Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein RSS-Feed

Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Brunswiker Straße 16-22
24105 Kiel
Tel.: 0431/988-5700
Fax: 0431/988-5814

Meldungen

Bildungsministerium zu den Schülerkosten in Schleswig-Holstein

Das Bildungsministerium errechnet in Zusammenarbeit mit dem Statistischen Landesamt/Statistischen Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein jährlich die Schülergesamtkosten. Welche Bestandteile einfließen, ist präzise durch das schleswig-holsteinische Schulgesetz geregelt. So ergibt sich eine gesicherte Grundlage, die umfassend ist und nicht nur auf Stichproben beruht. Das teilte das Bildungsministerium heute in Kiel mit. mehr

17.10.2005 Pressemeldung Schule

Personalrat der Lehrkräfte verweigert Zustimmung zum Erlass über Rauchverbot an Schulen

Der Erlass zum Rauch- und Alkoholverbot an Schulen kann nicht wie geplant nach den Herbstferien in Kraft treten, weil der Hauptpersonalrat der Lehrkräfte seine Zustimmung verweigert hat. Dies teilte heute (30. September) das Bildungsministerium mit. mehr

30.09.2005 Pressemeldung Schule

Zuschüsse für dänische Schulen steigen seit Jahren

Zur Meldung, dass der dänische Schulverein drei Schulen schließen wolle, teilte das Bildungsministerium heute (29. September) mit: mehr

30.09.2005 Pressemeldung Schule

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave: "Wir werden ein wohnortnahes und pädagogisch leistungsfähiges Schulangebot sichern"

"Die notwendige Weiterentwicklung des Schulsystems in Schleswig-Holstein kann nur gelingen, wenn die staatlichen Rahmenbedingungen grundlegend verändert werden", so Ute Erdsiek-Rave heute (27. September) bei der Vorstellung des ersten Eckpunktepapiers zur Änderung des Schulgesetzes im Kabinett. Die Landesregierung plant als einen zentralen Baustein der Schulgesetzänderung die Schulentwicklungsplanung neu zu organisieren, die Schulträgerschaft zu straffen und den Schullastenausgleich über einen allgemeinen Verrechnungs-Fonds abzuwickeln. mehr

29.09.2005 Pressemeldung

Vergleichsarbeiten in Mathematik und Deutsch

Vergleichsarbeiten in Mathematik und Deutsch stehen in dieser Woche auf dem Stundenplan der rund 30.000 Viertklässler. Landesweit beteiligen sich alle 607 Grundschulen an dem Projekt VERA (VERgleichsArbeiten), das 2004 erstmals in Schleswig-Holstein realisiert wurde. mehr

28.09.2005 Pressemeldung Schule

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave: Kinder schon früh an Naturwissenschaften und Mathematik heranführen

"Kinder sind von Natur aus wissbegierig und offen für alles, Mädchen wie Jungen. Sie beobachten, erkunden, erforschen, experimentieren und befragen ihre Umwelt mit Freude. Dabei sollten sie reizvolle und kontinuierliche Lernangebote erhalten", so Ute Erdsiek-Rave auf der Fachtagung "Naturwissenschaftliche Bildung im Elementarbereich" des Vereins für pädagogische Initiativen und Kommunikation e.V." heute in Kiel. mehr

21.09.2005 Pressemeldung Frühe Bildung

Stellvertretende Ministerpräsidentin Ute Erdsiek-Rave gratuliert Dresdner Kreuzchor zum Brahmspreis: Hervorragende Botschafter lebendiger Musikkultur

"Die Kruzianer sind Botschafter für eine lebendige Musikkultur, von der wir uns wünschen, dass sie insbesondere Mädchen und Jungen zum Nachahmen ermuntert", so die stellvertretende Ministerpräsidentin Ute Erdsiek-Rave bei der diesjährigen Brahmspreisverleihung an den Dresdner Kreuzchor heute (17. September) im Dom zu Heide. Im Namen der Landesregierung und des Ministerpräsidenten gratulierte Erdsiek-Rave "einem der besten Knabenchöre der Welt" zu dieser Auszeichnung. "Das ist eine ausgezeichnete Wahl und ich wünsche der Chorgemeinschaft weiterhin viel Erfolg." mehr

17.09.2005 Pressemeldung

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave auf dem Landesfachtag Schulmusik: Das Grundrecht auf Musik lässt sich in den Schulen am besten verwirklichen

"Wir tun viel für die Musik, insbesondere für die Schulmusik und die Mühe lohnt sich. Bei meinen Schulbesuchen bekomme ich immer wieder mit, mit welchem Engagement und mit welcher Kreativität Schulchöre und -orchester, Tanz- und Choreographie-Gruppen oder Musical-Ensembles bei der Sache sind. Denn das Potenzial ist da, weil es kompetente Partner und entsprechende Netzwerke gibt", so Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave beim Landesfachtag Schulmusik des Verbandes der deutschen Musiklehrer heute (17. September) in Kronshagen. mehr

17.09.2005 Pressemeldung

Ute Erdsiek-Rave und Uwe Döring: Teamarbeit von Schulen und JAW für bessere Chancen der Schüler bei Berufsorientierung und Ausbildungsfähigkeit

"Wir setzen uns ein großes Ziel. Bis zum Ende der Legislaturperiode sollen alle Haupt- und Förderschulen mit dem Jugendaufbauwerk (JAW) vernetzt werden, damit wir Kindern und Jugendlichen so früh wie möglich Wege und Türe öffnen für eine bessere Perspektive auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt", so Bildungsministerin Ute Ersiek-Rave heute (16. September) bei der Unterzeichnung der Vereinbarung "Zusammenarbeit Schule und Jugendaufbauwerk" in der Muhliusschule Kiel. Sie und ihr Kabinettskollege Arbeitsminister Uwe Döring, in dessen Verantwortungsbereich auch das JAW liegt, unterzeichneten die Vereinbarung und wünschten vor allem den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg mit dem neuen Angebot. Uwe Döring appellierte: "Seid aufgeschlossen auch für berufliche Lösungen, die mal nicht in erster Linie auf Eurem Wunschzettel stehen. Auf dem Weg in den Beruf, der zu Euch passt, habt Ihr ab heute eine Chance mehr." mehr

17.09.2005 Pressemeldung Schule, Aus- und Weiterbildung

Landesweiter Lauftag beweist: Laufen liegt voll im Trend

"Laufen ist nicht nur gesund, sondern liegt bei unseren Schülerinnen und Schülern in Schleswig-Holstein auch voll im Trend." Dieses positive Fazit zog heute Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave beim landesweiten AOK-Lauftag. Um Punkt 11 Uhr gab die Ministerin auf dem Marktplatz in Preetz (Kreis Plön) den Startschuss. Mehr als 2.000 Schülerinnen und Schüler allein aus Preetz und Umgebung beteiligten sich an der Aktion. Je nach Kondition liefen sie ununterbrochen 15, 30 oder 60 Minuten und hielten am Ende stolz ihre Laufabzeichen-Urkunde in den Händen. "Wir hoffen, dass heute landesweit mehr als 85.000 Schülerinnen und Schüler mitlaufen und damit ihre gute Fitness unter Beweis stellen", sagte AOK-Sprecher Jens Kuschel. Dann könnte nämlich das Spitzenergebnis aus dem Vorjahr (84.176 Schülerinnen und Schüler aus 425 Schulen) noch einmal gesteigert werden. mehr

16.09.2005 Pressemeldung Schule