Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen RSS-Feed

Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Professor Dr. Andreas Pinkwart
Ministerin für Wissenschaft und Forschung
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 - 896-3500
www.mwf.nrw.de/

Meldungen

Pinkwart fordert mehr Autonomie und Geld für die Hochschulen

NRW-Innovationsminister Andreas Pinkwart hat heute im Bundestag die Kritiker der Föderalismusreform aufgefordert, ihre Verweigerungshaltung aufzugeben. Es gebe jetzt die einmalige Chance, "einen guten Schritt voranzukommen auf dem Weg zu einer effizienteren und grundlegend erneuerten bundesstaatlichen Ordnung". Pinkwart forderte Bund und Länder auf, diese Chance gemeinsam zu ergreifen. Die Erwartungshaltung in der Bevölkerung sei groß. mehr

10.03.2006 Pressemeldung

Studienbeitragsgesetz wird sich als gerichtsfest erweisen

Zum heute von den Grünen vorgestellten Rechtsgutachten von Professor Georg Hermes zum Studienbeitragsgesetz erklärte ein Sprecher des Innovationsministeriums: mehr

06.03.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Europas schnellster Supercomputer steht im Forschungszentrum Jülich

Innovationsminister Professor Andreas Pinkwart betonte heute bei der Vorstellung des Supercomputers JUBL am Forschungszentrum Jülich die Bedeutung des neuen Hochleistungsrechners für die Forschung in Nordrhein-Westfalen. mehr

06.03.2006 Pressemeldung

NRW-Hochschulen präsentieren sich vom 9. bis 15. März in Hannover

Nordrhein-westfälische Hochschulen und Forschungseinrichtungen präsentieren am Gemeinschaftsstand des Innovationsministeriums auf der CeBIT ihre praxisorientierte Forschung. mehr

Rede in der Plenardebatte des Landtags zum Thema: Mehr Autonomie für die Hochschulen

Ich möchte zu Anfang die Gelegenheit nutzen, den Landtag darüber zu unterrichten, welche Ziele wir mit dem geplanten Hochschulfreiheitsgesetz verfolgen. Es sind zwei: Mehr Gestaltungsfreiheit für die Hochschulen und mehr Gestaltungsverantwortung. Damit das gelingt, wollen wir das freiheitlichste Hochschulgesetz in Deutschland schaffen. mehr

17.02.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Innovationsministerium und PROvendis laden zum Forum Life Sciences

Molekulare Medizin und Biotechnologie gehören zu den bedeutendsten Innovationsfeldern des 21. Jahrhunderts und sind insbesondere für den Life Sciences-Standort NRW eine wichtige Zukunftsbranche: mehr

06.02.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Minister Pinkwart: Anderer Verteilungsschlüssel bei Bundesmitteln für Hochschulbau notwendig

Die Verteilung der Bundesmittel für den Hochschulbau im Zuge der Föderalismus-Reform wird auch von der nordrhein-westfälischen Landesregierung kritisch betrachtet. "Leider hat die Vorgängerregierung mit ausgehandelt, dass die Verteilung der Bundesmittel künftig nach dem Durchschnittsvolumen der zwischen 2000 und 2003 abgerufenen Mittel erfolgt. mehr

01.02.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Kreativität freisetzen und Kräfte bündeln – Trendwende in der Innovationspolitik Nordrhein-Westfalens

Regierungserklärung des stellvertretenden Ministerpräsidenten und Ministers für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen Prof. Dr. Andreas Pinkwart - es gilt das gesprochene Wort - mehr

01.02.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Land fördert lebenswissenschaftliche Innovationsplattform mit 37 Mio Euro

Am Technologiezentrum in Dortmund entsteht ab März eine lebenswissenschaftliche Innovationsplattform, deren tragende Säule ein neues Max-Planck-Zentrum für Systembiologie sein wird. mehr

31.01.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Globalhaushalte verändern Höhe der Landesmittel für NRW-Hochschulen nicht

Zu der Aussage, die dem Vorsitzenden der Landesrektorenkonferenz der Universitäten, Prof. Volker Ronge, in der dpa-Meldung zur heutigen Anhörung im Wissenschaftsausschuss zum Thema Globalhaushalte zugeschrieben wird, erklärte ein Sprecher des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie: mehr

26.01.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung