Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg RSS-Feed

Meldungen

Baden-Württemberg

Personalzahlen der Hochschulen veröffentlicht - DHBW erstmals in Hochschulstatistik berücksichtigt

"In der heute erschienen Statistik zu den Personalzahlen der Hochschulen ist erstmals die Duale Hochschule (DHBW) berücksichtigt. Dies ist zu begrüßen, denn nun wird die Realität der Hochschullandschaft Baden-Württembergs wirklichkeitsnäher abgebildet." Mit diesen Worten kommentierte Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg die heute vom Statistischen Landesamt veröffentlichen Hochschulstatistiken. mehr

17.09.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Baden-Württemberg

Dritte Ausschreibungsrunde des Förderprogramms "Wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere Akademikerinnen und Akademiker" gestartet - Bewerbungsschluss: 30. September

Die baden-württembergischen Hochschulen sollen spezielle Weiterbildungsangebote für Akademikerinnen und Akademiker ab 40 Jahre schaffen. Hierzu hat das Sozialministerium in Kooperation mit dem Wissenschaftsministerium die dritte Ausschreibungsrunde des Förderprogramms "Wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere Akademikerinnen und Akademiker" gestartet. Das auf die Förderperiode 2007-2013 ausgelegte Programm wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt. Antragsberechtigt sind alle Hochschulen des Landes Baden-Württemberg. mehr

10.09.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung

OECD-Studie

Länderauswertung der OECD-Bildungsstudie - Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich 2010

"Die Studie zu Bildungsindikatoren belegt mit Zahlenmaterial, dass sich Investitionen in das Studium lohnen - für jeden Einzelnen und für die gesamte Gesellschaft. Akademiker verdienen 75 Prozent mehr als Nicht-Akademiker und sind seltener von Arbeitslosigkeit betroffen. Dies gilt besonders für Baden-Württemberg. In keinem anderen Bundesland ist die Beschäftigtenquote der Hochschulabsolventen höher." Mit diesen Worten kommentierte Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg heute in Stuttgart die Länderauswertung der OECD-Studie "Bildung auf einen Blick". mehr

08.09.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Baden-Württemberg

Wissenschaftsministerium fördert das Familienbewusstsein an Hochschulen

Das Wissenschaftsministerium schreibt im Rahmen des "Kinderland Baden-Württemberg" zwei Förderprogramme aus. Insgesamt stehen 3,1 Millionen Euro zur Verfügung. Daraus werden Stipendien für Nachwuchswissenschaftlerinnen mit Kind finanziert und das Kinderbetreuungsprogramm für das wissenschaftliche Personal an Landeshochschulen gefördert. mehr

01.09.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Baden-Württemberg

Exzellenzinitiative - Baden-württembergische Universitäten reichen 36 Projektskizzen ein - Stuttgart und Tübingen wollen Elite-Uni werden

Die neun baden-württembergischen Universitäten haben sich mit insgesamt 36 Projektskizzen um eine Förderung in der Exzellenzinitiative beworben. Dies teilte Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg am 31. August in Stuttgart mit. mehr

31.08.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Baden-Württemberg

Frauen für M(athematik) I(nformatik) N(aturwissenschaften) und T(echnik)

Das Land will Karriereberatungsstellen für Studentinnen in MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) an den Fachhochschulen und der Dualen Hochschule in Baden-Württemberg schaffen. Dazu hat das Sozialministerium in Kooperation mit dem Wissenschaftsministerium eine Ausschreibung gestartet. Für diese Vorhaben stehen insgesamt 750.000 Euro jährlich zur Verfügung. mehr

26.08.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Baden-Württemberg

Kampagne "Gscheit studiert" im Finale für Internationalen Deutschen PR-Preis 2010

Das Wissenschaftsministerium ist mit seiner Studieninformationskampagne "Gscheit studiert" für den Internationalen Deutschen PR-Preis 2010 nominiert worden. "Gscheit studiert" ist damit in der Kategorie "Öffentliche Einrichtungen" einer von fünf Finalisten, aus denen die Preisträger gekürt werden. Die Auszeichnung wird am 17. September in Wiesbaden verliehen. Dies teilte Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg heute in Stuttgart mit. mehr

22.07.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Baden-Württemberg

Positive Zwischenbilanz zu clusterpolitischen Aktivitäten des Landes

Wirtschaftsminister Ernst Pfister und Wissenschaftsminister Dr. Peter Frankenberg haben heute eine positive Zwischenbilanz zur Clusterpolitik und -förderung der Landesregierung gezogen. mehr

12.07.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Baden-Württemberg

Neuer Orientierungstest des Wissenschaftsministeriums kommt gut an - knapp 15.000 Interessenten seit Start Ende Juni - Unterstützung bei der Studienwahl

Der neue Orientierungstest [www.was-studiere-ich.de](http://www.was-studiere-ich.de) kommt gut an: seit seinem Start Ende Juni wurde er schon von knapp 15.000 Interessenten absolviert. "Das ist eine außerordentlich gute Resonanz. Wir wollen mit dem Test möglichst viele Studieninteressierte ansprechen", sagte Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg heute in Stuttgart. Der neue Test werde täglich von rund 1.400 Interessenten absolviert - drei Mal mehr als der schon sehr erfolgreiche Vorgängertest der Universität Hohenheim. mehr

09.07.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Baden-Württemberg

Bibliotheksindex 2010: Deutschlands beste wissenschaftliche Bibliotheken liegen in Baden-Württemberg - drei erste Plätze für Universität Heidelberg, Universität Konstanz und Hochschule Konstanz

Die besten wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands liegen in Baden-Württemberg. Dies ist das Ergebnis des aktuellen ´Bibliotheksindex 2010` des Deutschen Bibliotheksverbands. Danach gehen in allen Kategorien des Bereichs wissenschaftliche Bibliotheken die Siegerplätze an Standorte im Südwesten: In der Kategorie Hochschulbibliotheken an die Hochschule Konstanz, in den beiden für Universitätsbibliotheken vorgesehenen Kategorien an die Universitäten Konstanz und Heidelberg. mehr

08.07.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft