Information und Technik Nordrhein-Westfalen RSS-Feed

Am 01.01.2009 wurden das LDS NRW und die Gebietsrechenzentren (GGRZ) Hagen, Köln und Münster zu einem neuen Landesbetrieb

"Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW)"

zusammengeführt. Ihre bestehenden Vereinbarungen mit dem LDS NRW oder den GGRZ werden durch IT.NRW weitergeführt. In seiner Funktion als Statistisches Landesamt stellt der Landesbetrieb wie bisher die statistische Infrastruktur für NRW bereit.

Meldungen

NRW-Berufskollegs: 20 Prozent mehr Schüler als vor zehn Jahren

595 700 Schülerinnen und Schüler besuchen im zurzeit laufenden Schuljahr die Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik mitteilt, sind das 19,7 Prozent mehr als im Schuljahr 1996/97. Vergleichsweise geringer ist dagegen der Anstieg der Schülerzahlen an den allgemeinbildenden Schulen (+3,1 Prozent auf 2 284 500) in den letzten zehn Jahren. mehr

05.04.2007 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

© LDS NRW

NRW: Jungen häufiger ohne Hauptschulabschluss als Mädchen

Jungen beenden in NRW ihre Schulzeit häufiger ohne Hauptschulabschluss als Mädchen. Von den rund 108 000 Schülerinnen, die 2006 aus den allgemeinbildenden Schulen in NRW entlassen wurden, ging nach Mitteilung des Landesamtes für Datenverarbeitung und Statistik etwa jede zwanzigste (5,1 Prozent) ohne Schulabschluss ab. Bei den knapp 111 000 männlichen Schulabgängern war es dagegen fast jeder zwölfte (8,1 Prozent). Der Anteil der Schulabgänger ohne Abschluss ging gegenüber dem Vorjahr zurück (2005: Jungen 8,6 Prozent, Mädchen 5,2 Prozent). mehr

02.04.2007 Pressemeldung Schule

Zwei Prozent mehr Auszubildende in NRW

(LDS NRW). Mit 318 000 war die Zahl der Auszubildenden zum Stichtag 31.12.2006 um 6 300 oder zwei Prozent höher als ein Jahr zuvor. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, stieg damit die Zahl der Auszubildenden erstmals seit vier Jahren (2002: -4,0 Prozent, 2003: -3,3 Prozent, 2004: -1,3 Prozent, 2005: -0,9 Prozent) gegenüber dem Vorjahr wieder an. mehr

21.03.2007 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Neun Prozent weniger Schwangerschaftsabbrüche von Minderjährigen

Für das Jahr 2006 wurden durch Arztpraxen und Krankenhäuser 24 967 Schwangerschaftsabbrüche von in NRW lebenden Frauen gemeldet. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik mitteilt, waren das 1,2 Prozent weniger als 2005 (25 271). Besonders bei den Minderjährigen brachen im vergangenen Jahr mit 1 351 weniger (-9 Prozent) die Schwangerschaft ab als noch im Jahr zuvor (1 487). mehr

19.03.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

NRW-Hochschulen: 3 700 Studienanfänger im Bereich Informatik

3 700 der insgesamt 80 400 Studienanfänger im ersten Hochschulsemester belegten im Studienjahr 2005 in Nordrhein-Westfalen einen Studiengang im Bereich Informatik. mehr

14.03.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

NRW: Immer mehr Schulabgänger(innen) mit Studienberechtigung

109 100 junge Menschen haben 2006 die allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen Nordrhein-Westfalens mit einer Studienberechtigung (allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife) verlassen. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik mitteilt, war die Zahl der Studienberechtigten damit um mehr als ein Drittel (37,7 Prozent) höher als zehn Jahre zuvor; gegenüber 2005 stieg sie um 4,9 Prozent. mehr

05.03.2007 Pressemeldung Schule