Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen RSS-Feed

Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Professor Dr. Andreas Pinkwart
Ministerin für Wissenschaft und Forschung
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 - 896-3500
www.mwf.nrw.de/

Meldungen

Innovationsminister Pinkwart eröffnet ZdI-Zentrum "Ingenieure + Informatiker = Zukunft" in Gladbeck

Gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft, der Stadt Gladbeck, den örtlichen Schulen und der Fachhochschule Gelsenkirchen hat Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart am heutigen Montag das ZdIZentrum "**I**ngenieure + **I**nformatiker = **Z**ukunft" – kurz "**I+I=Z**" – in Gladbeck eröffnet. Das Zentrum der Initiative Zukunft durch Innovation ist zu Schuljahresbeginn gestartet. Seitdem können alle Gladbecker Oberstufenschülerinnen und Schüler das Schulfach Technik belegen. Das ZdIZentrum "I+I=Z.Gladbeck" ist das sechste von 25 ZdI-Zentren, deren Gründung das Innovationsministerium bis 2010 anstrebt. Sie sollen Kinder und Jugendliche für ein ingenieur- oder naturwissenschaftliches Studium begeistern. mehr

15.09.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung, Schule

An der Universität Köln entsteht deutschlandweit einzigartiges energiewirtschaftliches Kompetenzzentrum

Das Energiewirtschaftliche Institut (EWI) der Universität Köln wird massiv ausgebaut. Das Innovationsministerium sowie die Energie- Unternehmen E.ON und RWE stellen dem renommierten Institut für die kommenden fünf Jahre 12 Millionen Euro zur Verfügung. Ziel ist es, das EWI zu einem europäischen Think-Tank für Energieökonomik weiter zu entwickeln. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten die Partner heute am Rande der EWI-Energiekonferenz. mehr

11.09.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

OECD-Bildungsbericht bestärkt NRW in Forderungen zum Bildungsgipfel

Zum heute von der OECD präsentierten Bildungsbericht 2008 erklärte der nordrhein-westfälische Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart: mehr

09.09.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Forscher von sechs NRW-Universitäten haben Komponenten für den weltgrößten Teilchenbeschleuniger entwickelt

Unter maßgeblicher Beteiligung nordrhein-westfälischer Wissenschaftler wird am morgigen Mittwoch am CERN, der Europäischen Organisation für Kernforschung in Genf, der weltgrößte Teilchenbeschleuniger offiziell in Betrieb genommen: Forscher der sechs Universitäten Aachen, Bonn, Dortmund, Münster, Siegen und Wuppertal sind wesentlich am Aufbau der Komponenten und Detektoren des LHC, die die Teilchenkollisionen messen, beteiligt. Der "Large Hadron Collider" (LHC) ist ein 27 km langer, unterirdischer Ringtunnel, in dem Protonen (Wasserstoffkerne) auf nahezu Lichtgeschwindigkeit gebracht werden, um dann mit anderen Teilchen zusammen zu stoßen. mehr

09.09.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Zu Meldungen über Rekordzahlen von Studieninteressierten an NRW-Unis

Zur ddp-Umfrage unter den Hochschulen ("Bewerbungsflut an NRW-Unis - kein Rückgang aufgrund von Studiengebühren") und der Pressemitteilung der Grünen zu vermeintlichen Studienanfängerzahlen erklärte Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart: mehr

05.09.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Minister Pinkwart hat heute mit Partnern aus dem Kreis Mettmann das fünfte ZdI-Zentrum gegründet

Am heutigen Donnerstag ist im Kreis Mettmann das ZdI-Zentrum "NEAnderLab" gegründet worden. Das Zentrum der Initiative Zukunft durch Innovation (ZdI) entsteht in Trägerschaft der Bürgerinitiative "erkrath initial". Zentrales Element des NEAnderLab - die Abkürzung NEA steht für *N*aturwissenschaft, *E*rlebnis, *A*usbildung - ist ein Schülerlabor, das im Berufskolleg Hilden eingerichtet wird. Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart unterschrieb gemeinsam mit Vertretern regionaler Unternehmen, des Kreises Mettmann, der Agentur für Arbeit Düsseldorf, der IHK Düsseldorf, des Neanderthal Museums sowie weiterer Partner die Gründungsvereinbarung. Das ZdI-Zentrum NEAnderLab ist das fünfte von landesweit 25 ZdI-Zentren, deren Gründung das Innovationsministerium bis 2010 anstrebt. Sie sollen Kinder und Jugendliche für ein ingenieur- oder naturwissenschaftliches Studium begeistern. mehr

04.09.2008 Pressemeldung Schule

Hochschulen stand noch nie so viel Geld für Lehre und Verbesserung der Studienbedingungen zur Verfügung

Zur Pressekonferenz der wissenschaftspolitischen Sprecherin der Grünen, Dr. Ruth Seidl, erklärte ein Sprecher des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie: "Dass unsere Forschungspolitik von der Opposition als forsch bezeichnet wird, ist durchaus als Kompliment zu werten. Mittelbar ist dies sogar ein Kompliment für die verbesserten Rahmenbedingungen in der Lehre, wenn man die Relationen betrachtet: Denn während durch die Exzellenzinitiative pro Jahr rund 65 Millionen Euro zusätzlich für universitäre Forschung in Nordrhein-Westfalen bereit stehen, stiegen die Mittel für die Lehre im Studienjahr 2007 allein durch Studienbeiträge um rund 250 Millionen Euro. mehr

01.09.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

22 Bewerbungen im Wettbewerb zum Aus- und Neubau von Fachhochschulen

Eine weitere wichtige Etappe bei der Suche nach Standorten für drei neue Fachhochschulen und fünf Erweiterungen bestehender Fachhochschulen ist abgeschlossen: 22 Städte, Regionen und Fachhochschulen haben fristgerecht ihre Bewerbungen beim Innovationsministerium eingereicht. Für den Neubau einer FH sind ebenso wie für den Ausbau bestehender FH jeweils elf Bewerbungen eingegangen. In den kommenden Jahren werden durch den Ausbau der Fachhochschullandschaft in NRW 10.000 neue Studienplätze geschaffen. Die Orte werden im Rahmen eines Wettbewerbs festgelegt, für den am gestrigen Montag Bewerbungsschluss war. "Das große Interesse ist erfreulich und belegt die breite Anerkennung von Hochschulen als wichtiger Faktor für die Strukturentwicklung einer Region", sagte Minister Prof. Andreas Pinkwart. mehr

19.08.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Pinkwart: Offensichtlich gelingt es Fachhochschulen eher, bildungsfernere junge Menschen für ein Studium zu begeistern

Ein Gespräch mit Prof. Dr. Andreas Pinkwart, stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen, in "Morgenecho", WDR 5 (15.08.2008) mehr

15.08.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Landeskabinett beschließt Gesetzentwurf zur Umwandlung der ZVS

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat in ihrer heutigen Kabinettsitzung den Gesetzentwurf zur Umwandlung der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) in eine Service-Einrichtung für Hochschulen und Studienbewerber beschlossen. mehr

12.08.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung