Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein RSS-Feed

Meldungen

"Herausragende Investition in den Gesundheits-Standort Schleswig-Holstein"

Startschuss für das Protonentherapie-Zentrum in Kiel: Schleswig-Holsteins Wissenschaftsminister Dr. Werner Marnette hat heute (10. Juli) gemeinsam mit Vertretern des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, der Stadt Kiel und der Betreiberkonsortien den Grundstein für das neue High-Tech-Gesundheitszentrum gelegt. Das "Nordeuropäische Radioonkolgische Zentrum Kiel" wird nach den Worten von Marnette dem Land in Zukunft eine internationale Spitzenposition in der Strahlentherapie sichern. Mit Kosten von rund 250 Millionen Euro ist es das größte öffentlich-rechtlich -private Partnerschaftsprojekt-Projekt (ÖPP) in Schleswig-Holstein und auch das größte ÖPP-Projekt im deutschen Gesundheitswesen. mehr

10.07.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Türkisches Ausbildungsprojekt verlängert

Die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e. V. (TGS-H) engagiert sich seit zehn Jahren erfolgreich für die Ausbildung junger Menschen mit Migrationshintergrund und wird hierbei vom Land auch in Zukunft weiter unterstützt. Die Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium Karin Wiedemann überreichte heute (3. Juli) im türkischen ATA-Reisbüro in Kiel einen Förderbescheid über 81.000 Euro für das zweite Halbjahr 2008 an den Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde, Dr. Cebel Küçükkaraça. Die Mittel stehen für das Projekt "Ausbildung und Integration für Migranten - AIM" zur Verfügung. Karin Wiedemann sagte bei der Bescheidübergabe: "Rund 40 Prozent der Jugendlichen mit einem Zuwanderungshintergrund erreichen keinen Berufsabschluss. Dieser Entwicklung müssen wir entgegen treten, denn eine abgeschlossene Ausbildung ist entscheidend für einen erfolgreichen Lebensweg." mehr

03.07.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Austermann zu UK S-H-Sanierungsplan und Weichenstellungen für das PTZ: "Alle Instrumente für eine erfolgreiche Operation liegen jetzt auf dem Tisch"

Die Weichen für die Sanierung des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein sowie für den Aufbau des Partikeltherapie-Zentrums (PTZ) in Kiel sind gestellt: Wie Schleswig-Holsteins Wissenschaftsminister Dietrich Austermann heute (2. Juli) in Kiel sagte, seien sowohl mit dem am Dienstag im Kabinett von Sanierungs- und Strategiemanager Dr. Carl Hermann Schleifer vorgelegten Sanierungskonzept als auch mit Sach- und Personalentscheidungen hinsichtlich des PTZ die wichtigsten Meilensteine gesetzt worden. Auch eine Perspektive für den Abbau des Investitionsstaus im Klinikum auf konventionellem Wege und durch ÖPP-Projekte sei erkennbar. "Damit liegen jetzt alle Instrumente für eine erfolgreiche Operation zur Gesundung des Klinikums auf dem Tisch", sagte Austermann. Nach der Tarif-Einigung vom Frühjahr und dem jetzt geschnürten Sanierungspaket sei die Perspektive für das UK S-H und seine knapp 11.000 Beschäftigten klar. mehr

02.07.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Fraunhofer-ISIT in Itzehoe wächst um 2000 Quadratmeter und 200 neue Jobs

Die weltweit wachsende Nachfrage nach Spitzentechnologie im Bereich der Mikro-Elektronik und Mikrosystemtechnologie wird voraussichtlich noch in diesem Jahr einen kräftigen Wachstumsschub für das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie (ISIT) in Itzehoe nach sich ziehen: Wie Wissenschaftsminister Dietrich Austermann, Fraunhofer-Vorstand Prof. Dr. Ulrich Buller sowie ISIT-Leiter Dr. Wolfgang Windbracke heute (26. Juni) in Itzehoe bekannt gaben, soll das 150 Mitarbeiter starke Institut mit einer 45-Millionen-Euro-Investition um 2000 Quadratmeter und langfristig um 200 zusätzliche Arbeitsplätze erweitert werden. mehr

26.06.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wirtschaft und Politik schmieden zum 11. Mal "Bündnis für Ausbildung"

Die Akteure auf dem Ausbildungsmarkt bündeln erneut ihre Kräfte für bessere Zukunftsperspektiven junger Schleswig-Holsteiner: Gemeinsam mit Wirtschaftsverbänden, Kammern, Gewerkschaften, der Arbeitsverwaltung sowie den Kommunen hat die Landesregierung heute in Kiel (5. Juni) zum elften Mal seit 1997 das "Bündnis für Ausbildung" geschmiedet. "Und auch diesmal werden wir dank der hohen Ausbildungsleistung unserer Betriebe das hochgesteckte Ziel erreichen, allen ausbildungswilligen und ausbildungsfähigen Jugendlichen in unserem Land ein Ausbildungs- oder Qualifizierungsangebot zu unterbreiten", versprach Wirtschaftsminister Dietrich Austermann. mehr

05.06.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Lübecker Fraunhofer-Forscher gründen "Eis-Bibliothek" für Wildtierzellen

Alfred Brehm wäre begeistert gewesen: Forschern der Lübecker Fraunhofer-Einrichtung für Marine Biotechnologie (EMB) ist es gelungen, Lebendzellen aus Wildtieren so zu isolieren, dass sie theoretisch für Jahrhunderte erhalten werden können. Dazu werden sie nach den Worten von Projektleiter Prof. Charli Kruse bei Minus 145 Grad Celsius in einen eisigen Tiefschlaf versetzt und einer Zellbank gelagert. Die Einrichtung mit der Bezeichnung "CRYO-BREHM Deutsche Zellbank für Wildtiere Alfred Brehm" ("cryo", griechich: Eis) gründen die Lübecker Forscher mit ihren Kollegen vom Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) in St. Ingbert (Saarland) sowie kooperierenden Zoos. mehr

27.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Tag des Ausbildungsplatzes: Fachkräfte für die Zukunft sichern - jetzt ausbilden!

"Zum 13. Mal findet der 'Tag des Ausbildungsplatzes' statt. Heute sind landesweit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Agenturen für Arbeit und der Arbeitsgemeinschaften in Schleswig-Holstein unterwegs, um zusätzliche Ausbildungsplätze einzuwerben. Im letzten Jahr haben uns die Betriebe an diesem Tag fast 600 zusätzliche Stellen gemeldet. Ich hoffe, dass wir am Ende des heutigen Tages eine ähnlich positive Bilanz wie im letzten Jahr ziehen können", sagte Jürgen Goecke, Chef der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit, heute (26.05.2008) während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Dietrich Austermann, Minister für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein, in Kiel. mehr

26.05.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen Verantwortliche am UK S-H

Aufgrund der Ermittlungen der Kieler Staatsanwaltschaft gegen ehemalige Vorstände sowie den amtierenden Vorstands-Vorsitzenden des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein hat Wissenschaftsminister Dietrich Austermann heute (17. April) gemeinsam mit UK S-H-Aufsichtsratschef Jost de Jager die Suspendierung des UK-SH-Vorstandsvorsitzenden veranlasst. "Angesichts der Lage bleibt keine andere Möglichkeit. Der Schritt erfolgt mit sofortiger Wirkung und aus rein arbeitsrechtlichen Gründen. Er stellt in keiner Weise eine Vorverurteilung dar", sagte Austermann. Weitere Schritte behalte er sich zusammen mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden vor, sobald die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungsergebnisse vorgelegt habe. mehr

18.04.2008 Pressemeldung

Austermann weiht Kompetenzzentrum Holzbau in Flensburg ein

Nach knapp einjähriger Bauzeit ist von Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Dietrich Austermann heute (11. April) das Kompetenzzentrum Holzbau der Flensburger Baugewerbeinnung eingeweiht worden. In dem von Land und Bund geförderten, knapp 650.000 Euro teuren Neubau werden künftig Zimmerer aus Schleswig-Holstein für die zunehmende Technisierung im Baugewerbe fit gemacht. Im Mittelpunkt steht dabei die so genannte Abbund-Technik, ein computergestütztes Verfahren zur Holzbearbeitung und maschinellen Fertigung von Holzbauteilen. mehr

11.04.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Austermann begrüßt Schulterschluss von Wirtschaft und Kieler Universität

Die sich abzeichnende engere Kooperation zwischen der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Kiel und der Kieler Christian-Albrechts-Universität (CAU) wird von Schleswig-Holsteins Wissenschaftsminister Dietrich Austermann begrüßt. "Ich sehe darin eine große Chance, die bislang durch mangelnde Einwerbung von Drittmitteln für die Forschung bestehenden Defizite auf beiden Seiten schnell und umfassend auszugleichen", sagte Austermann heute (8. April) in Kiel im Anschluss an eine Pressekonferenz von IHK und CAU. Seitens der Wirtschaft in Schleswig-Holstein bestehe im Hinblick auf Forschungsvorhaben noch eine erhebliche Holschuld - und seitens der Wissenschaft eine erhebliche Bringschuld. Nur so könne hierzulande das im Rahmen der Lissabon-Strategie formulierte europaweite Ziel erreicht werden, künftig drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für die Forschung aufzuwenden. mehr

08.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung