Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg RSS-Feed

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Holger Rupprecht
Minister für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam
Tel: +49 (0)331 866-0
Fax. +49 (0)331 866-3524/25
E-Mail:
www.mbjs.brandenburg.de

Meldungen

"Aktion Tagwerk" war voller Erfolg:

Bei der "Aktion Tagwerk" am vorletzten Schultag des vergangenen Schuljahres (22. Juni) erwirtschafteten rund 12.500 Schülerinnen und Schüler aus 122 brandenburgischen Schulen über 65.000 EURO (vorläufiger Stand). Mit den Einnahmen der Aktion wird in der Stadt Bujumbura im afrikanischen Burundi der Bau einer Grundschule des Projektes "Fondation Stamm" finanziert. mehr

16.08.2004 Pressemeldung Schule

Bildungsministerium weist Bild-Artikel scharf zurück

Das Bildungsministerium weist Behauptungen in dem Artikel "Hat Minister Baaske Foul gespielt" aus der heutigen Bild-Zeitung scharf zurück. mehr

13.08.2004 Pressemeldung

Erste Ergebnisse der "Vergleichsarbeiten in der 2. Klasse" liegen vor

Insgesamt 200 Schulen haben sich mit 7.000 Schülerinnen und Schülern im Mai und Juni 2004 freiwillig an den ersten Vergleichsarbeiten in der Jahrgangsstufe 2 im Land Brandenburg beteiligt. Jetzt liegt die erste Stichprobenauswertung von 100 Schulen und 1931 Schülerinnen und Schülern vor. Getestet wurden mit einheitlichen Aufgaben die Fähigkeiten in Deutsch (Leseverständnis und Lesegeschwindigkeit) und Mathematik in Brandenburg, Berlin und Bayern. Auch für das Land Berlin liegen die Ergebnisse vor, sodass ein direkter Vergleich möglich ist. Erstes Ergebnis: Die erreichte Gesamtpunktzahl deutschsprachiger Schülerinnen und Schüler in Berlin und Brandenburg ist mit 8,3 (von 12 möglichen Maximalpunkten) in der Deutschprüfung gleich. Das bedeutet, dass brandenburgische Kinder in der zweiten Klasse auf dem gleichen Leistungsniveau liegen wie die Berliner Kinder. Es besteht somit kein Bildungsnachteil zwischen Stadt und ländlichen Regionen, zumindest bis zum Ende der zweiten Klasse. Im Bereich Leseverständnis sind 40 Prozent der deutschsprachigen Zweitklässler im Land Branden-burg starke Leser (40,5 in Berlin) und 34,4 Prozent durchschnittliche Leser (36,4 in Berlin). Im Bereich Lesegeschwindigkeit sind 42,3 Prozent der brandenburgischen deutschsprachigen Zweitklässler schnelle Leser (39,1 in Berlin), 33,8 Prozent erreichen durchschnittliche Leistungen bei der Lesegeschwindigkeit (33,9 in Berlin). mehr

13.08.2004 Pressemeldung Schule

Bildungsminister Reiche begrüßt Hartz IV Kompromiss zum Kinderfreibetrag

Bildungsminister Steffen Reiche begrüßt die Änderung zum Kinderfreibetrag im Rahmen der Einführung des neuen Arbeitslosengeldes II, den die Koalitionsspitzen der Bundesregierung gestern abend beschlossen haben. Der geschützte Freibetrag für Sparvermögen von Kindern, deren Eltern Arbeitslosengeld II beziehen, soll schon vom ersten Lebensjahr an 4.100 Euro betragen. Zunächst war dieser Freibetrag erst ab dem fünfzehnten Lebensjahr vorgesehen. mehr

12.08.2004 Pressemeldung Frühe Bildung

300.000,00 Euro Investition zum Aufbau von Ganztagsschule in Elsterwerda / Biehla

Bildungsstaatssekretär Martin Gorholt überreichte heute dem Bürgermeister der Stadt Elsterwerda Wolf-Dieter Schwarz Gelder für den Ausbau eines ganztagsschulischen Angebots an der Grundschule Elsterwerda/Biehla. mehr

12.08.2004 Pressemeldung Frühe Bildung

Schul-TÜV in Brandenburg startet

Um die Qualität von Schulen im Land Brandenburg zielgerichtet zu verbessern, werden ab dem neuen Schuljahr sogenannte Visitationsteams die Schulen vor Ort begutachten. Mit einer Auftaktveranstaltung im Landesinstitut für Schule und Medien startet heute die Qualifikationsphase der Mitglieder im Visitationssystem. Das Visitationssystem stellt eine Art "Schul-TÜV" für die brandenburgischen Schulen dar. mehr

12.08.2004 Pressemeldung Schule

Zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten durch Hartz IV in Bildung, Jugend und Sport

Am gestrigen Montag Abend fand ein Gespräch zwischen Steffen Reiche, Minister für Bildung, Jugend und Sport, und dem Vorsitzenden der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit, Herrn Rolf Seutemann statt, in dem die Möglichkeiten der Zusammenarbeit bei der Umsetzung von Hartz IV erörtert wurden. Schwerpunktmäßig stand die Nutzung des neuen Instruments der Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigungen in Kitas, Jugendeinrichtungen, Ganztagsschulen und Sportvereinen im Mittelpunkt. Einigkeit bestand, dass durch eine intensivere Zusammenarbeit die Chancen zur Schaffung derartiger Arbeitsgelegenheiten deutlich verbessert werden können, da bisher die Kenntnis über diese neue Form der Arbeitsförderung noch relativ gering ist und die Möglichkeiten für Langzeitarbeitslose sowie für pädagogische Einrichtungen und Sportvereine noch nicht ausreichend bekannt sind. mehr

10.08.2004 Pressemeldung Frühe Bildung

Schulleiterin aus Israel besucht Grundschule in Peitz

Am Donnerstag, dem 12.08.2004, wird Frau Dr. Tehilla Ben-Gai, Schulleiterin aus Israel, die Mosaik-Grundschule in Peitz besuchen. Bei dieser Gelegenheit wird ihr von Schülern und Lehrkräften das fächerübergreifende Projekt "Theresienstadt und ich" vorgestellt. mehr

10.08.2004 Pressemeldung Schule

Jugendhilfeeinrichtung besucht

Die Ministerin der Justiz und für Europaangelegenheiten und der Minister für Bildung, Jugend und Sport haben am 9. August 2004 die Jugendhilfeeinrichtung des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerkes (EJF) in Frostenwalde bei Schwedt/Oder besucht. Anlass des Besuches der Jugendhilfeeinrichtung in Frostenwalde war die Vertragsverlängerung zur Fortführung der Einrichtung, die schon seit März 1995 als zentrale Einrichtung des Landes Brandenburg die gesetzliche Aufgabe der Vermeidung von Untersuchungshaft bei Jugendlichen erfüllt. mehr

09.08.2004 Pressemeldung

Schülerrückgang zum Schuljahr 2004/2005 hält an

Die 1.047 (Vorjahr 1.077) Schulen im Land Brandenburg, darunter 108 (ein Anstieg um 8 Schulen) in freier Trägerschaft, besuchen immer weniger Schülerinnen und Schüler. Insgesamt wird sich die Gesamtschülerzahl für das Schuljahr 2004/2005 um 21.700, darunter etwa 19.000 in der Sekundarstufe I (Jahrgangsstufen 7 bis 10 an allen Schulformen), gegenüber dem Vorjahr verringern. mehr

06.08.2004 Pressemeldung