Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen RSS-Feed

Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Professor Dr. Andreas Pinkwart
Ministerin für Wissenschaft und Forschung
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 - 896-3500
www.mwf.nrw.de/

Meldungen

Schubkraft für Innovation

Turbomaschinen sind das Herz jedes Kraftwerks. Und in Triebwerken von Flugzeugen sorgen sie für die Antriebskraft. Im neuen Innovationscluster "TurPro" in Aachen bringen Forscher und Unternehmer gemeinsam die Produktionstechnik für energieeffiziente Turbinen voran. Ein Ziel ist es, Treibstoff zu sparen und damit den CO2-Ausstoß zu reduzieren. mehr

11.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

"Wer Ausfallfonds in Frage stellt, will vollen Studienbeitrag von Bafög-Empfängern"

Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart hat die Kritik zurückgewiesen, der Anteil von 18 Prozent, den die Hochschulen aus den Einnahmen der Studienbeiträge in den Ausfallfonds abführen, sei zu hoch. "Wir haben in Nordrhein-Westfalen durch den Ausfallsfonds und durch die niedrigsten Zinssätze bei den Studienbeitragsdarlehen die bundesweit sozialverträglichste Ausgestaltung der Studienbeiträge. Wir stellen zwei Drittel der BAföG-Bezieher faktisch von der Beitragszahlung frei, alle anderen erfahren zum Teil große Ermäßigungen. Wer dafür plädiert, den Ausfallfonds wie in anderen Bundesländern zu gestalten, der plädiert auch dafür, dass fast alle BAföG-Bezieher die vollen Studienbeiträge zahlen müssen. Das kann die SPD nicht ernsthaft wollen - die Landesregierung jedenfalls will das nicht, weil wir das Studium für Studierende aus einkommensschwachen Familien attraktiver machen möchten", sagte Pinkwart. mehr

09.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Land investiert 15,6 Millionen Euro in den Bau des E.ON-Instituts

Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart hat heute gemeinsam mit dem Rektor der RWTH Aachen, Prof. Burkhard Rauhut, und Dr. Wulf H. Bernotat, dem Vorstandsvorsitzenden von E.ON, den ersten Spatenstich für das E.ON-Energieforschungszentrum gesetzt. Pinkwart sagte: "Dieser Spatenstich ist ein gutes Signal für die Energieforschung in Nordrhein-Westfalen. Das neue Forschungszentrum ist eines der ehrgeizigsten Public-Private-Partnership-Vorhaben einer deutschen Hochschule mit einem Unternehmen. Als Kernstück einer weltweiten Forschungs- und Entwicklungsinitiative von E.ON stärkt diese Kooperation das Vertrauen in den Innovationsstandort Nordrhein-Westfalen." mehr

04.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

03.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Start des mit 41.000 Euro dotierten Hochschulwettbewerbs "patente Erfinder"

Innovationsminister Pinkwart hat heute in Düsseldorf den Wettbewerb "patente Erfinder" gestartet. Der Wettbewerb richtet sich an Forscherinnen und Forscher an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen. Mit insgesamt vier Preisen werden die besten Erfinder ausgezeichnet, die ihre Idee seit September 2005 erfolgreich zum Patent angemeldet haben. Wissenschaftler an den Universitäten und Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen können sich bis zum 15. Mai beteiligen. Drei Erfinderteams werden prämiert - ein weiterer Sonderpreis wird für erfolgreichen Technologietransfer vergeben. Insgesamt stehen Preisgelder in Höhe von 41.000 Euro zur Verfügung. Die Gewinner werden im Herbst vorgestellt. mehr

03.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Nordrhein-westfälische Akademie der Wissenschaften hat jetzt 200 Mitglieder

Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart hat elf Wissenschaftlern zu ihrer Aufnahme in die nordrhein-westfälische Akademie der Wissenschaften gratuliert. Zwei der elf Wissenschaftler sind so genannte korrespondierende Mitglieder, da ihr Wohn- und Dienstsitz außerhalb Nordrhein-Westfalens ist. Mit den elf neu aufgenommenen Forschern, deren fachliche Schwerpunkte von der mittelalterlichen und humanistischen Philologie über Natur- und Ingenieurwissenschaften bis zu Fragen der Wirtschafts- und Sozialstatistik in der Volkswirtschaftslehre reichen, gehören der Akademie zukünftig 200 ordentliche und 122 korrespondierende Mitgliedern an. Dies hatte der Präsident der Akademie jetzt bekannt gegeben. mehr

02.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Vorjahressieger des ZdI-Wettbewerbs fliegen zur Roboter-WM nach Atlanta

Rund 700 Schülerinnen und Schüler in insgesamt 80 Teams können in diesem Jahr am Roboter-Wettbewerb der vom Innovationsministerium getragenen Initiative Zukunft durch Innovation teilnehmen. Sie erhalten in den nächsten Tagen ein Lego-Roboterset und eine Spielaufgabe der "First Lego League (FLL)". Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart sagte: "Der ZdI-Roboter-Wettbewerb ist ein gutes Beispiel dafür, dass Jugendliche sich durchaus für Technik interessieren, wenn man ihnen ein spannendes und lebendiges Angebot macht." Beworben hatten sich 190 Teams von 150 Schulen. mehr

29.03.2008 Pressemeldung Schule

Bundesweit einziges Kunsthochschulgesetz tritt in NRW zum 1. April in Kraft

Das Gesetz über die Kunsthochschulen in Nordrhein-Westfalen tritt zum 1. April in Kraft. In zweiter Lesung hatte der Landtag das Gesetz ohne Gegenstimmen am 12. März verabschiedet. "Durch das Kunsthochschulgesetz werden wir viel für die freien Künste und die künstlerische Ausbildung an unseren Hochschulen gewinnen", sagte Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart. "Es ist ein kunstadäquater Rahmen, der dem besonderen Charakter und der Bedeutung der sieben Kunst- und Musikhochschulen des Landes Rechnung trägt." Nordrhein-Westfalen schafft damit als bisher einziges Bundesland ein eigenes Gesetz für seine künstlerischen Hochschulen. mehr

28.03.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Rückkehrerprogramm 2008 richtet sich an junge Nanoforscher im Ausland

Mit einem Bewerbungsaufruf in internationalen Fachmagazinen, darunter Science Magazine und Nature, startet heute die zweite Ausschreibungsrunde im Rückkehrerprogramm für junge Spitzenforscherinnen und Spitzenforscher. Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart hatte bereits bei seiner USA-Reise im Dezember angekündigt, diese zweite Ausschreibungsrunde werde sich an junge Nanowissenschaftlerinnen und -wissenschaftler richten, die derzeit im Ausland forschen. Die aktuelle Ausschreibung bietet erneut vier jungen Spitzenforschern die Möglichkeit, eine eigene Nachwuchsgruppe an einer nordrhein-westfälischen Universität ihrer Wahl aufzubauen. Dafür stehen über fünf Jahre jeder Gruppe bis zu 1,25 Millionen Euro zur Verfügung. Voraussetzung für eine Bewerbung ist eine mindestens zweijährige Forschungstätigkeit im Ausland und ein herausragendes wissenschaftliches Profil. mehr

27.03.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Uniklinik Köln und Bayer AG vereinbaren weitreichende Kooperation

Das Klinikum der Universität zu Köln und die Bayer HealthCare AG haben heute in Köln im Beisein von Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart bekannt gegeben, dass sie eine enge Zusammenarbeit bei der Erforschung und Entwicklung von Medikamenten vereinbart haben. Pinkwart sagte: "Diese Kooperation zwischen einem globalen Pharmaunternehmen und der Uniklinik Köln ist die weitest reichende, die eine nordrhein-westfälische Universitätsklinik bislang eingegangen ist. Ich freue mich sehr über diese Zusammenarbeit, weil sie beide Seiten stärkt. Sie bedeutet darüber hinaus einen großen Gewinn für die Arzneimittel-Forschung in Nordrhein-Westfalen." mehr

26.03.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung