Ministerium für Bildung und Kultur Saarland RSS-Feed

 

Meldungen

Kultusminister Jürgen Schreier: Neuer Landeselternsprecher für die Grundschulen blockiert konstruktiven Dialog

Als denkbar schlechten Einstand bezeichnet Kultusminister Jürgen Schreier das erste Signal des neuen Landeselternsprechers für die Grundschulen, Jörg Dammann, der jeden Kontakt mit dem Bildungsminister in der Frage der Grundschulstrukturreform kategorisch ausschließt. mehr

14.01.2005 Pressemeldung

"Früh Deutsch lernen"

Für Kinder, die im kommenden Schuljahr eingeschult werden und die nicht über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen, haben in dieser Woche die Vorkurse "Früh Deutsch lernen" begonnen. Dies teilte Kultusminister Jürgen Schreier am Freitag mit. Zuvor wurde der individuelle Sprachstand der Kinder von Lehrerinnen und Lehrern festgestellt. mehr

14.01.2005 Pressemeldung Frühe Bildung

Kultusministerium legt Entscheidungsgrundlagen für Grundschulstrukturreform offen

Nach Abschluss der Vorstellung der Planstudie zur Grundschulstrukturreform am Donnerstag (20.1.05) wird Kultusminister Jürgen Schreier die Entscheidungskriterien offen legen, die zu seinem Vorschlag in der Planstudie geführt haben. Dazu gehören neben der zukünftigen Schulstruktur die Raumsituation und die Entwicklung der Schülerzahlen. mehr

14.01.2005 Pressemeldung

"Damit kein Gras darüber wächst"

"Damit kein Gras darüber wächst" - so lautet der Titel einer neuen DVD, die vom Landesjugendring Saar produziert wurde und die sich mit dem Geschehen im Gestapolager Neue Bremm auseinandersetzt. Der 12-minütige Film dokumentiert Aussagen von Zeitzeugen, die ihre Erlebnisse im Lager schildern. Ergänzt werden diese Berichte durch Erläuterungen zum Gestapolager. Außerdem wird ein Einblick in Arbeiten eines Workcamps gewährt, bei dem auch Jugendliche selbst zu Wort kommen. mehr

13.01.2005 Pressemeldung

Kultusminister Jürgen Schreier: Privat und Staat müssen sich bei der Kulturförderung ergänzen

Kultusminister Jürgen Schreier: Privat und Staat müssen sich bei der Kulturförderung ergänzen "Das Engagement der Bürgerinnen und Bürger für das Saarländische Staatstheater ist zu begrüßen. Das Saarland braucht und will das Staatstheater. Der Vorwurf, das Land wolle das Haus kaputt sparen, ist absurd. Allerdings erwarte ich von der Bürgerinitiative, dass sie nicht nur in verbaler und schriftlicher Form Solidarität übt, sondern sich auch finanziell für das Haus engagiert", erklärt Kultusminister Jürgen Schreier. "Privat und Staat könnten sich dann bei der Kulturförderung sinnvoll ergänzen." mehr

10.01.2005 Pressemeldung

Kultusminister Jürgen Schreier stellt Planstudie zur Grundschule der Zukunft vor

Das Kultusministerium stellt seine Planstudie zur Neuordnung der Grundschulstruktur vor. Um alle Gremien und Institutionen früh und umfassend darüber zu informieren, wird die Studie in den kommenden beiden Wochen von Kultusminister Jürgen Schreier jeweils landkreisbezogen den Städten und Gemeinden, den Schulleitern sowie den Elternvertretern vorgestellt. Parallel dazu werden auch die Medien über die Planungsentwürfe informiert. mehr

10.01.2005 Pressemeldung

Minister gratuliert Deutschlands bester Klasse

"Die Schülerinnen und Schüler der 6 e des Max-Planck-Gymnasiums in Saarlouis haben eine hervorragende Leistung vollbracht. Das ist ein Beispiel, das Schule machen sollte." Mit diesen Worten gratulierte Kultusminister Jürgen Schreier den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Schülerquiz "Wir testen die Besten" des Kinderkanals (Kika). mehr

05.01.2005 Pressemeldung

Gedenken an Flutopfer in Südostasien

Kultusminister Jürgen Schreier ruft die Schulen im Land dazu auf, sich am morgigen Mittwoch, 5. Januar 2005, um 12.00 Uhr, an den drei Gedenkminuten für die Opfer der verheerenden Flutkatastrophe in Südostasien zu beteiligen. Das Saarland schließt sich damit einer Initiative der EU-Ratspräsidentschaft an. mehr

04.01.2005 Pressemeldung

Kultusminister Jürgen Schreier: Kostenmodelle des Staatstheaters sind noch nicht beratungsfähig

Die von der Geschäftsführung des Saarländischen Staatstheaters vorgelegten Kostenmodelle hat der Aufsichtsratsvorsitzende des Hauses, Kultusminister Jürgen Schreier, im Vorfeld des Mitte Januar 2005 tagenden Aufsichtsrates, als noch nicht beratungsfähig zurückgewiesen. Der Minister vermisst von Seiten der Geschäftsführung ein einheitliches Konzept, hinter dem diese auch steht, damit sich gegebenenfalls auch weitere Theaterfachleute mit der Begutachtung des vorgelegten Konzeptes inhaltlich und unter Kostengesichtspunkten beschäftigen können. mehr

23.12.2004 Pressemeldung

Hohe Auszeichnung für Illinger Bürger

Im Auftrag des Bundespräsidenten überreichte Kultusminister Jürgen Schreier am Freitag dem Illinger Bürger Siegmar Stoll die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Der Minister würdigte Siegmar Stoll als eine Persönlichkeit, die sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich mit großem Erfolg für die Belange hilfsbedürftiger Menschen engagiere. mehr

17.12.2004 Pressemeldung