Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz RSS-Feed

Doris Ahnen 

Staatsministerin für Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur 

Mittlere Bleiche 61 

55116 Mainz 

Tel: +49 (0)6131-16-0 

Fax: +49 (0)6131-16 29 57

www.mbwwk.rlp.de

Meldungen

Ahnen: Schulen fit für die Zukunft

"Das schulische Bildungssystem in Rheinland-Pfalz wird mit dem heutigen Start des Schuljahres 2004/2005 durch eine ganze Reihe von Maßnahmen und Projekten noch besser und ,fit für die Zukunft´ gemacht." Das unterstrich Bildungsministerin Doris Ahnen am ersten Unterrichtstag des neuen Schuljahres beim Besuch der Schillerschule in Mainz-Weisenau - einer der 491 Grundschulen, die ab sofort Fremdsprachenarbeit bereits in der 1. Klasse anbieten. mehr

31.08.2004 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung, Schule

Hofmann-Göttig: Ausland bei Schulen gefragt

Rund 6.000 Schülerinnen und Schüler aus 248 Schulen in Rheinland-Pfalz haben im Jahr 2003 mit finanzieller Unterstützung des Landes Altersgenossinnen und Altersgenossen im Ausland getroffen. Bei den Zielen liegt nach wie vor das Nachbarland Frankreich (119 Treffen) vorne, gefolgt von Großbritannien (42 Treffen). mehr

17.08.2004 Pressemeldung Schule

Ahnen/Härtel: Premiere im Haus des Frauen- und des Kulturministeriums

Im Rahmen des bundesweit einmaligen rheinland-pfälzischen Mentoring-Projektes für Bildende Künstlerinnen eröffneten heute in Mainz Frauenministerin Doris Ahnen und Kulturstaatssekretär Roland Härtel gemeinsam mit den Künstlerinnen Rita Eller (Mainz) und Kathrin Leopolder (Karlsruhe und Südpfalz/beide Malerei) sowie Gabriele Domay (Landau/Grafik, Papierobjekte) und Jutta Christine Matzdorf (Kaiserslautern/Grafik, Cliché verre) die erste Kunstausstellung im neuen Dienstgebäude des Frauen- und des Kulturministeriums. mehr

05.08.2004 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Ahnen: Entscheidung für Hochbegabtenschule / Internationale Schule

Die Entscheidung für eine weitere Schule für Hochbegabtenförderung/Internationale Schule ist nach sorgfältiger Auswertung getroffen: Mit dem Auguste-Viktoria-Gymnasium in Trier kann nun landesweit die dritte Einrichtung zum Schuljahr 2005/2006 an den Start gehen. Gemeinsam mit dem Schulträger, der Nikolaus Koch Stiftung und der Schulaufsicht hatte das Bildungsministerium die "Qual der Wahl": Insgesamt vier Schulen - neben dem Auguste-Viktoria-Gymnasium noch das Hindenburg-Gymnasium Trier, das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Trier und das Dietrich Bonhoeffer-Gymnasium Schweich - hatten ihr Interesse mit anspruchsvollen Konzepten angemeldet. mehr

30.07.2004 Pressemeldung

Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz

"Mit weit mehr als 13.000 Mädchen und Jungen hat sich die Kinder-Uni zu einem richtigen ,Renner' entwickelt", sagte heute Bildungsministerin Doris Ahnen anlässlich der Semesterbilanz 2004 in Mainz, zu der auch Kinder mit ihren Eltern und Lehrende aus den Hochschulen Mainz, Trier und Kaiserslautern eingeladen waren. mehr

28.07.2004 Pressemeldung Schule

Bildung erhält in Kindertagesstätten größeren Stellenwert

Jugend- und Bildungsministerin Ahnen sowie Vertreterinnen und Vertreter der Trägerorganisationen bringen Bildungs- und Erziehungsempfehlungen auf den Weg - Kindertagesstätten sind ein idealer Ort, um die Neugier und den Wissensdurst von Kindern, ihr natürliches Bildungsbedürfnis, zu befriedigen, zu fördern und zu fordern. Dieser Tatsache wollen die Landesregierung und die großen Dachorganisationen der Träger von Kindertagesstätten im Land künftig noch stärker Rechnung tragen. mehr

12.07.2004 Pressemeldung

Ahnen: Hilfe vor der Zeugnisvergabe durch schulpsychologische Beratungsstellen

Das Schuljahresende steht vor der Tür und damit auch die Ausgabe der Jahresendzeugnisse. Nicht für alle Schülerinnen und Schüler ist das zu Ende gehende Schuljahr so gelaufen wie erhofft, und das bereitet jetzt manchmal Unsicherheit und Angst. "Um diesen Schülerinnen und Schülern zu helfen, aber auch um Eltern Tipps für den Umgang mit ihren Kindern bei der Zeugnisvergabe zu geben, beraten am 15. Juli und am 16. Juli jeweils von 9 bis 16 Uhr Schulpsychologinnen und Schulpsychologen telefonisch und per E-Mail oder direkt in den Beratungsstellen und Beratungszentren ", kündigte Bildungsministerin Doris Ahnen an. Obwohl die Zeugnisnoten in der Regel keine Überraschungen mehr darstellten, sei es für Schülerinnen und Schüler sowie Eltern häufig wichtig, kompetente Unterstützung - auch außerhalb der Schule - zu erhalten. mehr

12.07.2004 Pressemeldung

Beck/Ahnen: Schülerinnen und Schüler jobben für Ruanda - Aktion Tagwerk am 13. Juli

Der Countdown läuft. Am 13. Juli werden erneut etwa 60.000 Schülerinnen und Schüler im ganzen Land bei der "Aktion Tagwerk" für einen guten Zweck Brötchen verkaufen, Akten kopieren, Treppen schrubben, Gärten ausmisten, Einkaufstüten schleppen oder andere Arbeiten verrichten. Ministerpräsident Kurt Beck sowie Bildungs- und Jugendministerin Doris Ahnen, in deren Häusern auch dieses Jahr wieder "Tagwerkerinnen" und "Tagwerker" arbeiten werden, appellierten an alle "Arbeitgeber" - ob nun Unternehmen, Verwaltungen oder Privatpersonen - die jungen Menschen aus den bislang an der Aktion teilnehmenden 251 Schulen bei ihrem Einsatz für das rheinland-pfälzische Partnerland Ruanda zu unterstützen. mehr

09.07.2004 Pressemeldung

Bildungsministerin Ahnen gratuliert bester Vorleserin aus Bundeswettbewerb

Mit einem ganz herzlichen Glückwunsch und Gutscheinen für einen erlebnisreichen Tag im "Holiday Park Hassloch" hat Bildungsministerin Doris Ahnen der Siegerin im Bundesentscheid des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Vanessa Tuck aus Bingerbrück, gratuliert. Die 12-jährige Schülerin der Rupertus-Hauptschule in Bingen hatte sich in dem 45. Bundeswettbewerb, in dem insgesamt mehr als 665.000 Schülerinnen und Schüler aus 7600 Schulen bundesweit mit Lesungen aus ihren jeweiligen Lieblingsbüchern um den Sieg gestritten hatten, als beste Vorleserin der Gruppe A (Hauptschulen) durchgesetzt. Ihre Leseprobe aus dem Buch "Samantha, total verliebt!" brachte Vanessa bei der Jury Bestnoten ein. mehr

08.07.2004 Pressemeldung