Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg RSS-Feed

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Holger Rupprecht
Minister für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam
Tel: +49 (0)331 866-0
Fax. +49 (0)331 866-3524/25
E-Mail:
www.mbjs.brandenburg.de

Meldungen

Kampagne zur Wählermobilisierung

Der Koordinator des Handlungskonzepts "Tolerantes Brandenburg" der Landesregierung und Staatssekretär für Bildung, Jugend und Sport, Burkhard Jungkamp, hat heute in Potsdam zusammen mit Robert Busch, Vorstandssprecher des Landesjugendrings Brandenburg e.V., sowie Daniel Wetzel von der Potsdamer Agentur ´medienlabor` das Projekt "Werde Wahlbotschafter!" vorgestellt. Ziel des Online-Informations- und Mitmach-Portals ist die Information und die Mobilisierung vor allem von Jung- und Erstwählerinnen und -wählern für die Landtagswahl am 27. September 2009. Das Portal ist ab heute freigeschaltet. mehr

05.08.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Notfallpläne für Brandenburgs Schulen

Bildungsminister Holger Rupprecht hat heute in Potsdam die Notfallordner für Brandenburgs Schulen sowie das Rundschreiben gegen Gewalt des Ministeriums und die Anti-Gewalt-Fibel des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) präsentiert. mehr

04.08.2009 Pressemeldung Schule

Die Länder Brandenburg und Thüringen starten gemeinsame Initiative zur Förderung der Lesekompetenz

Die Länder Thüringen und Brandenburg wollen die Lesekompetenz insbesondere schwacher Leserinnen und Leser an Schulen gezielt und systematisch fördern. Darauf haben sich Thüringens Kultusminister Bernward Müller und Brandenburgs Bildungsminister Holger Rupprecht verständigt. Zur Umsetzung dieses Vorhabens hat inzwischen eine Expertengruppe des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) und des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) in Kooperation mit der Universität Potsdam die Arbeit aufgenommen. mehr

03.08.2009 Pressemeldung Schule

"Und jetzt ?"- Rückkehrer - Konferenz vom 3. bis 8. August 2009 in Potsdam-Hermannswerder

nister Holger Rupprecht begrüßt in Potsdam ca. 250 Jugendliche aus 39 Ländern, die mehr als sechs Monate in sogenannten Entwicklungsländern gelernt, gelebt und im Rahmen von Freiwilligendiensten gearbeitet haben. Rupprecht bezieht sich auf die Shell-Studie 2006, in der die 18-jährige Münchnerin Melanie geäußert hat: "Ich hatte immer diesen Traum, in die Entwicklungsländer zu gehen, einmal für kurze Zeit...". "Damit dieser Traum für brandenburgische Jugendliche Realität werden kann, finanziert das Land Brandenburg das Programm "Jugend für Entwicklungszusammenarbeit". mehr

31.07.2009 Pressemeldung Schule

14 Schulen mit hervorragender Berufsorientierung

Brandenburgs Bildungsstaatssekretär Burkhard Jungkamp hat anlässlich der heutigen Auszeichnung von 14 Schulen mit dem Titel "Schule mit hervorragender Berufsorientierung" durch Vertreter der Industrie- und Handelskammer (IHK) sowie der Handwerkskammer (HWK) im Kammerbezirk Potsdam das Engagement der Schulleitungen und Lehrkräfte gewürdigt. mehr

14.07.2009 Pressemeldung Schule

Interviews mit rechtsextremen Strafgefangenen

Der Koordinator des Handlungskonzepts "Tolerantes Brandenburg" der Landesregierung, Jugendstaatssekretär Burkhard Jungkamp, hat heute in Potsdam gemeinsam mit Frank Schauka, Redakteur der Märkischen Allgemeinen Zeitung, und Jürgen Schönnagel, Mitarbeiter des Vereins Blaues Kreuz Deutschland, das Buch "Abkehr von rechtsextremistischer Gewalt – Einsichten von Strafgefangenen" präsentiert. Frank Schauka hat in dem Buch Gespräche aufgezeichnet, die er in der Justizvollzugsanstalt Brandenburg/Havel mit Angehörigen einer Wohngruppe geführt hat, die Jürgen Schönnagel seit einigen Jahren betreut. Das Buch wird mit Vorbemerkungen von Landtagspräsident Gunter Fritsch, Justizministerin Beate Blechinger und Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg eingeleitet. mehr

14.07.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Zeugnisse für rund 291.000 Schülerinnen und Schüler

Rund 291.000 Schülerinnen und Schüler der 940 brandenburgischen Schulen erhalten am Mittwoch, den 15. Juli 2009 ihre Zeugnisse. Bildungsminister Holger Rupprecht verweist anlässlich dieses Termins darauf, dass sich der Wert eines Menschen nicht nach Zeugnisnoten bemisst. Er empfiehlt den Eltern, regelmäßig mit ihren Kindern über die Schule und die erreichten Leistungen zu sprechen. "Wenn alle sich im Klaren darüber sind, was mit den Zeugnissen auf sie zukommt, hilft das, Angst vor den Zeugnissen abzubauen." Selbst bei bösen Überraschungen sollten Kinder nicht verurteilt und bestraft werden, so Rupprecht. "Stattdessen sollte man gemeinsam mit den Kindern und der Schule besprechen und verabreden, was künftig getan werden kann, um die Leistungen zu verbessern." Wichtig für alle Eltern am Zeugnisausgabetag: "Lassen Sie die Kinder mit ihren Sorgen nicht im Stich. Wenden Sie sich im Krisenfall an eine der Kummernummern", so die Empfehlung des Bildungsministers. mehr

10.07.2009 Pressemeldung

Schüler beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen ausgezeichnet

Bildungsminister Holger Rupprecht hat heute in Potsdam Landespreise im Regionalwettbewerb Nord-West des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen übergeben. An diesem Regionalwettbewerb hatten sich Schülerinnen und Schüler aus dem Norden und Westen des Landes Brandenburg beteiligt. Das Spektrum der Beiträge reichte von Übersetzungen über selbstverfasste Texte bis zu Theateraufführungen. Es gab Beiträge in den Sprachen Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch, Polnisch und Latein. mehr

09.07.2009 Pressemeldung Schule

Bildungsminister Rupprecht präsentiert positive Bilanz des Ganztagsschulausbaus im Land Brandenburg

Bildungsminister Holger Rupprecht zieht einen Tag vor der Fachtragung "Lernräume gestalten - der Ganztag in Brandenburg" eine positive Bilanz. "Der Ganztagsschulausbau im Land Brandenburg ist eine Erfolgsstory: In den 90er Jahren gab es gerade mal 60 Gesamt- und Realschulen sowie 20 Förderschulen, die Ganztagsbetrieb anboten - im kommenden Schuljahr werden fast die Hälfte aller rund 740 allgemeinbildenden Schulen in öffentlicher Trägerschaft Ganztagsangebote unterbreiten." mehr

07.07.2009 Pressemeldung Schule

10.000 Mal außergerichtliches Bemühen um Rechtsfrieden

Im Land Brandenburg bieten - neben den Sozialen Diensten der Justiz - fünf freie Träger der Jugendhilfe den Täter-Opfer-Ausgleich für Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahren an. Im Zeitraum seit dem Jahr 1995 haben sie jetzt den 10.000. Fall bearbeitet. Jugendminister Holger Rupprecht würdigt anlässlich dieses "Jubiläums" die Arbeit der Träger und ihrer Mitarbeiter. "Die engagierte Arbeit der Vermittlerinnen und Vermittler ermöglicht Reaktionen auf Straftaten Jugendlicher, die im klassischen Strafverfahren nicht möglich sind", so Rupprecht. mehr

03.07.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft