Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen RSS-Feed

Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Professor Dr. Andreas Pinkwart
Ministerin für Wissenschaft und Forschung
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 - 896-3500
www.mwf.nrw.de/

Meldungen

Symbiose von Wissenschaft und Praxis

Forschungsland Nordrhein-Westfalen teilt mit: Innovative Spitzenforschung aus Nordrhein-Westfalen präsentiert sich auch in diesem Jahr wieder den Besuchern auf der CeBIT. Auf dem CeBIT-Stand "e-future NRW. Forschungsland NRW" werden ein Dutzend Exponate aus den unterschiedlichsten Bereichen nordrhein-westfälischer Hochschulen und Unternehmen zu sehen sein. mehr

10.03.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Ressourceneffizienz - Neue Chancen für nachhaltiges Wirtschaften in Stadt und Region: Konzepte, Strategien, Beispiele

Worum geht es? Ressourceneffizienz zielt darauf ab, durch einen effizienteren, sparsameren Umgang mit natürlichen Ressourcen sowohl eine Entlastung der Umwelt als auch der Kosten zu erreichen. Das gilt nicht nur für Wirtschaftsunternehmen. Auch Kommunen haben als Dienstleister und als "Unternehmen" große, noch weit gehend unentdeckte Potenziale zur Einsparung von Energie, Wasser und Rohstoffen. Kommunale und regionale Politik kann mit ihren Entscheidungen beispielsweise im Bereich der Wirtschaftsförderung Einfluss zugunsten nachhaltigen Wirtschaftens nehmen. So kann Standortpolitik und Sicherung von Arbeitsplätzen betrieben und letztlich auch die öffentlichen Haushalte entlastet werden. mehr

09.03.2005 Pressemeldung

Wettbewerbsfähigkeit der Hochschule stärken und Profilbildung ausbauen

Nordrhein-Westfalen geht den nächsten Schritt seiner innovativen Hochschulpolitik: In diesen Wochen schließt das Ministerium für Wissenschaft und Forschung mit den 26 staatlichen Universitäten und Fachhochschulen des Landes die zweite Runde der Zielvereinbarungen ab. Wissenschafts-staatssekretär Hartmut Krebs und der Rektor der Fachhochschule Aachen, Professor Dipl.-Phys. Hermann-Josef Buchkremer, unterzeichneten heute (03.03.) in Aachen die Zielvereinbarung der zweiten Generation. mehr

03.03.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wettbewerbsfähigkeit der Hochschule stärken und Profilbildung ausbauen

Nordrhein-Westfalen geht den nächsten Schritt seiner innovativen Hochschulpolitik: In diesen Wochen schließt das Ministerium für Wissenschaft und Forschung mit den 26 staatlichen Universitäten und Fachhochschulen des Landes die zweite Runde der Zielvereinbarungen ab. Wissenschaftsstaatssekretär Hartmut Krebs und der Rektor der Fachhochschule Südwestfalen, Professor Dr. Jörg Liese, unterzeichneten heute (03.03.) in Iserlohn die Zielvereinbarung der zweiten Generation. mehr

03.03.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Leibniz-Preise für zwei herausragende Wissenschaftler aus NRW

Zwei herausragende Wissenschaftler aus Nordrhein-Westfalen haben heute im Rahmen einer Feierstunde in Berlin ihre Preise aus dem Gottfried Wilhelm Leibniz-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für das Jahr 2005 erhalten. NRW-Wissenschaftsstaatssekretär Hartmut Krebs gratulierte am Rande der Preisverleihung Professorin Barbara Stollberg-Rilinger und Professor Axel Ockenfels persönlich zu dem mit je 1,55 Millionen Euro höchstdotierten deutschen Förderpreis: "Mit diesem zu Recht als 'deutschem Nobelpreis' bezeichneten Preis wird ihre herausragende wissenschaftliche Leistung geehrt." mehr

02.03.2005 Pressemeldung

Ministerin Kraft: NRW startet Exzellenzwettbewerb der Geisteswissenschaften über 3,5 Millionen Euro

Exzellenz in der Forschung und eine starke Position im Wettbewerb der Wissenschaften - diese Ziele der NRW-Wissenschaftspolitik dulden keinen Aufschub. Deshalb startet das nordrhein-westfälische Ministerium für Wissenschaft und Forschung einen Exzellenzwettbewerb zu Zukunftsthemen der Geistes- und Kulturwissenschaften. Unter dem Titel "Geisteswissenschaften gestalten Zukunftsperspektiven" sollen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Landes Projekte und Lösungsansätze erarbeiten. Die Ausschreibung ist mit insgesamt 3,5 Millionen Euro dotiert. mehr

25.02.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

NRW startet Exzellenzwettbewerb der Geisteswissenschaften über 3,5 Millionen Euro

Exzellenz in der Forschung und eine starke Position im Wettbewerb der Wissenschaften - diese Ziele der NRW-Wissenschaftspolitik dulden keinen Aufschub. Deshalb startet das nordrhein-westfälische Ministerium für Wissenschaft und Forschung einen Exzellenzwettbewerb zu Zukunftsthemen der Geistes- und Kulturwissenschaften. Unter dem Titel "Geisteswissenschaften gestalten Zukunftsperspektiven" sollen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Landes Projekte und Lösungsansätze erarbeiten. Die Ausschreibung ist mit insgesamt 3,5 Millionen Euro dotiert. mehr

25.02.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wettbewerbsfähigkeit der Hochschule stärken und Profilbildung ausbauen

Nordrhein-Westfalen geht den nächsten Schritt seiner innovativen Hochschulpolitik: In den kommenden Wochen wird das Ministerium für Wissenschaft und Forschung mit den 26 staatlichen Universitäten und Fachhochschulen des Landes die zweite Runde der Zielvereinbarungen abschließen. Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft und der Rektor der Universität Düsseldorf, Professor Dr. Alfons Labisch, unterzeichneten heute (21.02.) in Düsseldorf die Zielvereinbarung der zweiten Generation. mehr

Ministerin Kraft und Dienstleistungsgewerkschaft ver.di stehen gemeinsam gegen Studiengebühren

Nordrhein-Westfalens Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Landesbezirk NRW, haben heute bei einer Veranstaltung in Düsseldorf allgemeinen Studiengebühren eine klare Absage erteilt. Ministerin Kraft: "Mit jedem Tag wird deutlicher, dass es kein Modell einer sozial gerechten Studienfinanzierung gibt. Alle bisherigen Entwürfe führen dazu, dass junge Menschen nach dem Studium mit einem Berg von 40.000 Euro und mehr Schulden ins Berufsleben starten. Dieses Risiko können sich nur Kinder aus reichen Familien leisten. Soziale Ausgrenzung über Studiengebühren macht die NRW-Landesregierung nicht mit. In Nordrhein-Westfalen bleibt das Erststudium gebührenfrei. Wir haben mit den Studienkonten ein zukunftsfähiges Konzept, das nachweislich zu mehr Studienerfolg und kürzeren Studienzeiten führt." mehr

16.02.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Kraft: Empörung der Hochschulen über die CDU-Blockade des Exzellenz-Wettbewerbs zu verstehen

Nordrhein-Westfalens Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft hat die massive Kritik der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) an der CDU-Blockade des Exzellenz-Programms als nachvollziehbar bezeichnet. Ministerin Kraft sagte heute in Düsseldorf: "Wir haben uns auf der Ebene der Wissenschaftsminister der Länder zuletzt im November grundsätzlich geeinigt, den Wettbewerb auf den Weg bringen zu wollen. Nur weil einige CDU-Ministerpräsidenten die Exzellenz-Initative als Geisel in der Föderalismus-Diskussion benutzen, liegt ein Programm von Bund und Ländern zur Förderung von Spitzenforschung, Nachwuchs und Top-Universitäten über immerhin 1,9 Milliarden Euro auf Eis. Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass die Hochschulen über diese Blockade der Union empört sind." mehr

16.02.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung