Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg RSS-Feed

Meldungen

Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg würdigt Koalitionsvereinbarung im Bund

Nach den Worten des baden-württembergischen Wissenschaftsministers Prof. Dr. Peter Frankenberg vermittelt der Koalitionsvertrag im Bund Aufbruchsstimmung für Wissenschaft und Forschung in Deutschland. Bei einer Forschungsveranstaltung in der baden-württembergischen Landesvertretung in Berlin sagte der Minister heute (28. Oktober): "Die neue Bundesregierung setzt erkennbar auf nachhaltige Investitionen in Wissenschaft, Forschung und Innovation. Sie unterstützt die Länder in dem Ziel, exzellente Rahmenbedingungen für exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu schaffen". mehr

28.10.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Baden-Württemberg veranstaltet Kongress zur Bologna-Reform

Baden-Württemberg wird einen international besetzten Kongress zur Bologna-Reform veranstalten. Der Kongress soll im kommenden März in Stuttgart stattfinden. Dies teilte Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg am 15. Oktober in Stuttgart mit. "Gut zehn Jahre nach den Bologna-Beschlüssen ist es nun Zeit für eine Zwischenbilanz. Ich will mit Experten aus dem In- und Ausland darüber sprechen, wie wir die Bologna-Reform weiterführen", sagte Frankenberg. Wichtig sei es, die Studierenden an der Diskussion zu beteiligen. mehr

15.10.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Baden-Württemberg schneidet gut ab in internationaler Universitäts-Rangliste

Vier der zehn besten deutschen Universitäten kommen aus Baden-Württemberg, nämlich Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe und Tübingen. Zu diesem Ergebnis kommt die heute veröffentlichte internationale Universitäts-Rangliste "Times Higher Education-QS World University Ranking 2009", die die weltweit 200 besten Universitäten ermittelt. mehr

08.10.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Abschlusstagung des Programms "Bildungsforschung" der Landesstiftung Baden-Württemberg

Die hohe Bedeutung guter Bildung für das Zusammenleben in unserer Gesellschaft betonte der Ministerialdirektor im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Klaus Tappeser, heute in Stuttgart anlässlich der Abschlussveranstaltung zum Programm "Bildungsforschung" der Landesstiftung Baden-Württemberg. mehr

08.10.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung, Schule

Studentischer Wohnraum in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg hat in den vergangenen zwei Jahren über 1.300 Wohnplätze für Studierende geschaffen. "Damit hat das Land mit 14,5 Prozent die beste Versorgungsquote an studentischem Wohnraum in den alten Bundesländern", sagte Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg am 7. Oktober in Stuttgart. Am Vortag hatte der Minister dem Kabinett dazu berichtet. mehr

07.10.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Das KIT geht an den Start - Fusion von Universität und Forschungszentrum Karlsruhe am 1. Oktober vollendet

Ab dem 1. Oktober 2009 ist es offiziell: Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) nimmt als neu errichtete eigenständige Körperschaft des öffentlichen Rechts seinen Betrieb auf. Die Universität Karlsruhe wird kraft Gesetzes zu diesem Zeitpunkt in die neue Körperschaft überführt. Gleichzeitig gehen Vermögen und Personal des bisherigen Forschungszentrums Karlsruhe in die Obhut des KIT. Vorstand und Aufsichtsrat sind ebenfalls zum 1. Oktober bestellt, der Senat ist gewählt. mehr

30.09.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaftsministerium und Bundesagentur für Arbeit geben die Broschüre "Studieren in Baden-Württemberg" heraus

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat zusammen mit der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit die Broschüre "Studieren in Baden-Württemberg" zum Schuljahr 2009/10 neu herausgegeben. Die Publikation informiert unter anderem über sämtliche Studienangebote der Landeshochschulen und richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der elften Klasse. mehr

25.09.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Sechs von 20 neuen Nachwuchsgruppen in Helmholtz-Zentren kommen nach Baden-Württemberg

Sechs von bundesweit 20 neuen Nachwuchsforschergruppen in Helmholtz-Zentren werden in Baden-Württemberg angesiedelt. Die Helmholtz-Gemeinschaft hatte 20 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ausgewählt, die in einem Zeitraum von fünf Jahren und einem Budget von mindestens 250.000 Euro jährlich eine eigene Forschergruppe an einem Helmholtz-Zentrum gründen können. Damit verbunden ist die Option auf eine unbefristete Anstellung. mehr

22.09.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Zweite Runde im Programm "Schülerinnen forschen" - Förderung für Universität Stuttgart, Pädagogische Hochschule Freiburg und Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Die Universität Stuttgart sowie die Pädagogischen Hochschulen Freiburg und Ludwigsburg erhalten insgesamt fast 1,2 Millionen Euro für Lernprojekte, mit denen das Interesse von Schülerinnen für die Natur- und Ingenieurwissenschaften geweckt werden soll. Die Mittel kommen aus dem Programm "Schülerinnen forschen", das vom Land Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit finanziert wird. Über die Projekte informiert ein neues Infoblatt "Ohne Jungs?...nur für uns!", das bei der Pressestelle des Wissenschaftsministeriums (Königstraße 46, 70173 Stuttgart) oder unter [www.schuelerinnen-forschen.de](http://www.schuelerinnen-forschen.de) bezogen werden kann. mehr

16.09.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung, Schule

Land bündelt Informationen zu Mädchen-Technik-Projekten auf Internetportal www.girls-do-tech.de

"Frauen spielen im Wirtschaftsleben eine immer wichtigere Rolle. Ob als Unternehmerinnen, Fachkräfte, Wissenschaftlerinnen und Dienstleisterinnen, sie sind wichtige Erfolgsträgerinnen in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Wenn Baden-Württemberg langfristig wirtschaftlich wachsen will, müssen mehr Frauen in technischen Berufen arbeiten." Dies sagten Ministerpräsident Günther H. Oettinger und Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg, Wirtschaftsminister Ernst Pfister, Kultusminister Helmut Rau und Sozialministerin Dr. Monika Stolz am 15. September in Stuttgart. mehr