Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz RSS-Feed

Doris Ahnen 

Staatsministerin für Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur 

Mittlere Bleiche 61 

55116 Mainz 

Tel: +49 (0)6131-16-0 

Fax: +49 (0)6131-16 29 57

www.mbwwk.rlp.de

Meldungen

Begabtenförderung: Individuell fördern - auf vielen Wegen

"Die Qualitätsentwicklung im Bildungswesen hat ein zentrales Ziel: Alle Maßnahmen müssen darauf ausgerichtet sein, die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler zu verbessern." Das unterstrich Bildungsministerin Doris Ahnen heute in einem Pressegespräch mit Schülerinnen und Schülern, die an Angeboten der Begabtenförderung im Land teilnehmen. mehr

25.07.2005 Pressemeldung Schule

Land fördert Ferienprogramme für Kinder und Jugendliche

38 Projekte von kommunalen Jugendämtern und freien Trägerverbänden, die schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen verlässliche, ganztägige " Aktivferien-Angebote" von mindestens zwei Wochen Dauer anbieten, werden in den Sommerferien 2005 vom Land gefördert. " In 21 Städten und Kreisen landesweit ermöglicht das Land damit, dass für Schulkinder vor allem auch in den großen Ferien über einen längeren Zeitraum ein verlässliches Angebot an ihrem Wohnort gemacht wird", unterstrich Bildungs- und Jugendministerin Doris Ahnen. mehr

23.07.2005 Pressemeldung Frühe Bildung

Bildungsministerin Doris Ahnen wünscht schöne Ferien

Zum morgigen letzten Schultag des Schuljahres 2004/2005 wünscht Bildungsministerin Doris Ahnen den rund 492.000 Schülerinnen und Schülern in den 1600 allgemein bildenden Schulen, den mehr als 127.000 Schülerinnen und Schülern in den 105 berufsbildenden Schulen sowie den rund 39.000 hauptamtlichen Lehrkräften im Land einen guten Start in die Sommerferien. mehr

21.07.2005 Pressemeldung

Ahnen: Kinderstadtpläne machen Kommunen kinderfreundlicher

Wo sind die tollsten Spielplätze, wo finden Kinder interessante Freizeitangebote? Diese Fragen beantworten Kinder selbst - mit Unterstützung von Expertinnen und Experten - und zwar in "Kinderstadtplänen". mehr

21.07.2005 Pressemeldung

Bildung von Anfang an

Die frühe Förderung von Kindern bestimmt die bildungspolitische Diskussion bundesweit, in Rheinland-Pfalz wird mit einem großen Ausbauprogramm für Kindertagesstätten bereits gehandelt. mehr

Ahnen: Konsequente Reform des Bildungssystems muss weitergehen

Rheinland-Pfalz liegt beim heute vom PISA-Konsortium Deutschland und der Kultusministerkonferenz in Berlin vorgestellten PISA-Ländervergleich in allen untersuchten Aufgabenfeldern im OECD-Durchschnitt und im bundesdeutschen Mittelfeld. Nach der jetzt vorliegenden ersten Auswertung der PISA 2003-Ergänzungsstudie (PISA-E) seien in Rheinland-Pfalz leichte Verbesserungen bei den Punktwerten in der mathematischen Kompetenz 493 Punkte (PISA 2000: 488) und in der naturwissenschaftlichen Kompetenz 497 Punkte (PISA 2000: 489) erreicht worden, stellte Bildungsministerin Doris Ahnen fest. In der Lesekompetenz sei der Wert mit 485 Punkten gleich geblieben. Bei der erstmals von PISA erfassten Problemlösekompetenz seien 508 Punkte erreicht worden. mehr

14.07.2005 Pressemeldung Schule

Ahnen: Duale Oberschule wird als Regelschule rechtlich verankert

Nach erfolgreichem Abschluss des 1996 gestarteten Modellversuchs "Duale Oberschule (DOS)" werden im Laufe des kommenden Schuljahres die derzeit 14 DOS-Modellsschulen in den Kreis der Regelschulen überführt. Die aus Hauptschulen hervorgegangenen "Dualen Oberschulen", deren besonderes Kennzeichen darin besteht, dass in enger Kooperation mit Berufsbildenden Schulen im nahen Umfeld allgemeine Bildung, praxisorientiertes Lernen und berufsbezogene Ausbildung in den Sekundarstufen I und II neu miteinander verknüpft werden, sollen in ihrer bisherigen Ausgestaltung als spezielle Form der Regionalen Schule (Hauptschul- und Realschulbildungsgang unter einem Dach) weitergeführt und in der entsprechenden Verordnung verankert werden. Diesen Vorschlag habe jetzt das Kabinett zustimmend zur Kenntnis genommen, teilte Bildungsministerin Doris Ahnen mit. mehr

12.07.2005 Pressemeldung Schule

Ahnen: Neue Agentur für Qualitätssicherung und Evaluation

Mehr Selbstständigkeit für die einzelnen Schulen bei gleichzeitig verbindlichen Standards und regelmäßiger Evaluation - dieser international bewährte Dreiklang ist auch Leitmotiv des bildungspolitischen Handelns in Rheinland-Pfalz. Deshalb soll nun zur Unterstützung der Schulen eine "Agentur Qualitätssicherung, Evaluation und Selbstständigkeit von Schulen (AQS)" eingerichtet werden, die bereits im kommenden Schuljahr ihre Arbeit aufnehme, so Bildungsministerin Doris Ahnen. Die zentrale Aufgabe der eigenständigen Agentur sei die Durchführung regelmäßiger externer Evaluationen an allen Schulen des Landes. Diese Form der Begutachtung durch externe Expertinnen und Experten ergänze die schulinterne Evaluation der Qualitätsprogramme und die landesweiten, länderübergreifenden und internationalen Schulleistungsstudien wie VERA, PISA und IGLU. mehr

06.07.2005 Pressemeldung

Ahnen: Schulversuch "Selbstverantwortliche Schule" kann starten

Die acht teilnehmenden Schulen für den Start des Schulversuchs "Selbstverantwortliche Schule" zum Schuljahresbeginn 2005/2006 stehen fest. "Dieser Schulversuch soll der individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern zusätzlichen Schub verleihen und wichtige Aufschlüsse darüber liefern, wie diese Förderung durch die Erweiterung der personellen, organisatorischen und inhaltlichen Selbstständigkeit von Schulen unterstützt werden kann", unterstrich Bildungsministerin Doris Ahnen. Wichtig sei ihr, dass die Versuchsschulen von allen schulischen Gremien unterstützt würden. mehr

23.06.2005 Pressemeldung

Neues Landesgesetz für frühe Förderung in Rheinland-Pfalz

"Mit dem jetzt vom Ministerrat in erster Beratung gebilligten Gesetzentwurf zum Ausbau der frühen Förderung werden zentrale Weichenstellungen zur Umsetzung des Landesprogramms ,Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an´ vorgenommen. Der Gesetzentwurf legt die rechtliche Basis und die Grundlage für die Finanzierung der in dem Programm vorgesehenen Schritte." Das unterstrichen Bildungs- und Jugendministerin Doris Ahnen sowie Finanzstaatssekretär Prof. Dr. Ingolf Deubel heute in Mainz bei der Vorstellung der Änderungen von Kindertagesstättengesetz und Schulgesetz, die nun in die Anhörung gehen. mehr