitteilung des Landesamtes für Datenverarbeitung und Statistik einen höheren Qualifikationsgrad auf als früher Zugewanderte: 41,3 Prozent der Männer und 35,8 Prozent der Frauen verfügten über die Fachhochschul- oder Hochschulreife; bei den zwischen 1960 und 1999 Zugewanderten war dies nur bei 23,0 Prozent der Männer und 24,0 Prozent der Frauen der Fall. Einer aktuellen Studie des Landesamtes zufolge haben Zuwanderer trotz höherer Qualifikation erhebliche Probleme bei der Integration in den Arbeitsmarkt: Etwa ein Fünftel (Männer 18,5 Prozent, Frauen 23,4 Prozent) der neu Zugewanderten mit Fach- oder Hochschulreife waren erwerbslos. mehr

24.10.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Landesamt bietet kostenlose Ausbildung zum Programmierer

Das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW bildet in sechs Monate dauernden Kursen Programmierer aus. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Studienabbrecher(innen), kann aber auch von anderen jungen Leuten wahrgenommen werden. Voraussetzung ist die Hochschul- oder Fachhochschulreife; zusätzlich ist ein Eignungstest zu absolvieren. Die Teilnahme ist kostenlos, es wird eine Aufwandsbeihilfe in Höhe von knapp 100 Euro je Monat gezahlt. mehr

19.10.2007 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Mehr Lehrer, weniger Schüler in NRW

Mehr als 161 000 Lehrkräfte unterrichteten im Schuljahr 2006/07 an den allgemeinbildenden Schulen in Nordrhein-Westfalen nahezu 2,3 Millionen Schülerinnen und Schüler. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik anlässlich des diesjährigen Weltlehrertags am 5. Oktober 2007 mitteilt, waren das 2,7 Prozent mehr aktiv tätige Lehrerinnen und Lehrer, aber 1,3 Prozent weniger Schülerinnen und Schüler als im vorangegangenen Schuljahr 2005/06. mehr

04.10.2007 Pressemeldung Schule

Landesamt legt Bildungsreport NRW 2007 vor

Mit dem soeben erschienenen Bildungsreport NRW 2007 stellt das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik umfangreiche Informationen zur Bildungslandschaft in Nordrhein- Westfalen zur Verfügung. Von den Auswirkungen der Bevölkerungsentwicklung auf das Bildungswesen über die Einschulung von Erstklässlern bis zum Hochschulstudium werden in diesem Report Daten und Entwicklungen für das Land NRW und zum Teil auch für die kreisfreien Städte und Kreise vorgelegt. mehr

01.10.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Mehr wissenschaftliches und künstlerisches Personal an NRW-Hochschulen

An den nordrhein-westfälischen Hochschulen und Hochschulkliniken waren Ende 2006 rund 45 800 Personen wissenschaftlich und künstlerisch tätig (ohne studentische Hilfskräfte). Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW mitteilt, waren das 1,4 Prozent mehr als im Vorjahr (2005: 45 300). mehr

26.09.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bildung in NRW dauert durchschnittlich 18 Jahre

Im Jahre 2005 konnte ein damals fünfjähriges nordrhein-westfälisches "Durchschnittskind" damit rechnen, dass es - als Schüler, Azubi oder Student - insgesamt 18,1 Jahre im Bildungssystem verbringen würde. Nach Mitteilung des Landesamtes für Datenverarbeitung und Statistik lag die sog. Bildungserwartung für Deutschland insgesamt bei 17,4 Jahren und für den Durchschnitt der OECD-Staaten bei 17,7 Jahren. mehr

19.09.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft