Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen RSS-Feed

Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Professor Dr. Andreas Pinkwart
Ministerin für Wissenschaft und Forschung
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 - 896-3500
www.mwf.nrw.de/

Meldungen

27,3 Millionen Euro für Niedersachsens Forschungsstätten

Die VolkswagenStiftung vergibt einen Teil der zur Verfügung stehenden Fördermittel vorweg an Forschungseinrichtungen des Landes Niedersachsen – gemeinhin als "Niedersächsisches Vorab" bezeichnet. Über die Vergabe dieser Stiftungsmittel entscheidet das Kuratorium der VolkswagenStiftung entsprechend den Vorschlägen der Niedersächsischen Landesregierung (weitere Informationen zu den Grundlagen des Vorab siehe am Ende der Pressemitteilung). mehr

29.06.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns kommt nach Nordrhein-Westfalen

Das neue Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns kommt nach Köln. Dies hat die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) heute während ihrer Jahresversammlung in Kiel entschieden. "Die Entscheidung ist ein Grund zum Jubeln für Nordrhein-Westfalen. Das bringt unser Land als Standort für Biowissenschaften und Medizinforschung europaweit an die Spitze", freute sich Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart. An Bau und Einrichtung des neuen Instituts beteiligt sich das Land Nordrhein-Westfalen mit 30 Millionen Euro. Rund 100 Mitarbeiter sollen zukünftig in vier Abteilungen und vier selbstständigen Nachwuchsgruppen forschen. Die drei Gründungsdirektoren werden 2008 ihre Arbeit aufnehmen. mehr

28.06.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Minister spricht mit Hochschulen über geplantes Kunsthochschulgesetz

Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart besucht in den kommenden drei Wochen die sieben Kunst- und Musikhochschulen des Landes. Den Auftakt macht er am kommenden Montag, 25. Juni, bei der Folkwang-Hochschule in Essen. mehr

21.06.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Kabinett beschließt Umsetzung des Hochschulpakts in Nordrhein-Westfalen

Für jeden der 26.000 zusätzlichen Studienanfänger, die im Vergleich zum Studienjahr 2005 in den kommenden drei Jahren an den nordrhein-westfälischen Hochschulen erwartet werden, stellt die Landesregierung der jeweiligen Hochschule eine Prämie von bis zu 20.000 Euro zur Verfügung. Dies hat das Landeskabinett in seiner heutigen Sitzung in Meschede beschlossen. mehr

12.06.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Sozialverträgliche Ausgestaltung des NRW-Studienbeitragsmodells bewährt sich

Das Innovationsministerium hat die Quote, die die NRW-Hochschulen zur Sicherung der Sozialverträglichkeit der Studienbeiträge an den Ausfallfonds abführen, reduziert. Aufgrund der bisherigen Erfahrungen mit den Studienbeitragsdarlehen müssen die Hochschulen bereits im laufenden Sommersemester statt 23 Prozent nur noch 18 Prozent der Einnahmen aus den Studienbeiträgen in den Fonds abführen. "Damit steht den Hochschulen noch mehr Geld für die Verbesserung von Lehre und Studienbedingungen zur Verfügung", sagte Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart heute in Düsseldorf. Die Hochschulen können nun insgesamt mit etwa 300 Millionen Euro Einnahmen aus den Beiträgen in 2007 kalkulieren. mehr

08.06.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Universität Paderborn: Erster Hochschulrat an einer nordrhein-westfälischen Hochschule nimmt Arbeit auf

Aus der Hand von Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart haben heute die Mitglieder des ersten Hochschulrates der Universität Paderborn ihre Bestellungsurkunden erhalten. Pinkwart sprach während der Veranstaltung von einem historischen Moment: "Das ist nicht nur der erste Hochschulrat der Universität Paderborn, sondern von ganz Nordrhein-Westfalen." Der Hochschulrat ist als neues Gremium zuständig für die Strategie der Hochschule, berät die Hochschulleitung und übt die Aufsicht über deren Geschäftsführung aus. Laut Hochschulfreiheitsgesetz muss mindestens die Hälfte der Mitglieder eines Hochschulrats von außerhalb der Hochschule kommen. Der oder die Vorsitzende muss stets von außen kommen. mehr

06.06.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Leichter Rückgang der Studierendenzahlen im Sommersemester 2007

Die Zahl der Studierenden an den öffentlich-rechtlichen und staatlichen Universitäten, Fachhochschulen und Kunst- und Musikhochschulen ist im Sommersemester 2007 gegenüber dem Vergleichssemester 2006 nur leicht zurückgegangen. Nach den von den Hochschulen übermittelten Studierendendaten beträgt der Rückgang 3,4 Prozent oder 14.215 Studierende. mehr

04.06.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Cluster Industrielle Biotechnologie aus NRW siegt im Bundeswettbewerb

Das nordrhein-westfälische Cluster Industrielle Biotechnologie ist Top-Gewinner beim Wettbewerb "BioIndustry 2021" des Bundesforschungsministeriums. Von insgesamt 60 Millionen Euro, die die Bundesregierung den Gewinnern im Rahmen ihrer High-Tech-Strategie in den kommenden fünf Jahren zur Verfügung stellt, gehen 20 Millionen Euro an das NRW-Cluster. Die Bewerbung aus Hamburg wurde ebenfalls mit 20 Millionen Euro prämiert, zehn Millionen Euro gehen nach Baden-Württemberg, jeweils fünf Millionen Euro erhalten Frankfurt und München. In einem mehrstufigen Wettbewerbsverfahren hatten sich die fünf Sieger gegen 19 andere Bewerber durchgesetzt. mehr

30.05.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Pinkwart: Der Tod von Jörg Immendorff ist ein großer Verlust für das Land Nordrhein-Westfalen

Als einen der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler Deutschlands hat Wissenschaftsminister Prof. Andreas Pinkwart den heute morgen verstorbenen Prof. Jörg Immendorff gewürdigt. mehr

28.05.2007 Pressemeldung

Hohes Innovations- und Marktpotenzial punktet: Wettbewerb fördert patente Hochschulerfinder in NRW

Der Wettbewerb "patente Erfinder" des Innovationsministeriums prämiert Ideen und Konzepte aus nordrhein-westfälischen Hochschulen, die ein hohes Innovations- und Marktpotenzial aufweisen. Studierende und Wissenschaftler, die seit 2005 eine Erfindung an ihrer Hochschule angemeldet haben, können sich bis zum 19. Juli an dem Wettbewerb bei der Patentvermarktungsagentur Provendis beteiligen. mehr

22.05.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung