Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen RSS-Feed

Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Professor Dr. Andreas Pinkwart
Ministerin für Wissenschaft und Forschung
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 - 896-3500
www.mwf.nrw.de/

Meldungen

Nordrhein-Westfalen nimmt Kurs auf die Spitze in der Hochschulmedizin

Das Innovationsministerium ermöglicht den Universitäten die Einrichtung von bis zu sechs forschungsorientierten Schwerpunktprofessuren in der Medizin. Dafür stellt das Land in den kommenden fünf Jahren jeweils 3,8 Millionen Euro zur Verfügung. Dies kündigte Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart in der Parlamentsdebatte zum Hochschulmedizingesetz an. mehr

24.08.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bildende Kunst: Niedersachsen fördert Museumskooperationen

Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann hat am (heutigen) Dienstag im Rahmen eines Besuches der Ausstellung "Made in Germany" Förderungen für künftige Ausstellungs- und Kooperationsprojekte in Niedersachsen vorgestellt. mehr

21.08.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Kabinett verabschiedet Entwurf für das Hochschulmedizingesetz

Das Kabinett hat am heutigen Dienstag den Entwurf des Innovationsministeriums für das Hochschulmedizingesetz (HMG) gebilligt. Ziel des Gesetzes ist es, eine exzellente Forschung und Lehre an den Universitätsklinika auf einem dauerhaft tragfähigen wirtschaftlichen Fundament zu sichern und zugleich bestmögliche Patientenversorgung zu gewährleisten. "Die nordrhein-westfälischen Universitätsklinika sollen bundesweit spitze werden", sagte Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart. mehr

07.08.2007 Pressemeldung

02.08.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Innovationsministerium startet neues Programm "NRW-Forschungsschulen"

Das Innovationsministerium hat das neue Doktorandenförderprogramm "NRW-Forschungsschulen" mit einem Gesamtvolumen von 6,2 Millionen Euro jährlich gestartet. "Die jungen Nachwuchswissenschaftler werden in strukturierten Studiengängen auf internationalem Niveau zur Promotion geführt. Sie sollen dabei in exzellente Forschungsbereiche der jeweiligen Universität eingebunden werden", umschrieb Pinkwart die Ziele des Programms. Die Hochschulen können sich nun bis Ende Januar 2008 bewerben, die ersten Forschungsschulen sollen zum Wintersemester 2008/09 beginnen. mehr

30.07.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Informationsministerium hat Frauenförderung in diesem Jahr kräftig aufgestockt

Die Universität Paderborn ist in Nordrhein-Westfalen die Hochschule, die mit 23,3 Prozent den höchsten Anteil an Professorinnen aufweisen kann. Damit liegt sie mehr als acht Prozentpunkte über dem Landesdurchschnitt von 14,8 Prozent für das Jahr 2006. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 14,9 Prozent. "Dieses Ergebnis zeigt, dass die Universität Paderborn sich besonders für die Chancengleichheit von Frauen in Führungspositionen einsetzt", sagte Innovationsminister Professor Andreas Pinkwart. "Allerdings können wir mit einem landesweiten Durchschnitt von knapp 15 Prozent Professorinnen nicht zufrieden sein. Unser Ziel ist, den Frauenanteil in der Professorenschaft deutlich zu erhöhen. Nordrhein-Westfalen hat hier wie Deutschland insgesamt großen Nachholbedarf." mehr

27.07.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Absolventen können früher gut qualifiziert in den Job einsteigen

Zum kommenden Wintersemester 2007/08 sind bis auf wenige Ausnahmen alle Diplom- oder Magisterstudiengänge an den 26 öffentlich-rechtlichen Universitäten und Fachhochschulen des Landes auf die neue Studienstruktur mit Bachelor und Master umgestellt. "Damit haben wir in Nordrhein-Westfalen mit dem Sommersemester 2007 den Bologna-Prozess so gut wie abgeschlossen", sagte Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart heute in Düsseldorf. mehr

25.07.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Studienbeitragsstiftungen der Uni Duisburg-Essen und der FH Münster gegründet

Die Universität Duisburg-Essen und die Fachhochschule Münster haben heute beim Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft in Essen die Verträge zur Gründung der ersten Studienbeitragsstiftungen unterzeichnet. Die beiden Hochschulen sind bundesweit die ersten, die sich für ein solches Modell entschieden haben. Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart begrüßte die Stiftungsmodelle: "Die Stiftungen sind ein gutes Beispiel für kreative Konzepte, wie an den Hochschulen Studienbeiträge zur Verbesserung von Lehre und Studium eingesetzt werden können. Der Ansatz des nordrhein-westfälischen Studienbeitragsgesetzes, den Verantwortlichen in den Hochschulen hierfür größtmögliche Freiräume einzuräumen, bewährt sich." mehr

19.07.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

245.000 Studierende in Nordrhein-Westfalen haben Studienbeiträge geleistet

Etwa 245.000 der rund 400.000 Studierenden an den öffentlich-rechtlichen und staatlichen Hochschulen in Nordrhein-Westfalen haben in dem am heutigen Freitag endenden Sommersemester Studienbeiträge gezahlt. Für die Hochschulen bedeutete dies nach Abzug der Gelder für den Ausfallfonds Einnahmen in Höhe von rund 100 Millionen Euro, die in die Verbesserung der Studienbedingungen und der Lehre investiert wurden. Diese Zahlen ergeben sich aus den ersten vorläufigen Meldungen der Hochschulen. mehr

13.07.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Sieben Hochschulen gewinnen mit Gründungskonzepten im Bundeswettbewerb

Sieben nordrhein-westfälische Hochschulen haben mit ihren Konzepten für mehr Gründergeist in Studium und Forschung beim Wettbewerb EXIST III des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie punkten können. mehr

09.07.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung