Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg RSS-Feed

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Holger Rupprecht
Minister für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam
Tel: +49 (0)331 866-0
Fax. +49 (0)331 866-3524/25
E-Mail:
www.mbjs.brandenburg.de

Meldungen

Hauptpersonalrat begrüßt Bericht der Landesregierung zur Teilzeitverbeamtung

Bildungsminister Holger Rupprecht und der Vorsitzende des Hauptpersonalrates, Frank Kramer, haben gestern den Bericht der Landesregierung zur Teilzeitverbeamtung erörtert. Der Bericht präsentiert Handlungsempfehlungen für den Fall, dass die Richter am Bundesverwaltungsgericht feststellen sollten, dass das Land Brandenburg seine Beamten seit Ende der 90er Jahre fehlerhaft in Teilzeit verbeamtet hat. Mit einem Urteil wird noch in diesem Jahr gerechnet. mehr

25.01.2007 Pressemeldung Schule

Kabinett stimmt Konzept zur Sicherung von Schulstandorten mit gymnasialer Oberstufe zu

Das Kabinett hat heute dem Konzept der Landesregierung zur Sicherung der Schulstandorte mit gymnasialen Oberstufen zugestimmt. "Eine der größten Herausforderungen der kommenden Jahre ist die Sicherung eines für alle Schülerinnen und Schüler erreichbaren Netzes von Gymnasien, Gesamtschulen und Beruflichen Gymnasien“, so Bildungsminister Holger Rupprecht nach der Kabinettssitzung. "Ich freue mich, dass wir mit dem Konzept eine Grundlage gefunden haben, wie es im Land Brandenburg auch künftig ein flächendeckendes Angebot geben kann, um das Abitur sowohl in 12 als auch in 13 Jahren ablegen zu können.“ mehr

23.01.2007 Pressemeldung Schule

"Teilzeitverbeamtete Lehrer werden Vollzeitbeamte zum 1. August 2008“

Bildungsminister Holger Rupprecht hat heute den Bericht der interministeriellen Arbeitsgruppe zur Teilzeitverbeamtung im Kabinett vorgestellt. "Ich gehe nach wie vor davon aus, dass alle rund 7500 in Teilzeit ernannten Beamten korrekt vom Land Brandenburg verbeamtet wurden und dass dies auch vom Bundesverwaltungsgericht in Leipzig bestätigt werden wird“, so Rupprecht. "Und ich bin auch nach wie vor der Auffassung, dass unsere Entscheidung, Beamte in Teilzeit zu beschäftigen vor dem Hintergrund der einigungsbedingten Schwierigkeiten der neuen Länder vertretbar und korrekt ist.“ mehr

23.01.2007 Pressemeldung

Rund 50 Schulen nehmen an EU-Projekttag teil

Rund 50 brandenburgische Schulen führen heute einen EU-Projekttag durch. „Ich freue mich, dass der Aufruf zur Durchführung des EU-Projekttages auch im Land Brandenburg eine große Resonanz gefunden hat“, so Bildungsminister Holger Rupprecht bei seinem heutigen Besuch an der Potsdamer Voltaire-Gesamtschule. „Dieser Projekttag ist sehr geeignet, nicht nur den Schülerinnen und Schülern die Europäische Union und die besondere Rolle der Ratspräsidentschaft näher zu bringen, sondern er wird Europa durch die Beschäftigung mit der Sprache, der Kultur oder auch mit den Bildungsmöglichkeiten und dem Schulalltag in den anderen Ländern der Europäischen Union auch erlebbarer machen.“ mehr

22.01.2007 Pressemeldung Schule

"Rechtsextreme haben in Brandenburg keine Chance"

Sozialministerin Dagmar Ziegler und der Koordinator der Landesregierung für das Handlungskonzept "Tolerantes Brandenburg", Bildungsstaatssekretär Burkhard Jungkamp, begrüßen und unterstützen ausdrücklich das eindeutige Engagement der Gemeinde Plattenburg gegen rechtsextreme Umtriebe. mehr

18.01.2007 Pressemeldung Schule

Aktuelle Wetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes

Wie der Deutsche Wetterdienst meldet, werden heute und morgen in Berlin und Brandenburg Orkanböen zwischen 130 und 140 km/h erwartet, die Bäume entwurzeln und Dachziegeln abdecken können. Der Aufenthalt im Freien wird nicht empfohlen. Aus diesem Anlass machen wir darauf aufmerksam, dass in diesem Zusammenhang die Nr. 4, Abs. 3 und 4 der VV-Schulbetrieb vom 01.12.1997 – Unterrichtsausfall bei außergewöhnlichen Witterungs- und Straßenverhältnissen – zur Anwendung kommt. mehr

18.01.2007 Pressemeldung Schule

Bildungsminister Rupprecht übergibt Fördermittel an die Oberschule "Johannes R. Becher“ in Erkner

Aus den Händen von Bildungsminister Holger Rupprecht erhält heute die Oberschule "Johannes R. Becher“ Erkner (Landkreis Oder-Spree) Fördermittel in Höhe von 250.000 Euro aus dem Bundesinvestitionsprogramm "Zukunft Bildung und Betreuung“. Die Zuwendung erfolgt in Form einer anteiligen Zuwendung in Höhe von 74,62 % der Gesamtbaukosten. mehr

15.01.2007 Pressemeldung Schule

„Rechtsextreme in Brandenburg unerwünscht“

Der Koordinator des Handlungskonzeptes „Tolerantes Brandenburg“, Burkhard Jungkamp, ruft dazu auf, alles zu unternehmen, damit die rechtsextreme NPD kein Schulungszentrum im Plattenburger Ortsteil Kleinow (Landkreis Prignitz) einrichten kann. „Wir müssen verhindern, dass Neonazis in Brandenburg weiter Fuß fassen und ihre braune Gesinnung verbreiten.“ Den Umtrieben von Rechtsextremisten könne nur ein Riegel vorgeschoben werden, wenn sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger dagegen engagieren, machte Jungkamp klar. Der Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport kündigte an, dass er am morgigen Samstag zur Einwohnerversammlung nach Kleinow fahren werde, um die Bürger vor Ort zu unterstützen. mehr

12.01.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Neue Ära der Transparenz an Brandenburgs Schulen

Zum Ende des Schuljahres 2006/2007 wird sich jede brandenburgische Schule mit einem Schulporträt im Internet präsentieren. Die Pilotphase, an der zunächst 92 Schulen teilnehmen, startet am 16. Januar 2007. Bildungsstaatssekretär Burkhard Jungkamp begrüßt die Einführung der Schulporträts als „neue Ära der Transparenz“ an Brandenburgs Bildungseinrichtungen. „Eltern und Kinder auf Schulsuche können sich künftig einfacher orientieren, Schulleitungen und Lehrkräfte können ihre Schulen öffentlich und umfassend präsentieren und Kooperationspartner wie Hochschulen und Unternehmen können sich effektiver als bisher informieren.“ mehr

04.01.2007 Pressemeldung Schule

Berlin und Brandenburg bauen ihre Zusammenarbeit im Bildungsbereich aus

Berlin und Brandenburg verstärken ihre Zusammenarbeit im Bildungsbereich. Ab dem 1. Januar 2007 werden ein gemeinsames Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) und ein gemeinsames Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB) an den Start gehen. Die gemeinsamen Institute sollen Aufgaben für beide Länder übernehmen, die bisher jedes Land für sich durch sein jeweiliges Landesinstitut wahrgenommen hat. Beide Einrichtungen sind bundesweit die ersten Institute, die für zwei Länder tätig sind. Grundlage dafür ist ein am 22.05.2006 zwischen den Ländern abgeschlossener Staatsvertrag, den das Berliner Abgeordnetenhaus und der brandenburgische Landtag zuvor beschlossen hatten. mehr

29.12.2006 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft