Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein RSS-Feed

Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Brunswiker Straße 16-22
24105 Kiel
Tel.: 0431/988-5700
Fax: 0431/988-5814

Meldungen

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave übergibt Erweiterungsbau der Kooperativen Gesamtschule Reinfeld

"Angemessene und ansprechende Schulräume sind wichtig für ein gutes Lernklima, sowohl für die Schülerinnen und Schüler wie auch für das Lernpersonal", so Ute Erdsiek-Rave heute (13. September) bei der Übergabe des Erweiterungsbaus der Kooperativen Gesamtschule Reinfeld. mehr

14.09.2005 Pressemeldung

Stellvertretende Ministerpräsidentin Ute Erdsiek-Rave: Bewährte Zusammenarbeit zwischen Kirche und Landesregierung muss weiterentwickelt werden

"Wir brauche die Kirche für unsere Gesellschaft, für unsere Zukunft. Wir brauchen sie ganz besonders bei der Erziehung und Bildung", so Ute Erdsiek-Rave beim Jahresempfang der Kirchenleitung und Synode der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche heute im Dom zu Schleswig. mehr

12.09.2005 Pressemeldung

LSV-Kooperations-Projekt Schule & Verein

Junge Menschen für mehr sportliche Betätigung begeistern: Das ist das Ziel des LSV-Kooperationsprojektes "Schule & Verein", das seit 1992 gemeinsam mit dem Bildungsministerium realisiert sowie durch die Partner Gmünder ErsatzKasse GEK und die Sparkassen in Schleswig-Holstein gefördert wird. Kernpunkt des Kooperationsgedankens ist die zusätzliche und außerunterrichtliche Schulsport-Arbeitsgemeinschaft, die von Sportvereinen getragen wird. mehr

07.09.2005 Pressemeldung Schule

Bildungsstaatssekretär Meyer-Hesemann: Weiterentwicklung der Berufschulen zu Regionalen Bildungszentren geht voran

Der Staatssekretär im Bildungsministerium Wolfgang Meyer-Hesemann sagte heute bei der Feier des offiziellen Zusammenschlusses von Gewerbeschule I und Gewerbeschule II zur "Emil-Possehl-Schule". in Lübeck: "Wir haben in Schleswig-Holstein früh erkannt, dass die beruflichen Schulen mehr Flexibilität und mehr Eigenverantwortung brauchen. Mit der Entscheidung Regionale Berufsbildungszentren (RBZ) einzuführen, sind wir Vorreiter." Er kündigte an, dass der Prozess fortgesetzt werde. Die Regierungsparteien hätten sich darauf verständigt, dass die Schulträger ihre berufsbildenden Schulen künftig in rechtsfähige Anstalten des öffentlichen Rechts umwandeln könnten. mehr

30.08.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Schleswig-Holstein investiert viel für die Zukunft unserer Kinder

"Bildung und Betreuung haben in Schleswig-Holstein einen hohen Stellenwert. Trotz angespannter Haushaltslage steigern wir die Ausgaben für Kinder und Jugendliche und setzen viele erfolgreiche Projekte fort," so Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave und Familien- und Jugendministerin Dr. Gitta Trauernicht heute (25. August) zur Veröffentlichung des 12. Kinder- und Jugendberichtes. Beide Ministerinnen lobten die Kernbotschaft des Berichtes, nach dem Bildung, Erziehung und Betreuung Kindern aller Alterstufen zugänglich sein müsse. mehr

26.08.2005 Pressemeldung Schule

Aktion "Ganztagsschulbotschafter" in Kiel gestartet

Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn und die Bildungsministerin von Schleswig-Holstein, Ute Erdsiek-Rave, haben heute (26. August) die bundesweit ersten Botschafter für das Ganztagsschulprogramm der Bundesregierung vorgestellt. Zukünftig werden die Surf-Vizeweitmeisterin Amelie Lux, der Schauspieler Peter Lohmeyer und der Regisseur Lars Jessen das Vier-Milliarden-Euro-Programm zum Aus- und Aufbau von Ganztagsschulangeboten in Deutschland unterstützen. mehr

26.08.2005 Pressemeldung Schule

EVIT-Tagung in Travemünde: Neue Schwerpunkte in der Qualitätssicherung

Bildungsstaatssekretär Wolfgang Meyer-Hesemann hat eine positive Bilanz des ersten EVIT-Jahres 2004 gezogen. "Das zentrale Ziel, für mehr Rechenschaft zu sorgen und Anstöße zur schulischen Entwicklung zu geben, konnte in den meisten Fällen erfüllt werden", sagte er heute bei einer Fachtagung zur externen Evaluation im Team (EVIT) in Lübeck-Travemünde. Schleswig-Holstein war bundesweit das erste Land, das dieses Verfahren eingeführt hat. Inzwischen haben 160 Schulen am so genannten Schul-TÜV teilgenommen, weitere 150 Schulen folgen im aktuellen Schuljahr 2005/06. mehr

25.08.2005 Pressemeldung Schule

Bildungsstaatssekretär Wolfgang Meyer Hesemann: Ausbau der Sprachförderung wird durch Modellprojekt für Migrantenkinder in Schulen gestärkt

"Die Förderung von Schülerinnen und Schüler von nichtdeutschen Eltern ist eine Querschnittsaufgabe, die nur gelingen kann, wenn alle an einem Strang ziehen", so Wolfgang Meyer-Hesemann, Staatssekretär im Ministerium für Bildung und Frauen heute (23. August) bei der Auftaktveranstaltung zu einem Modellprojekt für die Sprachförderung von Migrantenkindern in den Schulen. Ziel des Projektes im Rahmen des Programms "Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund" (FörMig) der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) ist der Aufbau von Sprachfördernetzwerken in den Städten Kiel, Lübeck, Flensburg und Norderstedt. Es läuft vier Jahre (bis 2009) und wird mit insgesamt rund 270.000 Euro von der BKL gefördert. mehr

24.08.2005 Pressemeldung

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave: Bildungsauftrag der Kindertageseinrichtungen wird durch Gesetzesänderung gestärkt

Heute (16. August) hat das Kabinett den Referentenentwurf zur Änderung des Kindertagesstätten-Gesetzes beschlossen. Er geht jetzt in die verkürzte Anhörung an die Träger der Kindertageseinrichtungen, vor allem die Kommunalen Spitzenverbände, die Wohlfahrtsverbände und die Landeselternschaft. Damit ist einer der ersten großen Gesetzesreformen, die sich die Große Koalition vorgenommen hat, auf den Weg gebracht. "Mit diesen Änderungen unterstreichen wir die besondere Bedeutung unserer Kindertageseinrichtungen für die Erziehung und vorschulische Bildung", so Ministerin Ute Erdsiek-Rave. mehr

16.08.2005 Pressemeldung Frühe Bildung

Start der Service-Agentur "Ganztägig lernen"

"Mit der neuen Service-Agentur "Ganztägig lernen" stärken wir die vorhandenen Ganztagsschulen in Schleswig-Holstein und motivieren neue Schulen diesen Weg für mehr Bildung und Erziehung zu gehen", so Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave bei der Auftaktveranstaltung zum Start der Agentur. Erdsiek-Rave sowie Familien- und Jugendministerin Dr. Gitta Trauernicht lobten die Zusammenarbeit der Akteure, von der Jugendhilfe bis zum Institut für Qualitätsentwicklung Schleswig-Holstein (IQSH) und wünschten den vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel Erfolg. mehr

16.08.2005 Pressemeldung Schule