Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen RSS-Feed

Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Professor Dr. Andreas Pinkwart
Ministerin für Wissenschaft und Forschung
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 - 896-3500
www.mwf.nrw.de/

Meldungen

Ministerin Kraft: NRW nimmt im europäischen Forschungsraum eine führende Rolle ein

Unter Federführung des Landes Nordrhein-Westfalen ging heute das Europäische Netzwerk-Projekt "ERA-NET Photovoltaik" (PV-ERA-NET) an den Start. Das Netzwerk setzt sich zusammen aus europäischen Einrichtungen, die Fördermittel im Bereich der Photovoltaik vergeben oder verwalten: Beteiligt sind neben dem NRW-Wissenschaftsministerium, dem NRW-Energieministerium und dem Jülicher Projektträger Energie, Technologie, Nachhaltigkeit 14 Ministerien und Projektträger aus den Niederlanden, Österreich, Frankreich, Schweden, Dänemark, Spanien, Polen, Griechenland, Großbritannien und der Schweiz. Das Netzwerk zielt darauf ab, die verschiedenen nationalen und regionalen Förderprogramme der beteiligten Partner im Bereich der Photovoltaik abzustimmen und zu koordinieren. NRW-Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft betonte beim Kick-off-Meeting in Düsseldorf: "Die Rolle Nordrhein-Westfalens als bedeutende Region modernster Energietechnologien in der Europäischen Union wird einmal mehr dadurch unterstrichen, dass unserem Bundesland hier die Koordinationssaufgabe übertragen wurde." Finanziert wird das "ERA-NET Photovoltaik" von der Europäischen Union im 6. Forschungsrahmenprogramm mit 2,75 Mio. Euro über vier Jahre. mehr

25.11.2004 Pressemeldung

Kraft: Software für Bildkommunikation eröffnet der kardiologischen Versorgung neue Möglichkeiten

"Die Online-Bildkommunikation von Ultraschall-Bildern bedeutet nicht nur etwa in der Notfallmedizin einen lebensrettenden Zeitgewinn, sondern hilft den Kliniken zugleich, erhebliche Kosteneinsparungen durch den Wegfall von Doppeluntersuchungen zu realisieren", betonte Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft bei ihrem Besuch der ITZ Medicom GmbH & Co.KG in Krefeld - eines der Gewinnerunternehmen im ZukunftsWettbewerb Ruhrgebiet. In Zusammenarbeit mit der Ruhruniversität Bochum, dem Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen und dem Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen (ZTG GmbH) in Krefeld entwickelt und realisiert das Unternehmen eine herstellerunabhängige Bilddatentransfer-Software, die Ultraschall-Bilddaten automatisch in das weltweit gültige Standard-Format DICOM 3 konvertiert und sie so einer einheitlichen digitalen Verarbeitung zugänglich macht - bis hin zum reibungslosen Online-Austausch. Das optimiert Diagnose- und Befundungsprozesse. Zeitnahe und damit kostentreibende Doppeluntersuchungen werden vermieden, weil die Daten online verfügbar sind. Kliniken können auf ihren vorhandenen Ultraschallbild-Betrachtungssystemen an anderer Stelle mit anderen Geräten gewonnene Bilder visualisieren und befunden. Für die Notfallmedizin ergibt sich zudem ein mitunter lebensrettender Zeitgewinn etwa durch extern vorgenommene Sofortdiagnostik akuter Herzprobleme. mehr

22.11.2004 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Kraft: Erfolgsgeschichte der NRW-Graduate Schools begann in Münster

Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft hat anlässlich der heutigen (18.11.04) Promotionsfeier der NRW-Graduate School of Chemistry an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster noch einmal die bundesweit einmalige Spitzenförderung in der Doktorandenausbildung herausgestellt. Kraft: "Die Erfolgsgeschichte der International Graduate Schools in Nordrhein-Westfalen begann vor fast genau drei Jahren in Münster. Seitdem haben wir unsere in Deutschland inzwischen anerkannte Vorreiterrolle in der Neustrukturierung der Doktorandenausbildung konsequent weiter ausgebaut. Erst vor zwei Monaten haben wir mit der Ruhr-Graduate School in Economics das siebte Mitglied in die Graduate-School-Familie aufgenommen." mehr

18.11.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaftsministerin Kraft: Wettbewerb ebnet den besten Erfindungen den Weg in die Wirtschaft

In der zweiten Runde des Hochschulwettbewerbs "patente Erfinder" wurden den vier Siegerteams aus jungen nordrhein-westfälischen Forschern heute in Essen die mit jeweils bis zu 15.000 Euro dotierten Preise verliehen. Wissenschafts-ministerin Hannelore Kraft gratulierte den Gewinnern 2004 zu ihren besonders innovativen Erfindungen mit hohem Marktpotential. An dem vom NRW-Wissenschaftsministerium, der Patentverwertungsagentur Provendis GmbH und dem Patentverbund der NRW Hochschulen initiierten Wettbewerb konnten Einzelpersonen oder Arbeitsgruppen aus allen Fachrichtungen der NRW-Hochschulen teilnehmen. mehr

18.11.2004 Pressemeldung Schule

Experten diskutieren auf "education quality forum" über den Weg der Hochschulen ins digitale Zeitalter

NRW-Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft hat heute (17.11.04) das zweite "education quality forum" im Kongresszentrum der Dortmunder Westfalenhallen eröffnet. Das Forum widmet sich dem Thema "Hochschulen im digitalen Zeitalter: Innovationspotenziale und Strukturwandel". Rund 500 Wissenschaftler und Praktiker diskutieren an zwei Tagen die Auswirkungen der digitalen Medien und Technologien auf die Hochschulen. mehr

17.11.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Kraft: Weitere 2,75 Millionen Euro zur Stärkung von Wissenschaft und Forschung in NRW

Das Ministerium für Wissenschaft und Forschung teilt mit: Das NRW-Wissenschaftsministerium hat weitere 2,75 Millionen Euro für Investitionen in Hochschulen und hochschulnahen Forschungsinstituten des Landes freigegeben. mehr

15.11.2004 Pressemeldung

Landesregierung: Fraunhofer-Bericht bestätigt richtigen Kurs der Innovationspolitik in NRW

Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft und Wirtschafts- und Arbeitsminister Harald Schartau haben es grundsätzlich begrüßt, dass die CDU-Landtagsfraktion einen Bericht zu den Innovations- und Zukunftspotenzialen Nordrhein-Westfalens in Auftrag gegeben hat, der vom Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung erarbeitet worden ist. mehr

15.11.2004 Pressemeldung

Wissenschaftsministerium: Reformprozess an den Hochschulen ist auf einem guten und richtigen Weg

Ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Wissenschaftsministeriums hat die Vorwürfe der Opposition anlässlich des heute veröffentlichten Hochschulrankings des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) über eine verfehlte Hochschulpolitik des Landes zurückgewiesen: "Die nötigen Reformschritte an unseren Hochschulen sind eingeleitet. Wir gehen diesen Prozess Schritt für Schritt und überfordern die Hochschulen dabei nicht. Dabei bleibt es." mehr

03.11.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Offizielle Eröffnung von "Con-Ruhr" in New York

NRW-Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft hat in New York mit den Rektoren der Ruhrgebiets-Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen das Verbindungsbüro "Con-Ruhr" eröffnet. Die auf Initiative des Deutschen Akademischen Auslandsdienstes (DAAD) geschaffene Einrichtung soll dazu beitragen, neue Partnerschaften mit US-amerikanischen Hochschulen in der Forschung, bei der Ausbildung des akademischen Nachwuchses und des Studierendenaustausches zu etablieren. "Die drei Universitäten werden das Ruhrgebiet als Forschungsraum Ruhr in den Vereinigten Staaten vertreten", sagte die Ministerin. mehr

02.11.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Erstes Absolventen-Jahrbuch für die Wasserwirtschaft vorgestellt

Nordrhein-Westfalen bietet erstmals Studierenden die Möglichkeit, sich mit ihrer speziellen Qualifizierung gezielt Unternehmen der Wasserwirtschaft zu präsentieren. Über die Wasserwirtschaftsinitiative NRW (WWI NRW) ist ab sofort die erste Ausgabe der Broschüre "Absolvent(inn)en-Jahrbuch für die Wasserwirtschaft" zu beziehen. mehr

29.10.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung