Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein RSS-Feed

Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Brunswiker Straße 16-22
24105 Kiel
Tel.: 0431/988-5700
Fax: 0431/988-5814

Meldungen

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave als Vorleserin im Kindergarten: "Fernsehen und Internet können die Kultur des Vorlesens nicht ersetzen"

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave schlüpfte heute (23. November) in die Rolle einer Vorleserin. In der Kindertagesstätte des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Kiel, trug sie die Geschichte vom Maulwurf vor, der beinahe in der Lotterie gewann (Autor: Kurt Bracharz) und die Jungen und Mädchen der Vorschulgruppe lauschten gespannt. "Das Gastspiel" fand im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages der Stiftung Lesen statt. mehr

23.11.2007 Pressemeldung Frühe Bildung

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave im Landtag: "Religionsunterricht in Schleswig-Holstein ist ein wesentlicher Faktor der Werteerziehung"

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave bescheinigte heute (22. November) im Landtag dem Religionsunterricht in Schleswig-Holsteins Schulen "gute Perspektiven für die Weiterentwicklung". So sei die Zahl der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler stabil, es stünden ausreichend Fachlehrkräfte zur Verfügung und mit der Neugestaltung der gymnasialen Oberstufe könne Religion häufiger als bisher zum Prüfungsfach werden. Auch biete die Zuordnung des Faches zum gesellschaftswissenschaftlichen Bereich neue Chancen für die Verknüpfung der Inhalte mit anderen Fächern wie Geschichte oder Wirtschaft/Politik. Erdsiek-Rave hob weiter hervor: "Religion ist das einzige Fach, für das wir freiwillig Mindeststundenzahlen angesetzt haben." mehr

22.11.2007 Pressemeldung Schule

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave: Bundesweite Bildungsstandards für Abiturprüfungen fördern Qualitätsentwicklung und Vergleichbarkeit

Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave hat die Beschlüsse der Kultusministerkonferenz (KMK) zur Entwicklung von bundesweiten Standards für Abiturprüfungen begrüßt. "Das bundesweite Zentralabitur ist vom Tisch. Es wird jetzt gemeinsame Bildungsstandards für das Abitur geben. Das liegt in der Konsequenz der bisherigen Standard-Entwicklungen für die Sekundarstufe I und die Grundschule", sagte Erdsiek-Rave, die auch Vize-Präsidentin der KMK ist, heute (17. Oktober) in Bonn. mehr

17.10.2007 Pressemeldung Schule

"Besser essen" an Schulen und Kindertageseinrichtungen mit dem "Aktionsplan Holsteinische Schweiz"

Schleswig-Holstein ist mit dem Projekt "Aktionsplan Holsteinische Schweiz" für den Bundeswettbewerb "Besser essen. Mehr bewegen" ausgewählt worden. Der Wettbewerb des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz stellt Initiativen vor, die modellhaft zeigen, wie Übergewicht bei Kindern frühzeitig und dauerhaft entgegengewirkt werden kann. mehr

28.09.2007 Pressemeldung Schule

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave: Neu gestalteter gymnasialer Bildungsgang erhöht die Chancen der Abiturientinnen und Abiturienten

Das Kabinett hat die neue Landesverordnung für die Oberstufe und die Abiturprüfung an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen verabschiedet. "Mit dieser Verordnung setzen wir den mit dem neuen Schulgesetz begonnenen Prozess der Modernisierung unseres Bildungswesens konsequent fort", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (27. September) in Kiel. Die verkürzte Schulzeit, das zentrale Abitur und die Profiloberstufe seien die Eckpfeiler des umgestalteten gymnasialen Bildungsganges. mehr

27.09.2007 Pressemeldung Schule

Stellvertretende Ministerpräsidentin Erdsiek-Rave dankt DLRG für ehrenamtliches Engagement

"DLRG und Schleswig-Holstein als Land zwischen den Meeren passt einfach zusammen", begrüßte Ute Erdsiek-Rave, stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein, die Mitglieder der Deutschen LebensrettungsGesellschaft (DLRG) heute (22. September) zur Landesverbandstagung in Eckernförde. Die DLRG verbinde Sport und Freizeitgestaltung mit dem Retten anderer Menschen. "So lernen junge Menschen schon früh, Verantwortung zu übernehmen. Das macht sie stark für das weitere Leben." mehr

22.09.2007 Pressemeldung

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave zum OECD-Bildungsbericht: "Mit dem neuen Schulgesetz haben wir die richtigen Weichen gestellt"

"Der Bericht bestätigt den bekannten Zusammenhang zwischen Bildungsqualifikation, Beschäftigungsquote und Einkommen, aber er zeigt auch, dass die Anstrengungen von Bund und Ländern in der Bildungspolitik langsam Früchte tragen." Mit diesen Worten kommentierte Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave den heute vorgelegten jüngsten Bildungsbericht der OECD (Organisation für wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung). "Insgesamt ist der Bildungsstand in Deutschland im OECD-Vergleich überdurchschnittlich hoch", so die Ministerin. Dies erkläre sich durch den hohen Anteil von Absolventen beruflicher Bildungsangebote in Beruflichen Gymnasien oder Fachoberschulen, den andere Länder so nicht aufzuweisen hätten. mehr

19.09.2007 Pressemeldung Schule

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave im Landtag: Existenz der freien Schulen sichern, aber mit Augenmaß

Das Land wird auch in Zukunft die Voraussetzungen dafür schaffen, die Existenz der freien Schulen in Schleswig-Holstein zu sichern. "Alles, was darüber hinausgeht, ist allerdings weder rechtlich geboten noch finanziell verantwortbar", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (13. September) im schleswig-holsteinischen Landtag. "Wir tragen Verantwortung für das gesamte Bildungswesen. Vor diesem Hintergrund arbeiten wir an einer für alle Seiten tragfähigen Lösung." Die Regierungsfraktionen erwögen, im Rahmen der nächsten Haushaltsberatungen die Regelungen für die Finanzierung der deutschen Privatschulen zu verändern. Angesichts der derzeitigen Finanzsituation müssten zusätzliche Ausgaben für die deutschen Privatschulen sehr gut begründet werden. Zudem stelle sich die Frage, an welcher anderen Stelle dann gekürzt werden könne. mehr

14.09.2007 Pressemeldung Schule

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave im Landtag: Gesunde Ernährung in Schulen und Kindertagesstätten weiter ausbauen

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave hat im schleswig-holsteinischen Landtag die Bedeutung gesunder Ernährung für Kinder und Jugendliche in Schulen und Kindertagsstätten unterstrichen. "Das Interesse an diesem Thema ist sehr groß. Es gibt bereits viele Initiativen vor Ort, die es auszubauen gilt", sagte die Ministerin heute (14. September). Gerade im Zuge der Schulsystemumstellung entwickelten sich immer mehr Schulen mit Ganztagsangeboten von Lernorten zu Lebensorten. "Wir wollen diesen Schwung nutzen und das Thema dort mit allen Beteiligten zusammen voranbringen." mehr

14.09.2007 Pressemeldung Frühe Bildung, Schule

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave im Landtag: Schleswig-Holstein bei der Sprachförderung vorbildlich

Kinder mit Sprachproblemen werden in Schleswig-Holstein in vorbildlicher Weise gefördert. Das geht aus dem Bericht zur Sprachförderung hervor, den die Landesregierung dem schleswig-holsteinischen Landtag vorgelegt hat. "Unser Integratives Sprachförderkonzept findet seit seiner Einführung 2005 bundesweit Beachtung und hat sich bewährt", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (14. September) im Plenum. Für die Landesregierung habe das Thema einen hohen Stellenwert. "Denn wer die deutsche Sprache beherrscht, hat bessere Bildungs- und Lebenschancen und kann aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen." Daher gebe die Landesregierung auch trotz knapper Ressourcen in dieser Legislaturperiode insgesamt rund 27 Millionen Euro für Sprachförderung und Sprachheilmaßnahmen aus. Vor allem für Kinder aus Migrantenfamilien, aber auch für Kinder mit Deutsch als Muttersprache seien Förderangebote unerlässlich. mehr

14.09.2007 Pressemeldung Frühe Bildung