Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein RSS-Feed

Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Brunswiker Straße 16-22
24105 Kiel
Tel.: 0431/988-5700
Fax: 0431/988-5814

Meldungen

Schleswig-Holsteinische Förderzentren als Vorbild

In Schleswig-Holstein werden Kinder ohne und mit sonderpädagogischem Förderbedarf (zum Beispiel mit Lern- oder Sprachschwierigkeiten) bereits seit Jahren gemeinsam an allgemein bildenden Schulen unterrichtet. Dazu sind seit 1990 alle Sonderschulen Schritt für Schritt zu Förderzentren umgewandelt worden. Sie koordinieren die gesamte sonderpädagogische Arbeit für den jeweiligen Einzugsbereich. An diesem integrativen Konzept orientieren sich auch andere Bundesländer. mehr

14.02.2008 Pressemeldung Schule

2008 ist das Jahr der Beruflichen Bildung

Mit landesweit mehr als 70 Wettbewerben, Diskussionsrunden, Informationstagen und anderen Veranstaltungen wird das Jahr der Beruflichen Bildung 2008 mit Leben erfüllt. "Es ist wichtiger, dass junge Menschen eine gute Qualifikation, eine berufliche Perspektive und damit auch die Chance auf ein erfülltes, selbstbestimmtes Leben erhalten. Die positive Rolle der Beruflichen Schulen wird in diesem Zusammenhang in der Öffentlichkeit meist zu wenig wahrgenommen", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (8. Februar) bei der Auftaktpressekonferenz auf der Howaldtswerke-Deutsche Werft in Kiel. "Um die Leistungen der beruflichen Bildung zu würdigen und über ihre vielfältigen Möglichkeiten zu informieren, haben wir 2008 zum Jahr der Beruflichen Bildung auserkoren." mehr

11.02.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave: Ganztagsausbau wird auch an Gymnasien gefördert

In Schleswig-Holstein wird seit Jahren auch der Ganztagsausbau an Gymnasien gefördert. Das betonte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (7. Februar) in Kiel. "Um die Förderung der Schülerinnen und Schüler weiter zu verbessern, investiert das Land weiterhin erheblich in den Ausbau von Ganztagsangeboten, auch an Gymnasien". Im Zuge des "Investitionsprogramms Zukunft, Bildung und Betreuung" (IZBB) des Bundes seien Vorhaben an 17 Gymnasien im Land mit insgesamt rund 16 Millionen Euro gefördert worden. Im Rahmen des Landesprogramms "Investitionen an Ganztagsschulen" wurden 2007 neun Vorhaben an Gymnasien mit rund 1,7 Millionen Euro unterstützt. mehr

08.02.2008 Pressemeldung Schule

Schulbaukongress in Kiel: Räumliche Gestaltung entscheidend für erfolgreiches Lernen

Nicht nur der Unterricht, auch die räumliche Gestaltung der Schulen ist entscheidend für den Lernerfolg und den sozialen Zusammenhalt von Schülerinnen und Schülern. Wie ein anregendes und gesundes Bildungsumfeld geschaffen und finanziert werden kann, das eigenständiges und gemeinschaftliches Lernen und Leben in der Schule gleichermaßen ermöglicht, darüber haben heute mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Schulbaukongresses "Schule - Ort des Lebens und Lernens" in Kiel diskutiert. Zu der Veranstaltung hatten das Bildungsministerium, das Finanzministerium und die Investitionsbank Schleswig-Holstein eingeladen. mehr

07.02.2008 Pressemeldung Schule

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave genehmigt Regionalschulen und Gemeinschaftsschulen für das kommende Schuljahr 2008/09

In Schleswig-Holstein werden zum kommenden Schuljahr 2008/09 die ersten 38 Regionalschulen und weitere 49 Gemeinschaftsschulen an den Start gehen. "Das Schulgesetz wird umgesetzt. Die neuen Schularten werden angenommen. Die Schullandschaft bewegt sich", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (4. Februar) in Kiel. "Städte, Gemeinden, Schulverbände und Kreise überlegen sehr genau, welches Schulangebot sie Eltern machen wollen. Sie wissen, dass gute Schulen, ein gutes Bildungsangebot längst zu einem Standortfaktor geworden sind." Darüber hinaus engagierten sich viele Lehrkräfte, Eltern und weitere Menschen vor Ort, um zum Erfolg der neuen Schulen beizutragen. mehr

05.02.2008 Pressemeldung Schule

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave im Landtag zur Schülerbeförderung: Keine Elternbeteiligung mehr notwendig

Mit der gesetzlichen Neuregelung der Schülerbeförderung werden die Familien in Schleswig-Holsteins Kreisen finanziell entlastet. "Der Ausgleich des Landes in Höhe von 9,5 Millionen Euro an die Kreise schafft die Voraussetzung dafür, dass die Elternbeteiligung entweder gar nicht oder nur maßvoll angewendet wird", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (31. Januar) im Landtag. "Ich bin sehr optimistisch, dass wir zu elternfreundlichen Regelungen in allen Kreisen Schleswig-Holsteins kommen werden." mehr

01.02.2008 Pressemeldung Schule

Große Koalition macht Weg für Ausbau der Kleinkindbetreuung frei

Die Große Koalition in Schleswig-Holstein hat den Weg für einen umfassenden Ausbau der Kleinkinderbetreuung geebnet. Mit Investitionen von 113 Millionen Euro soll die Zahl der Betreuungsplätze bis zum Jahr 2013 auf 35 Prozent der Kinder unter drei Jahren erhöht werden. "Das ist ein guter Tag für die Eltern und die Kinder in Schleswig-Holstein. Es soll in Zukunft leichter werden, Familie und Beruf in Einklang zu bringen", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (30. Januar) in Kiel bei einer gemeinsamen Pressekonferenz. "Angebote für Familien haben sich zu einem wichtigen Standortfaktor entwickelt. Schleswig-Holstein nimmt sich dieser Herausforderung an." Finanzminister Rainer Wiegard sagte zu der Vereinbarung: "Die Finanzierung der bis 2013 notwendigen 113 Millionen werden ein Kraftakt für den Landeshaushalt. Er ist jedoch dringend notwendig, denn der Ausbau der Betreuung für Kinder unter drei Jahren ist ein unumstrittener Schwerpunkt unserer Politik." mehr

31.01.2008 Pressemeldung Frühe Bildung

Investitionsprogramm des Landes sichert weiteren Ausbau der Ganztagsschulen

Um die Förderung der Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein weiter zu verbessern, investiert das Land auch künftig erheblich in den Ausbau von Ganztagsschulen. Allein für die Jahre 2008/09 stehen im Zuge des Landesprogramms "Investitionen an Ganztagsschulen" rund 25 Millionen Euro an Fördermitteln bereit. "Damit schreiben wir die Erfolgsgeschichte der Offenen Ganztagsschule fort. Sie ist das Modell der Zukunft und ein wichtiger Schlüssel zu längerem gemeinsamen Lernen und individueller Förderung", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (29. Januar) in Kiel. "Deshalb sollen gerade die neuen Gemeinschaftsschulen grundsätzlich Offene Ganztagsschulen sein." Den Regionalschulen stehe diese Möglichkeit ebenfalls offen. mehr

29.01.2008 Pressemeldung Schule

Neue Möglichkeiten zum Wohle der Schülerinnen und Schüler

Die neuen Regionalen Berufsbildungszentren (RBZ) in Schleswig-Holstein leisten einen wichtigen Beitrag, um die beruflichen Chancen junger Menschen weiter zu verbessern. "Die Regionalen Berufsbildungszentren haben einen Gestaltungsspielraum, um den andere berufliche Schulen in Deutschland sie beneiden", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (25. Januar) bei der Eröffnungsveranstaltung der Eckener-Schule in Flensburg, die am 1. Januar 2008 neben Schleswig als erstes Regionales Berufsbildungszentrum des Landes an den Start gegangen ist. Die Eckener-Schule habe ihre Entwicklung in den vergangenen Jahren konsequent vorangetrieben, intensive Kontakte zu anderen Schulen und zur Wirtschaft aufgebaut, neue Lernformen entwickelt und neue Teamstrukturen gebildet. mehr

28.01.2008 Pressemeldung Schule, Aus- und Weiterbildung

Aktive Suchtprävention für Schülerinnen und Schüler - Start des Mitmach-Parcours "KlarSicht Schleswig-Holstein"

Zur Förderung der Suchtprävention an Schulen hat Harald Lehmann, stellvertretender Direktor der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) heute in Kiel den "KlarSicht Schleswig-Holstein"-Parcours zur Suchtprävention an Schulen eröffnet. An sieben Stationen können sich Schülerinnen und Schüler aktiv mit den Gefahren von Alkohol, Tabak und Glücksspiel auseinandersetzen. mehr

24.01.2008 Pressemeldung Schule