Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen RSS-Feed

Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Professor Dr. Andreas Pinkwart
Ministerin für Wissenschaft und Forschung
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 - 896-3500
www.mwf.nrw.de/

Meldungen

Studienzufriedenheit

Wissenschaftsministerin Schulze: Beteiligung an der bundesweit ersten Online-Befragung ist enorm

Wissenschaftsministerin Schulze zeigt sich in ihrer Halbzeitbilanz der Online-Befragung zur Studienzufriedenheit sehr erfreut über die starke Resonanz der Studierenden. "Wir verzeichnen mittlerweile etwa 15.500 ausgefüllte Fragebögen", erklärte die Ministerin. Die hohe Beteiligung übertrifft die Erwartungen des Ministeriums um ein Vielfaches. "Das ist ein phänomenaler Erfolg", freut sich die Ministerin und sicherte zu: "Die Erkenntnisse, die wir durch die Online-Befragung gewinnen, werden in die Überlegungen zum vorläufigen Abschluss des Bologna-Prozesses und in den offenen Dialog zur Novellierung des nordrhein-westfälischen Hochschulrechts einfließen." mehr

11.11.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Nordrhein-Westfalen

Wissenschaftsministerin Schulze startet bundesweit erste Online-Befragung zur Studierendenzufriedenheit

Das Wissenschaftsministerium fragt mit einem neuen Online-Portal ([www.besser-studieren.nrw.de](http://www.besser-studieren.nrw.de)) Studentinnen und Studenten in Nordrhein-Westfalen nach ihren Erfahrungen und Eindrücken aus dem Hochschulalltag. "Über das Portal wollen wir den Stimmen der Studentinnen und Studenten mehr Gewicht und eine Möglichkeit zur aktiven Mitsprache geben. Ich will wissen, wo Studentinnen und Studenten der Schuh drückt, was aus ihrer Sicht im Hochschulalltag gut läuft und was man verbessern kann", sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. mehr

31.10.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Nordrhein-Westfalen

Wissenschaftsministerin Schulze: Forschungsschulen sind Schlüssel der strukturierten Doktorandenausbildung

Die Landesregierung wird die NRW-Forschungsschulen in den Jahren 2012 - 2014 mit 11,95 Millionen Euro fördern."Ich freue mich, dass wir damit unserem Ziel, flächendeckend eine strukturierte Doktorandenausbildung zu etablieren, wesentlich näher kommen werden", kommentierte die Ministerin die Entscheidung. mehr

27.10.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Nordrhein-Westfalen

Ministerin Schulze: Die Hochschulen haben mehr Geld zur Verbesserung der Qualität der Lehre als jemals zuvor

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze betonte in Düsseldorf, dass den Hochschulen in diesem Wintersemester deutlich mehr Geld für die Verbesserung der Qualität der Lehre zur Verfügung stehe als beispielsweise noch zu Zeiten der Studiengebühren. mehr

25.10.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

NRW

Wissenscha​ftsministe​rin Schulze: Hochschule​n verzeichne​n Rekordeins​chreibunge​n

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat heute die vorläufigen Zahlen zu den Studienanfängerinnen und Studienanfängern an Nordrhein-Westfalens Hochschulen vorgestellt. "Im Studienjahr 2011 erwarten wir etwa 115.000 Studierende", erklärte die Ministerin. "Im Vergleich zum Studienjahr 2010 entspricht das einer Steigerung von fast 18.000 zusätzlichen Studierenden oder in Prozent ausgedrückt einer Steigerung von über 18 Prozent." mehr

13.10.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Nordrhein-Westfalen

Wissenschaftsministerium lässt sich als erste Behörde bundesweit zertifizieren

Das nordrhein-westfälische Wissenschaftsministerium will sich als erste Behörde bundesweit einem Diversity Audit unterziehen. mehr

10.10.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Nordrhein-Westfalen

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie feiert 20-jähriges Bestehen

Wissenschaftsministerin Schulze: Wuppertal Institut ist unverzichtbarer Begleiter ökologischen Strukturwandels Anlässlich der morgigen Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen des renommierten Wuppertal Instituts sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze im Vorfeld: "Seit seiner Gründung 1991 durch Johannes Rau steht das Wuppertal Institut für einen Forschungsansatz, der in die Gesellschaft wirkt. Die Klimavordenker aus Wuppertal kommen nicht mit einem erhobenen Zeigefinger daher, sondern suchen Zukunftslösungen, die die Folgen für Menschen, Gesellschaft und Umwelt gleichermaßen im Blick haben. Gerade für Nordrhein-Westfalen als klassisches Energieland ist eine kritische und wissenschaftlich fundierte Begleitung des ökologischen Strukturwandels unverzichtbar." mehr

30.09.2011 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Kongress NRW

Wissenschaftsministerin Schulze: Gender-Gerechtigkeit ist ein Mittel zur Qualitätssteigerung an Hochschulen

Der bundesweit erste Gender-Kongress zur Geschlechtergerechtigkeit an Hochschulen wurde von Wissenschaftsministerin Svenja Schulze als voller Erfolg gewertet. "Die intensiven Diskussionen haben klar gezeigt, dass gute Gender-Politik ein wesentliches Mittel zur Qualitätssteigerung an Hochschulen ist." Über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sich am gestrigen Tag in Düsseldorf eingefunden. Darunter waren sowohl Hochschulleitungen von Universitäten und Fachhochschulen wie Gleichstellungsbeauftragte, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Vertreterinnen und Vertreter aus der Landespolitik. mehr

23.09.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Nordrhein-Westfalen

Wissenschaftsministerin Schulze stellt Broschüre, Info-Hotline und Internet-Chat zum Doppelten Abiturjahrgang vor

Damit Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern sich umfassend über die Studienmöglichkeiten in Nordrhein-Westfalen informieren können, hat Wissenschaftsministerin Svenja Schulze heute eine Informationskampagne zum Thema "Doppelter Abiturjahrgang in Nordrhein-Westfalen" vorgestellt. Im Jahr 2013 werden einmalig zwei Abschlussjahrgänge aus Nordrhein-Westfalen an die Hochschulen kommen. mehr

23.09.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Geschlechtergerechtigkeit

Wissenschaftsministerin Schulze fordert Durchsetzung der Geschlechtergerechtigkeit an Hochschulen in NRW

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat heute Morgen in Düsseldorf den Gender-Kongress "Geschlechtergerechtigkeit an Hochschulen - Erfordernisse und Empfehlungen" eröffnet. Ziel des Gender-Kongresses ist es, sich durch Fachvorträge und Workshops über geeignete Maßnahmen zur Frauenförderung an den Hochschulen zu verständigen. Zu der ganztägigen Veranstaltung hatten sich knapp 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter Hochschulleitungen, Gleichstellungsbeauftragte, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Vertreterinnen und Vertreter der Politik angemeldet. mehr

22.09.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung