Karg-Stiftung RSS-Feed

Näher dran ist weit voraus - gemeinsam auf dem Weg in eine begabungsgerechte Zukunft

Hochbegabte Kinder und Jugendliche sind Thema - die Gestaltung des deutschen Bildungssystems in der Hochbegabtenförderung ist Auftrag der Karg-Stiftung. Sie wurde 1989 von dem Warenhausunternehmer Hans-Georg Karg und seiner Frau Adelheid errichtet.

Die Karg-Stiftung engagiert sich satzungsgemäß für eine kontinuierliche Bildungsbiographie hochbegabter Kinder und Jugendlicher von ihrem ersten Lebensjahr bis zur Beendigung ihrer schulischen Laufbahn.

Sie konzentriert sich dabei auf die Strukturen des Bildungssystems - und fördert Projekte, die beispielgebend und dauerhaft die Lern- und Lebenssituation Hochbegabter verbessern.

Schwerpunkte ihrer Tätigkeit liegen in der Qualifizierung von pädagogischen und psychologischen Fachkräften sowie von Förder- und Beratungseinrichtungen.

Darüber hinaus setzt sich die Stiftung für die Vernetzung von Pädagogen und Beratern, von Bildungsträgern und Bildungspolitik im Interesse der Weiterentwicklung der Hochbegabtenförderung ein.

Die Sicherung guter Förderpraxis sowie eine Intensivierung der Kooperation von Wissenschaft und Praxis sind weitere Tätigkeitsfelder der Stiftung.

www.karg-stiftung.de

www.fachportal-hochbegabung.de/

Ansprechpartner

Karg-Stiftung
Sabine Wedemeyer
Ressortleiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Lyoner Straße 15
60528 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 874 027-27
Fax: +49 69 874 027-50
E-Mail: sabine.wedemeyer@karg-stiftung.de
Web: www.karg-stiftung.de

Meldungen

Inklusive Begabtenförderung in der Grundschule

Auch hochbegabte Kinder brauchen individuelle Förderung – und Schulen, die ihren individuellen Bildungsbedürfnissen gerecht werden. Die Karg-Stiftung und Beltz zeigen in dem gerade erschienenem Band "Inklusive Begabtenförderung in der Grundschule: Konzepte und Praxisbeispiele zur Schulentwicklung", wie Grundschulen Profile der Begabtenförderung entwickeln und zu Schulen werden, von denen alle Schüler profitieren. mehr

10.05.2011 Pressemeldung Schule

Begabtenpädagoginnen im Austausch

Am 15. Februar fand im Mehrgenerationenhaus KESS, Nienhagen, ein überregionaler Fachtag der Karg-Stiftung zum Thema "Von der Kita zum Familienzentrum" statt. Die insgesamt zwölf Erzieherinnen gehören zum Kreis von bundesweit 120 Begabtenpädagoginnen, die im Rahmen der gleichnamigen Weiterbildung der Karg-Stiftung in den Jahren 2004 bis 2009 für die inklusive Begabtenförderung in Kitas qualifiziert wurden; seit 2010 bietet die Evangelische Hochschule in Dresden die berufsbegleitende Weiterbildung an. Seit 2010 unterhält die Karg-Stiftung zudem das Kita-Konsultationsnetzwerk Hochbegabung. mehr

22.02.2011 Pressemeldung Frühe Bildung

Beratungsnetzwerk für Hochbegabte in Berlin

Am 14.02.2011 begeht ein besonderes Qualifizierungsprojekt seinen Abschluss. Mit einer Fachtagung schließt ein zweijähriges Projekt der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung und der Karg-Stiftung für Hochbegabte. Das Ziel, ein flächendeckendes Familienberatungsnetz in Berlin aufzubauen, ist erreicht. Eltern, Kinder und Lehrer haben nun die Möglichkeit sich mit ihren Fragen rund um das Thema Hochbegabung an zwölf Erziehungsberatungsstellen in zehn Bezirken zu wenden. mehr

13.02.2011 Pressemeldung Schule

Bildungsbehörde Bremen und Karg-Stiftung arbeiten für mehr Bildungsgerechtigkeit zusammen

In Kooperation mit der Karg-Stiftung startet die Stadtgemeinde Bremen an zwei Schulen im Frühjahr 2011 ein Schulentwicklungsprojekt zur inklusiven Förderung hochbegabter Kinder. mehr

14.01.2011 Pressemeldung Schule

Mecklenburg-Vorpommern

Impulse für die Begabtenförderung

Am 06.12.2010 startet in Güstrow eine besondere Qualifizierungsmaßnahme für Pädagogen. Im Rahmen eines Kooperationsprojektes von Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und der Karg-Stiftung werden zunächst 16 Lehrkräfte im Thema "Hochbegabtenförderung" geschult und zu Fortbildnern ausgebildet. mehr

03.12.2010 Pressemeldung Schule

Begabung wagen

Seit nunmehr 20 Jahren sorgt sich die Karg-Stiftung um hochbegabte Kinder und deren Bildungsbiografie. Dabei stehen der Kindergarten und die Erzieherinnenbildung im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Als Summe ihrer Erfahrungen legt sie nun das Buch "Begabung wagen – Ein Handbuch für den Umgang mit Hochbegabung in Kindertagesstätten" vor. mehr

01.12.2010 Pressemeldung Frühe Bildung

Begabung wagen!

Am 25. November stellt die Karg-Stiftung im Deutschen Hygiene-Museum ihre in Kooperation mit dem Verlag das netz entstandene Publikation "Begabung wagen – Ein Handbuch für den Umgang mit Hochbegabung in Kindertagesstätten" vor. Es wurde von Christine Koop, Ina Schenker, Götz Müller, Simone Welzien und der Karg-Stiftung herausgegeben – Expertinnen und Experten in den Themenfeldern Kita und Hochbegabung. Der Herausgeberkreis legt damit das erste Handbuch zur Hochbegabtenförderung in Kindertagesstätten vor. mehr

25.11.2010 Pressemeldung Frühe Bildung

Neue Wege in der Weiterbildung: Kitas beraten Kitas

Die Karg-Stiftung und ihre Kita-Partner rufen mit dem Kita-Konsultationsnetzwerk Hochbegabung in Bayern und Hessen ein Fachberatungsangebot in der frühen integrativen Förderung hochbegabter Kinder ins Leben. Modellhafte Einrichtungen in der Frühförderung stoßen im Rahmen kollegialer Fortbildung und Fachberatung Einrichtungsentwicklungsprozesse an und begleiten diese. Der Fokus liegt dabei auf dem Finden und Fördern begabter Kinder. Doch das Netzwerk bietet noch mehr: die Erarbeitung von Grundlagen der elementarpädagogischen Arbeit aus der Perspektive der individuellen Förderung! mehr

08.10.2010 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Hochbegabung

Neue Impulse für die Hochbegabtenförderung

Die Beratungsstelle besondere Begabungen (BbB) des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) und die Karg-Stiftung werden gemeinsam die Voraussetzungen für das Erkennen und Fördern von hochbegabten Kindern und Jugendlichen in Hamburg verbessern und das Fortbildungskonzept für schulinterne Fortbildungen in Hamburg ergänzen. mehr

13.09.2010 Pressemeldung Schule

ARTSCAPES. Jugend hört das neue Städel

Im Rahmen der derzeitigen Städel-Erweiterung hat die Karg-Stiftung gemeinsam mit der Stiftung Zuhören des Hessischen Rundfunks und dem Städel Museum ein Projekt für hochbegabte Schülerinnen und Schüler ins Leben gerufen. Unter dem Titel "ARTSCAPES. Jugend hört das neue Städel" bekommen 16 Jugendliche aus weiterführenden Schulen aller Schulformen die einmalige Chance, den Prozess der Museumserweiterung auf unterschiedlichen Ebenen zu begleiten und einen intensiven Blick hinter die Kulissen des Museums zu werfen. Auf den Erfahrungen des einjährigen Projekts aufbauend, entwickeln die Teilnehmer einen innovativen Audioguide – von Jugendlichen für Jugendliche – der den Besuchern pünktlich zur Wiedereröffnung des Städel Museums im Herbst 2011 zur Verfügung stehen wird. mehr

02.09.2010 Pressemeldung Schule