Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein RSS-Feed

Meldungen

Staatssekretär de Jager fordert europäischen Masterplan für maritime Technologien nach dem Vorbild Schleswig-Holsteins

Schleswig-Holstein strebt bei der Entwicklung und Förderung maritimer Technologien eine europaweite Vorreiterrolle an. Wie Wissenschafts-Staatssekretär Jost de Jager heute (9. März) im Anschluss an die Brüsseler Meereskonferenz der norddeutschen Küstenländer sagte, habe Schleswig-Holstein als bislang einziges Bundesland eine methodisch saubere Erhebung der Strukturen und Entwicklungstrends seiner maritimen Technologien vorgelegt. "Dieses Konzept setzt Maßstäbe und hat damit alle Voraussetzungen, Grundlage für einen dringend nötigen europäischen Masterplan auf dem maritimen Sektor zu werden", sagte de Jager mit Blick auf den großen Zuspruch der rund 250 Konferenzteilnehmer. Angesichts der enormen Herausforderungen wie dem drohenden Klimawandel oder Engpässen bei der Welternährung müsse die maritime Technologie der Zukunft weitaus mehr sein, als die regionale Technologie der Küstenländer. mehr

09.03.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wirtschaftsminister Austermann: Ausbildung der deutschen Seeschifffahrt auf Erfolgskurs

Wer in der Schifffahrt ein gutes Ausbildungsangebot sucht, ist in Schleswig-Holstein zunehmend an der richtigen Adresse. Die Angebote an der Schleswig-Holsteinischen Seemannsschule in Lübeck-Travemünde, an der Fachhochschule Flensburg und an der Fachschule für Seefahrt in Flensburg sollen quantitativ und qualitativ ausgebaut werden. Dazu sollen verstärkt auch Gelder der maritimen Wirtschaft eingesetzt werden. mehr

Einigung über Nautik-Ausbildung zwischen Flensburg und Hamburg

Die Fachhochschule Flensburg und die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) haben sich heute (15. Dezember) in einem so genannten "Letter of intent" auf einen engen Schulterschluss im Bereich der Nautik-Hochschulausbildung verständigt. mehr

15.12.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Lehrlingsbaustelle noch einmal getoppt: Projekt "Gestalten und genießen" motiviert richtig

Der Landesinnungsverband setzt mit einer neuen Lehrlingsbaustelle in einem denkmalgeschützten Gebäude einen neuen Maßstab und erntet dafür Lob von der Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium Karin Wiedemann. Auszubildende des Maler- und Lackiererhandwerks gestalten in der Gewerbeschule II in Lübeck den Treppenaufgang zum Speisesaal neu. Die jungen Menschen, die in dieser Schule zu Köchen, Restaurant- und Hotelfachkräften ausgebildet werden, revanchieren sich mit der Verpflegung der angehenden Maler und Lackierer. Das Ganze steht unter dem gemeinsamen Motto "Gestalten und genießen". mehr

06.12.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Land unterstützt Weiterbildung mit 1,6 Millionen Euro

Mit einer Gesamtsumme von rund 1,6 Millionen Euro wird das Land im kommenden Jahr die zwölf schleswig-holsteinischen Weiterbildungsverbünde unterstützen, in denen rund 500 Weiterbildungseinrichtungen organisiert sind. mehr

01.12.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Mit Algen aus der Ostsee gegen Entzündungen und Tumore

Zur Entwicklung von Antibiotika und zur Behandlung bestimmter Tumorarten sollen jetzt in einem gemeinsamen Projekt der Firmen CRM - Coastal Research & Management und O'Well mit dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein die Wirkstoffe heimischer Algen entschlüsselt werden. Für die Durchführung des Projektes hat der Staatssekretär im Wissenschaftsministerium Jost de Jager heute (30. November) in Kiel Förderbescheide in einer Gesamthöhe von rund 517.000 Euro an die Unternehmen und das Universitätsklinikum übergeben. Die Gesamtinvestitionen für dieses Projekt betragen 880.000 Euro. mehr

30.11.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Auftakt zum 7. EU-Forschungsrahmenprogramm in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holsteins Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Dietrich Austermann hat an Forscher und Unternehmer im Land appelliert, sich intensiv um Gelder aus dem kommenden EU-Forschungsrahmenprogramm zu bemühen. Wie der Minister heute (16. November) in Kiel anlässlich der Auftaktveranstaltung zum 7. EU-Rahmenprogramm (2007 bis 2013) sagte, sei Schleswig-Holstein bereits in den letzten vier Jahren an 140 Projekten beteiligt gewesen und habe damit insgesamt 49 Millionen Euro Forschungsgeld an Land gezogen. mehr

16.11.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

WTSH erweitert Büro in China:

Im Rahmen eines Festaktes sind heute die neuen und erweiterten Räumlichkeiten des Schleswig-Holstein Business Center der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) in Hangzhou, der Hauptstadt der Provinz Zhejiang, eingeweiht worden. mehr

31.10.2006 Pressemeldung

Land fördert Forschung an der Kieler Universität mit 2 Millionen Euro

Kräftiger Schub für sieben Forschungs- und Infrastrukturprojekte der Kieler Christian-Albrechts-Universität (CAU): Schleswig-Holsteins Wissenschafts-Staatssekretär Jost de Jager überreichte den jeweiligen Projektleitern der CAU heute (31. Oktober) einen Förderbescheid über insgesamt 1,99 Millionen Euro aus dem Innovationsfonds des Landes. "Damit ist der Innovationsfonds weiter eines der wichtigsten Instrumente für eine gezielte Forschungsförderung des Landes", sagte de Jager. Darüber hinaus ermögliche der flexible und unbürokratische Einsatz dieser Mittel eine punktgenaue Förderung wichtiger Einzelprojekte und stelle die Weichen für die Einwerbung von Drittmitteln auf Bundes- und EU-Ebene. mehr

31.10.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Kohlekraftwerk: Electrabel-Konzern favorisiert Brunsbüttel

Die geplante 800-Millionen-Euro-Investition des europäischen Energiekonzerns Electrabel in den Bau eines Kohlekraftwerks in Brunsbüttel ist auf der Zielgeraden. Wie Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Dietrich Austermann heute (25. Oktober) nach einem Treffen mit dem Vorstand der Electrabel Deutschland AG in Kiel sagte, sei über alle wesentlichen Hürden mit der Unternehmensspitze Einigkeit erzielt worden, so dass Electrabel die Investitionsentscheidung für Brunsbüttel voraussichtlich Anfang kommenden Jahres offiziell verkünden werde und das 800-Megawatt-Kraftwerk 2010 ans Netz gehen kann. mehr

25.10.2006 Pressemeldung