Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein RSS-Feed

Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Brunswiker Straße 16-22
24105 Kiel
Tel.: 0431/988-5700
Fax: 0431/988-5814

Meldungen

Testreihen für PISA-2006 starten an den schleswig-holsteinischen Schulen

114 schleswig-holsteinische Schulen werden sich an der internationalen Schulleistungsstudie PISA-2006 (7 Schulen) und ihrer nationalen Ergänzungsstudie PISA-E 2006 (107 Schulen) beteiligen. Ziel dieser Studie ist es, die Kompetenzen von 15-jährigen Jugendlichen im Schwerpunktbereich Naturwissenschaften zu erfassen. Die ersten Tests starten am morgigen Mittwoch, 19. April, die komplette Testreihe in Schleswig-Holstein endet am 29. Mai 2006. "PISA-2006 wird uns erstmals eine realistische Einschätzung geben können, in wie weit es uns seit der Veröffentlichung von PISA-2000 gelungen ist, die Qualität von Schule und Unterricht zu verbessern. Ich bin zuversichtlich, dass unsere noch längst nicht abgeschlossen Weiterentwicklung der Schulen die richtigen Akzente gesetzt hat", sagte Staatssekretär Meyer-Hesemann heute (18. April) in Kiel. mehr

19.04.2006 Pressemeldung

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave: "Über 2.000 Mädchen und Jungen erhalten bessere Bildungschancen durch intensive Sprachförderung vor der Schule"

"Sprache ist der Schlüssel für bessere Bildungs- und Lebenschancen und fördert die Integration von Kindern aus Migrantenfamilien," sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (11. April) in Kiel. Sie stellte aktuelle Zahlen zu den erstmals landesweit laufenden Kursen mit intensiver Sprachförderung (SPRINT) vor. mehr

19.04.2006 Pressemeldung Frühe Bildung

Zwölf Stipendiaten für den ersten landesweiten START-Jahrgang gewählt

Zwölf leistungsstarke schleswig-holsteinische Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund erhalten heute, 29. März, bei einer Festveranstaltung in der Lübecker Musikhochschule ihre Aufnahmeurkunde als "START-Stipendiaten". Aus über 100 Bewerbungen wurden sieben junge Frauen und fünf junge Männer ausgewählt. Sie kommen ursprünglich aus der Türkei, aus Russland, Afghanistan, Kasachstan, Syrien, Usbekistan sowie aus der Ukraine. Heute sind sie in Glinde, Wentorf, Lübeck, Pellworm, Kiel, Flensburg, Heikendorf und Elmshorn zu Hause. Die jungen Stipendiaten erhalten auf ihrem Weg zum Abitur eine besondere Unterstützung: Neben einem PC mit Internetzugang stehen ihnen monatlich 100 EUR Bildungsgeld sowie kostenlose Beratungsangebote und Bildungsseminare zur Verfügung. mehr

30.03.2006 Pressemeldung Schule

Schulen bereiten sich auf Zentralabitur 2008 vor

Um die Vergleichbarkeit und Qualität aller schulischen Abschlüsse zu sichern, führt die Landesregierung schrittweise zentrale Abschlussprüfungen ein. So werden im Schuljahr 2007/08 in der Abiturprüfung an den Gymnasien und Gesamtschulen teilweise zentrale Aufgaben gestellt. Sie gelten für die schriftlichen Prüfungen in den Leistungskursen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Dänisch, Latein, Griechisch, Mathematik, Biologie, Physik und Chemie. So nehmen alle Schülerinnen und Schüler mit wenigstens einer Prüfung am Zentralabitur 2008 teil. Entsprechende Regelungen erhalten die Schulen in diesen Tagen. Das teilte das Bildungsministerium heute (23. März) mit. mehr

24.03.2006 Pressemeldung

Elternfachtag in Kiel unter dem Motto "Gute Chancen für jedes Kind"

Rund 100 Elternvertreter aus ganz Schleswig-Holstein diskutierten beim Elternfachtag, der heute in Kiel eröffnet wurde, unter dem Motto "Gute Chancen für jedes Kind". Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave stellte in ihrer Eröffnungsrede die besondere Bedeutung der Elternbeteiligung an Schule heraus: "Schule kann ohne Eltern nicht gelingen. Ihre gute Arbeit trägt in Schleswig-Holstein viele Früchte." Der Elternfachtag wird jährlich vom Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) veranstaltet, um Eltern zu informieren und ihnen ein Forum für Gespräche und Diskussion zu bieten. mehr

18.03.2006 Pressemeldung

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave:"Sprachförderung ist ein substantieller Beitrag zu mehr Chancengleichheit"

Sprache ist der Schlüssel zur Bildung und damit auch der Schlüssel zu einem erfolgreichen, erfüllten und selbstbestimmten Leben." Mit diesen Worten eröffnete Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (15. März) in der Elly-Heuss-Knapp-Schule in Neumünster die Fachtagung "Sprachförderung in der Kindertageseinrichtung ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Chancengleichheit aller Kinder". mehr

16.03.2006 Pressemeldung Schule, Frühe Bildung

Bildungsministerin Erdsiek-Rave: "Aufklärung über Vogelgrippe an Kitas und Schulen"

Schulen und Kindertagesstätten sollen in den nächsten Tagen verstärkt über die Vogelgrippe und mögliche Gefahren informieren. mehr

27.02.2006 Pressemeldung Schule, Frühe Bildung

Bildungsministerin Erdsiek-Rave im Landtag: "Wir schaffen den Rahmen für mehr Eigenverantwortung von Schule"

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave hat sich gegen einen Schulversuch "Selbstständige Schulen" ausgesprochen. "Alle Schulen in Schleswig-Holstein haben schon jetzt ein hohes Maß an Gestaltungsmöglichkeiten und nutzen sie auch. Die Weichen für mehr Eigenverantwortlichkeit - auch als Leitlinie der aktuellen Schulgesetznovelle - sind gestellt", sagte sie heute (24. Februar) im schleswig-holsteinischen Landtag. mehr

24.02.2006 Pressemeldung Schule

Bildungsministerin Erdsiek-Rave im Landtag: "Das Fremdsprachenangebot an den Grundschulen wird gestärkt"

Das Fremdsprachenangebot an den Grundschulen wird zum kommenden Schuljahr 2006/07 ausgebaut. "Alle Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen erhalten zwei Stunden Englisch-Fachunterricht. Das ist ein großer Qualitätssprung", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (24. Februar) im schleswig-holsteinischen Landtag. Ab dem Schuljahr 2007/08 gilt das Angebot dann an allen dritten und an allen vierten Grundschulklassen. Parallel sei es den Schulen möglich, bilinguale Unterrichtsangebote zu machen. Eine entsprechende Richtlinie werde derzeit erarbeitet, so die Bildungsministerin. mehr

24.02.2006 Pressemeldung Schule

Staatssekretär Wolfgang Meyer-Hesemann unterzeichnet für die Landesregierung Vertrag zur Verlagerung der IGS Pansdorf nach Ratekau

"Mit dem Vertrag zwischen dem Kreis Ostholstein, der Gemeinde Ratekau und der Landesregierung Schleswig-Holstein zur Verlagerung der IGS Pansdorf an den Standort Ratekau wird die Einigung der drei Parteien jetzt auch rechtlich abgesichert. Ich freue mich, dass damit langfristig die Existenz der IGS und deren Standort gesichert ist und die Schülerinnen und Schüler der IGS Pansdorf nicht mehr lange in Containern unterrichtet werden müssen", so Bildungsstaatssekretär Wolfgang Meyer-Hesemann heute (17. Februar 2006) bei der Unterzeichung des Vertrages. Neben dem Staatssekretär aus dem Bildungsministerium, der für die Landesregierung unterschrieben hat, haben für den Kreis Ostholstein Landrat Reinhard Sager und für die Gemeinde Ratekau, Bürgermeister Peter Brückel unterzeichnet. mehr

20.02.2006 Pressemeldung Schule