Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg RSS-Feed

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Holger Rupprecht
Minister für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam
Tel: +49 (0)331 866-0
Fax. +49 (0)331 866-3524/25
E-Mail:
www.mbjs.brandenburg.de

Meldungen

Am Freitag gibt es Halbjahreszeugnisse für 301.626 brandenburgische Schülerinnen und Schüler

Rund 301.600 Schülerinnen und Schüler der 943 brandenburgischen Schulen erhalten am Freitag, dem 01. Februar 2008, ihre Halbjahreszeugnisse. "Zeugnisse sind wichtige Marksteine im Schülerleben. Sie ermöglichen es, Bilanz zu ziehen, sich über Erreichtes zu freuen und Entwicklungsmöglichkeiten zu entdecken. Und doch: Der Wert eines Menschen bemisst sich nicht allein nach seinen Zeugnisnoten", mahnt Bildungsminister Holger Rupprecht an. mehr

30.01.2008 Pressemeldung Schule

Dritter Elternflyer zum Thema Eingewöhnung in die Tagesbetreuung erschienen

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat den Eltern-Flyer zum Thema "Zeit zur Eingewöhnung" herausgegeben. Das Faltblatt informiert Eltern über die Phase des Übergangs von der Familie in eine Kindertageseinrichtung oder den Wechsel zu einer Tagesmutter. In der Informationsreihe liegt damit – nach den "Grenzsteinen der Entwicklung" und den "Grundsätzen elementarer Bildung" – die dritte Ausgabe vor. mehr

24.01.2008 Pressemeldung Frühe Bildung

"Partizipation leben in Kindergarten und Grundschule"

Brandenburgs Bildungsstaatssekretär Burkhard Jungkamp und der Direktor des Instituts für angewandte Familien-, Kindheits- und Jugendforschung (IFK) in Potsdam, Prof. Dr. Dietmar Sturzbecher, haben heute in Oranienburg das 1. Projekt im Rahmen des Brandenburger Bündnisses für Werte in der Erziehung präsentiert. Das Projekt "Partizipation leben in Kindergarten und Grundschule" soll durch soziale Partizipation zur früh ansetzenden Demokratieerziehung und Vorurteilsprävention beitragen. Oranienburg beteiligt sich als eine der ersten Kommunen – neben Hennigsdorf und Oberkrämer (beide Landkreis Oberhavel) sowie Teltow (Landkreis Potsdam-Mittelmark) und Ketzin (Landkreis Havelland) – mit drei Tandems von Kindertageseinrichtungen und Grundschulen an dem Projekt, das im Rahmen des Bundesprogramms "Vielfalt tut gut" gefördert wird und bis 2010 dauert. mehr

24.01.2008 Pressemeldung Frühe Bildung

"Initiative Oberschule" wird ausgeweitet

Die "Initiative Oberschule" (IOS) kann an einer weiteren Schule im Land Brandenburg umgesetzt werden. In Premnitz (Landkreis Havelland) wurde heute in Gegenwart von Bildungsminister Holger Rupprecht und des Projektverbundes Praxislernen der entsprechende Leistungsvertrag unterzeichnet. Minister Rupprecht zeigte sich zuversichtlich, dass mit der heutigen Unterzeichnung ein weiteres erfolgreiches Schulprojekt im Rahmen von IOS beginnt. "Die Stärkung der Oberschulen ist mir ein besonderes Anliegen. Diese Schulform hat es auch in der öffentlichen Wahrnehmung nicht immer leicht. Gerade für diese Schulen sind die aus dem Europäischen Sozialfonds zur Verfügung gestellten Projektmittel eine wichtige Unterstützung. Die bisher vereinbarten Schulprojekte im Rahmen der Initiative Oberschule zeigen, dass dieses Programm auf eine breite Resonanz und Akzeptanz bei den Schulen stößt." mehr

18.01.2008 Pressemeldung Schule

LuBK-Klasse für Finsterwalde

Bildungsminister Holger Rupprecht hat das Konzept des Sängerstadt-Gymnasiums in Finsterwalde (Landkreis Elbe-Elster) zur Errichtung einer Leistungs- und Begabungsklasse (LuBK) genehmigt. Damit werden im kommenden Schuljahr an 35 Standorten, darunter 30 staatlichen Gymnasien, einer Gesamtschule sowie vier Gymnasien in freier Trägerschaft, Leistungs- und Begabungsklassen an den Start gehen – vorausgesetzt sie erreichen die erforderliche Mindestanzahl von Schülerinnen und Schüler. Bildungsminister Rupprecht begrüßte die Entscheidung. "Damit sind alle 35 Plätze für Leistungs- und Begabungsklassen, auf die sich die Koalition geeinigt hatte, belegt." mehr

15.01.2008 Pressemeldung Schule

"Teilzeit schützt vor Versetzung"

Bildungsminister Holger Rupprecht, der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Günther Fuchs, der Präsident des Brandenburgischen Pädagogen Verbandes (BPV), Jörg Bölke, sowie der Landesvorsitzende des Verbandes der Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen (LLBS)), Hans-Joachim Ziebarth, haben am Freitag Nachmittag in Potsdam eine Vereinbarung über den Abbau und Ausgleich von Personalüberhängen in den Schuljahren 2008/2009 und 2009/2010 unterzeichnet. Kernpunkte der Verständigung sind zum einen das schon in den vergangenen beiden Schuljahren bewährte Modell "Teilzeit schützt vor Versetzung" in den staatlichen Schulämtern Cottbus und Frankfurt (Oder) und zum anderen das landesweite Angebot an ältere Lehrkräfte, über Altersteilzeit einen gleitenden und vorzeitigen Ausstieg aus dem Arbeitsleben zu wählen. mehr

14.01.2008 Pressemeldung Schule

Positive Bilanz des 2. Jahres Schulvisitation

Nach dem zweiten Jahr der Schulvisitation in Brandenburg hat Bildungsminister Holger Rupprecht heute in Potsdam eine positive Bilanz gezogen. In 12 von 16 untersuchten Profilmerkmalen hätten die 118 ausgewählten Schulen überwiegend durchschnittliche bis gute Ergebnisse erzielt, so der Minister, bei vier Profilmerkmalen zeigten sie deutliche Schwächen. "Insgesamt hat sich gezeigt, dass das Instrument der Schulvisitation dazu geeignet ist, Stärken und Schwächen der Schulen genau zu benennen", bilanziert Rupprecht. "Besonders gefreut hat mich, dass sich die große Mehrzahl der Schulen zufrieden mit dem Verfahren und dem Ablauf der Schulvisitation zeigten und dass wir ähnlich gute Ergebnisse wie im Vorjahr verzeichnen konnten." mehr

08.01.2008 Pressemeldung Schule

"Schule MIT Wirkung"

In den vergangenen Wochen haben zahlreiche neue Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrkräfte ihre Arbeit in den Mitwirkungsgremien der Schulen aufgenommen. Sie sind zu der Tagung "Schule MIT Wirkung" eingeladen, die am 09. Februar 2008 in der Potsdamer Staatskanzlei stattfindet und sich mit dem Thema Mitwirkung und Beteiligung in der Schule auseinandersetzt. mehr

03.01.2008 Pressemeldung Schule

Kein Tabak an unter 18-Jährige

Ab sofort gelten strengere Regelungen bei der Abgabe von Tabak an Jugendliche. Seit dem 01. Januar 2008 können Minderjährige keine Zigaretten und keinen Tabak mehr über Automaten beziehen. Bereits seit dem 1. September 2007 gilt das neue Jugendschutzgesetz, das eine Abgabe von Tabakwaren an Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren generell verbietet. Verkaufseinrichtungen sind nicht nur gehalten, diese Vorschrift – gegebenenfalls durch Altersüberprüfung – einzuhalten, sondern sind auch verpflichtet, die entsprechenden Passagen dieser Vorschrift deutlich sichtbar und gut lesbar in ihrer Betriebseinrichtung auszuhängen. Auch das Rauchen in der Öffentlichkeit ist Jugendlichen nicht mehr gestattet. mehr

02.01.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

"Bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie"

Der Brandenburger Bildungs-, Jugend- und Sportminister Holger Rupprecht hat heute in Potsdam seine Bilanz als Vorsitzender der Jugend- und Familienministerkonferenz (JFMK) präsentiert. Die Schwerpunkte der Arbeit der JFMK im Jahr 2007 waren der bundesweit geplante Ausbau der Krippenbetreuung und die Verteilung der finanziellen Zuschüsse des Bundes sowie Verabredungen zum verbesserten Kinderschutz und Jugendschutz. Mit den am 1. Juni 2007 gefassten Beschlüssen werden die Lebensbedingungen für Kinder, Jugendliche und Familien deutlich verbessert, so der Vorsitzende der Fachministerkonferenz. mehr

28.12.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft