Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen RSS-Feed

Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Professor Dr. Andreas Pinkwart
Ministerin für Wissenschaft und Forschung
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 - 896-3500
www.mwf.nrw.de/

Meldungen

Studie bescheinigt Hochschulen verantwortungsvollen Umgang mit den Einnahmen aus Studienbeiträgen

Einen verantwortungsvollen Umgang mit den Einnahmen aus Studienbeiträgen bescheinigen der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und das Deutsche Studentenwerk den Hochschulen in Nordrhein- Westfalen. In ihrer 127-seitigen Studie, die heute in Düsseldorf vorgestellt wurde, haben Stifterverband und Studentenwerk im Auftrag des Innovationsministeriums die ersten drei Semester untersucht, in denen die NRW-Hochschulen Studienbeiträge erheben konnten. mehr

09.06.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Förderung des ingenieurwissenschaftlichen Nachwuchses in NRW

Am heutigen Montag ist im Rhein-Sieg-Kreis das ZdI-Zentrum Bildungsregion Rheinbach gegründet worden. In dem Zentrum der Initiative Zukunft durch Innovation (ZdI) sollen künftig Kinder und Jugendliche vom Kindergarten über die Grundschule bis zur Oberstufe in unterschiedlichen Projekten selbst forschen und experimentieren. Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart unterschrieb zusammen mit Vertretern der Stadt Rheinbach, dem Rhein-Sieg-Kreis, der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg, sowie Rheinbacher Schulen und Unternehmen die Gründungsvereinbarung. Das ZdI-Zentrum Rheinbach ist das vierte von landesweit 25 ZdI-Zentren, deren Gründung das Innovationsministerium bis 2010 anstrebt. Sie sollen Kinder und Jugendliche für ein ingenieuroder naturwissenschaftliches Studium begeistern. mehr

09.06.2008 Pressemeldung Schule, Frühe Bildung

LDS korrigiert Anstieg der Studienanfängerzahl für Wintersemester um mehr als 50 Prozent nach oben

Die Zahl der Studienanfänger an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen ist im vergangenen Wintersemester gegenüber dem Wintersemester des Vorjahres um 5,8 Prozent gestiegen. Dies verkündete heute das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW (LDS) in seiner amtlichen Hochschulstatistik. mehr

05.06.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Zahl der Studienanfänger an Universitäten und Fachhochschulen steigt um 4,5 Prozent

Die Zahl der Studienanfänger an den nordrhein-westfälischen Universitäten und Fachhochschulen ist im laufenden Sommersemester gegenüber dem Vorjahr um 4,5 Prozent gestiegen. Dies geht aus vorläufigen Angaben der Hochschulen an das Innovationsministerium hervor. Die Endergebnisse der amtlichen Hochschulstatistik werden für den Herbst erwartet. mehr

04.06.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Ministerium senkt Abführungsquote - mehr Geld für Lehre und Studium

Mit Wirkung für das laufende Sommersemester hat das Innovationsministerium die Höhe des Anteils, den die Hochschulen aus den Studienbeitragseinnahmen an den Ausfallfonds abführen, auf 14 Prozent gesenkt. Im Sommersemester 2007 und dem vergangenen Wintersemester hatte die Quote bei 18 Prozent gelegen. Das Ministerium überprüft in jedem Frühjahr anhand der Erfahrungen des vergangenen Studienjahres den notwendigen Beitrag zum Ausfallfonds, der sicherstellt, das Nordrhein-Westfalen das sozialverträglichste Studienbeitragsmodell aller Bundesländer hat. mehr

29.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Pinkwart startet Wettbewerb zu Gründung und Ausbau von Fachhochschulen - Entscheidung noch dieses Jahr

Das Innovationsministerium hat am heutigen Mittwoch den Wettbewerb zum Ausbau der Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen gestartet. Gesucht werden drei Standorte für die Gründung neuer eigenständiger Fachhochschulen und fünf bestehende Fachhochschulen, die ihr Angebot an Studienplätzen erheblich ausweiten möchten. "Das Interesse in den Regionen war bereits in den vergangenen Monaten sehr hoch. Wir erwarten hervorragende Bewerbungen aus dem gesamten Land", sagte Minister Prof. Andreas Pinkwart. Die Konzepte sollen regional abgestimmt sein, heißt es in den Wettbewerbskriterien des Ministeriums. mehr

28.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Der Professorinnen-Anteil in NRW ist von 14,8 auf 15,5 Prozent gestiegen

Der Professorinnen-Anteil an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen ist 2007 gegenüber dem Vorjahr von 14,8 auf 15,5 Prozent leicht angestiegen. "Die Richtung stimmt, aber der Frauenanteil ist nach wie vor viel zu niedrig. Daher erhöhen wir weiterhin sukzessive die Mittel für die Gleichstellungsförderung. Wir wollen und brauchen deutlich mehr Frauen auf Professorenstellen an unseren Hochschulen", sagte Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart. Das Innovationsministerium stellt dieses Jahr 5,7 Millionen Euro für Gleichstellungsförderung an Hochschulen zur Verfügung - 2007 waren es 5,0 Millionen. In den kommenden Jahren wird diese Summe auf 7,0 Millionen Euro anwachsen. mehr

23.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Universität Düsseldorf übernimmt Restaufgaben des Wissenschaftszentrums

Die Landesregierung hat die 2006 begonnene Umstrukturierung und Neuausrichtung des Wissenschaftszentrums Nordrhein-Westfalen abgeschlossen. Das Düsseldorfer Institut, das als Koordinierungsstelle des Verbundes dreier Forschungseinrichtungen fungierte, wird zum 31. Juli aufgelöst. mehr

20.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Landesregierung stellt Weichen zum Ausbau der Hochschullandschaft

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat heute die Weichen dafür gestellt, die Kapazitäten an den Hochschulen des Landes im kommenden Jahrzehnt erheblich auszubauen und insbesondere die Fachhochschulen deutlich zu stärken. Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart: "Nordrhein-Westfalen wird im kommenden Jahrzehnt 160.000 zusätzliche Studienanfängerplätze schaffen, so dass jeder junge Mensch im Land, der studieren möchte, auch einen Studienplatz findet." mehr

20.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Rund 7,5 Mio. Euro für Nachwuchsförderung in Aachen, Köln und Münster

Vier der insgesamt sieben von der DFG neu eingerichteten Graduiertenkollegs starten an einer nordrhein-westfälischen Hochschule, davon zwei mit internationalen Partnern. Hochschullehrer der Universitäten in Aachen, Köln und Münster konnten sich mit ihren Anträgen für eine strukturierte Doktorandenausbildung bei der aktuellen Wettbewerbsrunde der DFG behaupten. Sie werden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft zunächst für viereinhalb Jahre gefördert. mehr

16.05.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung