Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen RSS-Feed

Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Professor Dr. Andreas Pinkwart
Ministerin für Wissenschaft und Forschung
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 - 896-3500
www.mwf.nrw.de/

Meldungen

Fünf Jahre Kompetenznetzwerk Stammzellforschung in Nordrhein-Westfalen

Am 15. April 2007 wird das Kompetenznetzwerk Stammzellforschung NRW fünf Jahre alt. In dem Netzwerk sind Forscher aus 35 biomedizinischen Instituten und Kliniken zusammen geschlossen. Es bündelt bundesweit einzigartig wissenschaftlichen Sachverstand zu biomedizinischen, ethischen, rechtlichen und sozialwissenschaftlichen Fragen der Stammzellenforschung. mehr

13.04.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaft und Forschung aus NRW vom 16. bis 20. April in Hannover

Nordrhein-westfälische Hochschulen und Forschungseinrichtungen präsentieren am Gemeinschaftsstand "Innovationsland NRW" des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie auf der Hannover Messe ihre praxisorientierte Forschung. Die Wissenschaftler stellen vom 16. bis 20. April in Hannover 20 innovative Produktideen und Verfahren vor. Am Stand des Ministeriums in Halle 2, Stand C 36, zeigt beispielsweise das Forschungszentrum Jülich ein Gerät, das die Warteschlangen bei der Kontrolle des Handgepäcks am Flughafen verkürzen könnte: Das Gerät kann von außen analysieren, ob Flaschen ein harmloses Getränk oder eine gefährliche Säure enthalten. Die Universität Duisburg-Essen präsentiert einen Roboter, der aus Erfahrungen lernt und sein Vorgehen je nach aktueller Lage ändert. Das Land NRW ist außerdem mit dem Stand des Wirtschaftsministeriums in Halle 16, Stand A 10, und dem Stand "Innovative Zukunftsenergien NRW" in Halle 13, Stand E 60, vertreten. mehr

12.04.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Erster Aufruf im NRW-Rückkehrerprogramm mit Schwerpunkt Lebenswissenschaften

Mit einer Ausschreibung in international renommierten Fachmagazinen wie Science Magazine und Nature wirbt Nordrhein-Westfalen um Spitzennachwuchswissenschaftler im Ausland. Die besten Nachwuchsforscherinnen und -forscher, die derzeit im Ausland forschen und leben, erhalten mit dem Programm des Landes Nordrhein-Westfalen die Chance, in den nächsten fünf Jahren ihre eigene Nachwuchsforschergruppe an einer NRW-Universität aufzubauen. Die ersten vier Forschergruppen sollen ab dem Wintersemester 2007/ 2008 an NRW-Hochschulen starten. Weitere Gruppen werden in jährlichen Ausschreibungen hinzukommen. mehr

11.04.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Neue Professur für Islamische Religionspädagogik an der Universität Münster

Mit insgesamt 375.000 Euro wird das Innovationsministerium in den nächsten drei Jahren die Professur für Islamische Religionspädagogik im Centrum für Religiöse Studien an der Universität Münster fördern. Die Universität Münster hatte 2004 als erste deutsche Hochschule damit begonnen, Lehrerinnen und Lehrer für den Islamunterricht in Schulen auszubilden. mehr

03.04.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Am 1. April startet das Sommersemester an den NRW-Hochschulen

Mit dem Start des Sommersemesters am 1. April werden 27 von 33 Hochschulen in Nordrhein-Westfalen Studienbeiträge bis zu 500 Euro erheben. Die 14 Universitäten sowie die sieben Kunst- und Musikhochschulen starten am kommenden Montag (2. April) ihre Vorlesungszeit, während die zwölf Fachhochschulen bereits drei Wochen eher (12. März) den Lehrbetrieb aufgenommen haben. Zwei weitere Hochschulen, die Universität Münster und die Kunstakademie Münster starten erst im nächsten Wintersemester mit Studienbeiträgen. Keine Beiträge erheben werden nach derzeitigem Stand die Fernuniversität Hagen, die Kunstakademie Düsseldorf, die Kunsthochschule für Medien Köln und die Fachhochschule Düsseldorf. Alle Einnahmen aus Studienbeiträgen müssen die Hochschulen für die Verbesserung von Studium und Lehre einsetzen. mehr

29.03.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Pinkwart gratuliert: "Qualitätsausweis für Medizinforschung in NRW"

Als "Qualitätsausweis für exzellente Medizinforschung und hervorragende Patientenversorgung" bezeichnete NRW-Innovationsminister Pinkwart die hohe Auszeichnung, die das Köln-Bonner Krebszentrum durch die Deutsche Krebshilfe erfahren hat. Wie heute in Berlin bekannt wurde, wird das "Centrum für Integrierte Onkologie Köln-Bonn" als eines von vier Spitzenzentren der Deutschen Krebshilfe mit drei Millionen Euro gefördert. mehr

23.03.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Kabinett beschließt Eckpunkte für ein Hochschulmedizingesetz

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat in ihrer heutigen Kabinettsitzung die Eckpunkte für den Entwurf eines Hochschulmedizingesetzes beschlossen. "Wir wollen exzellente Qualität bei Forschung, Lehre und Patientenversorgung auf einem dauerhaft tragfähigen wirtschaftlichen Fundament", sagte Pinkwart. Um dieses Ziel zu erreichen, soll das Gesetz passgenaue Lösungen für jedes der sechs Universitätsklinika möglich machen, die Medizinforschung profilieren, die Leitungsstrukturen stärken und Bauinvestitionen beschleunigen. Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart sagte, der Gesetzentwurf werde noch vor dem Sommer ins Parlament eingebracht. In Kraft treten soll das Gesetz zum Jahresbeginn 2008. mehr

13.03.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bestnoten für Hochschulsport und gezielte Förderung des Spitzensports an NRW-Hochschulen

In der ersten Liga spielt nach Einschätzung der Studierenden in Nordrhein-Westfalen das Sportangebot ihrer Hochschule. Bei einer Befragung durch das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in Gütersloh waren die Studierenden mit Vielfalt und Qualität der Hochschulsportangebote hochzufrieden. Dies geht aus einem Bericht des Innovationsministeriums an den Landtag hervor. mehr

13.03.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaftler aus Nordrhein-Westfalen zeigen auf der CeBIT ihre innovativen Produktideen

Neun nordrhein-westfälische Hochschulen präsentieren am Gemeinschaftsstand des Innovationsministeriums auf der CeBIT ihre praxisorientierte Forschung. Die Wissenschaftler aus NRW stellen auf der Messe, die vom 15. bis 21. März in Hannover stattfindet, 13 Projekte aus der Informations- und Kommunikationstechnologie vor. Am Stand "Innovationsland NRW" in Halle 9, Stand C 16, reicht die Bandbreite der Exponate von einem per Handy ferngesteuerten Roboter über einen DVD-Player, der Blutwerte analysiert, bis zum GÜTER-System. Dieses System stellt sicher, dass die Feuerwehr automatisch benachrichtigt wird, wenn ein mit Gefahrgut beladener Lkw in einen Unfall verwickelt wird. Die Nachricht an die Feuerwehr enthält Informationen über den Unfallort und die Art des Gefahrguts. Das NRW-Schulministerium und T-Systems stellen am Stand des Innovationsministeriums eine Internet-Lernplattform vor, die schon 90.000 Schüler und Lehrer an 530 Schulen nutzen. Das Land NRW ist außerdem mit dem Gemeinschaftsstand des Wirtschaftsministeriums in Halle 3, Stand C 03, und mit dem Gemeinschaftsstand der NRWLandesverwaltung in Halle 9, Stand D 25, vertreten. mehr

08.03.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Hochrangige Expertenkommission untersucht Strukturen und Potenziale

Das Land Nordrhein-Westfalen hat sich im Jahr der Geisteswissenschaften vorgenommen, die Leistungsfähigkeit der so genannten "Kleinen Fächer" an den Universitäten zu stärken. mehr

02.03.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung