Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg RSS-Feed

Meldungen

Wissenschaftsministerium und Bundesagentur für Arbeit geben die Broschüre "Studieren in Baden-Württemberg" heraus

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat zusammen mit der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit die Broschüre "Studieren in Baden-Württemberg" zum Schuljahr 2009/10 neu herausgegeben. Die Publikation informiert unter anderem über sämtliche Studienangebote der Landeshochschulen und richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der elften Klasse. mehr

25.09.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Sechs von 20 neuen Nachwuchsgruppen in Helmholtz-Zentren kommen nach Baden-Württemberg

Sechs von bundesweit 20 neuen Nachwuchsforschergruppen in Helmholtz-Zentren werden in Baden-Württemberg angesiedelt. Die Helmholtz-Gemeinschaft hatte 20 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ausgewählt, die in einem Zeitraum von fünf Jahren und einem Budget von mindestens 250.000 Euro jährlich eine eigene Forschergruppe an einem Helmholtz-Zentrum gründen können. Damit verbunden ist die Option auf eine unbefristete Anstellung. mehr

22.09.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Zweite Runde im Programm "Schülerinnen forschen" - Förderung für Universität Stuttgart, Pädagogische Hochschule Freiburg und Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Die Universität Stuttgart sowie die Pädagogischen Hochschulen Freiburg und Ludwigsburg erhalten insgesamt fast 1,2 Millionen Euro für Lernprojekte, mit denen das Interesse von Schülerinnen für die Natur- und Ingenieurwissenschaften geweckt werden soll. Die Mittel kommen aus dem Programm "Schülerinnen forschen", das vom Land Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit finanziert wird. Über die Projekte informiert ein neues Infoblatt "Ohne Jungs?...nur für uns!", das bei der Pressestelle des Wissenschaftsministeriums (Königstraße 46, 70173 Stuttgart) oder unter [www.schuelerinnen-forschen.de](http://www.schuelerinnen-forschen.de) bezogen werden kann. mehr

16.09.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung, Schule

Land bündelt Informationen zu Mädchen-Technik-Projekten auf Internetportal www.girls-do-tech.de

"Frauen spielen im Wirtschaftsleben eine immer wichtigere Rolle. Ob als Unternehmerinnen, Fachkräfte, Wissenschaftlerinnen und Dienstleisterinnen, sie sind wichtige Erfolgsträgerinnen in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Wenn Baden-Württemberg langfristig wirtschaftlich wachsen will, müssen mehr Frauen in technischen Berufen arbeiten." Dies sagten Ministerpräsident Günther H. Oettinger und Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg, Wirtschaftsminister Ernst Pfister, Kultusminister Helmut Rau und Sozialministerin Dr. Monika Stolz am 15. September in Stuttgart. mehr

Hervorragendes Abschneiden der baden-württembergischen Universitäten im DFG-Förder-Ranking 2009

Universitäten Heidelberg, Freiburg und Karlsruhe wieder unter den Top Ten - Ulm hervorragend in Lebenswissenschaften - Konstanz hat sich am stärksten verbessert - Frankenberg: Land hält Spitzenpositionen bei der Bewilligungshöhe von DFG-Mitteln pro Professor mehr

11.09.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich 2009: Baden-Württemberg hat inklusive Berufsakademien eine Studienanfängerquote von 42,5 Prozent

"Baden-Württemberg nimmt auch in der diesjährigen Bildungsstudie eine Spitzenposition im Hochschulbereich unter den deutschen Flächenländern ein. Das zeigt, dass das Land auf dem richtigen Weg ist." Dies gab Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg am Mittwoch in Stuttgart bekannt. Anlass war die Publikation "Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich 2009", welche heute vom Statistischen Bundesamt und den Statistischen Landesämtern herausgegeben wurde. mehr

09.09.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Fünf Stiftungsprofessuren für die Duale Hochschule an den Standorten Heidenheim, Villingen-Schwenningen, Mosbach und Bad Mergentheim

Die Duale Hochschule erhält fünf Stiftungsprofessuren an den Standorten Heidenheim, Villingen-Schwenningen, Mosbach und Bad Mergentheim. Als "starkes Signal der Wirtschaft für die Duale Hochschule" werteten dies Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg und Gründungspräsident Professor Dr. Hans Wolff. Die Professuren werden von verschiedenen Unternehmen für fünf bis zehn Jahre finanziert. Der Ministerrat hat den Stiftungen am Dienstag zugestimmt. mehr

19.08.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Bewerbungsfrist für zulassungsbeschränkte Studienplätze endet am 15. Juli

Zum Ende der Bewerbungsfrist für zulassungsbeschränkte Studienplätze am 15. Juli hat Wissenschaftsminister Peter Frankenberg die noch unschlüssigen Studieninteressenten ermuntert, "die attraktiven Studienmöglichkeiten im Land zu erkunden." Auch in Fächern mit Zulassungsbeschränkung ("Numerus Clausus") gebe es oft mehr Chancen auf einen Studienplatz, als die bloße Abitursnote vermuten ließe. mehr

07.07.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Frauenförderung an Hochschulen - Wissenschaftsminister legt Zwischenbilanzbilanz vor

Wissenschaftsminister Frankenberg zufolge ist die Chancengleichheit von Frauen und Männern in der Wissenschaft ein "notwendiges Ziel moderner Hochschulpolitik". Baden-Württemberg befinde sich dabei auf einem guten Weg. Ein am Montag dem Ministerrat vorgestellter und im Internet unter [www.mwk.baden-wuerttemberg.de](http://www.mwk.baden-wuerttemberg.de) veröffentlichter Bericht des Wissenschaftsministeriums dokumentiere die Aktivitäten des Landes zur Steigerung der Frauenanteile bei Professuren und wissenschaftlichem Nachwuchs an den Hochschulen im Südwesten. mehr

02.07.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Initiative Baden-Württembergs zur Erweiterung der Aufgaben der Deutschen Forschungsgemeinschaft aufgegriffen - Förderung von Forschungsbauten in Freiburg, Heidelberg, Konstanz und Tübingen mit insgesamt 65 Mio. Euro beschlossen

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) von Bund und Ländern hat in ihrer Sitzung am 8. Juni eine Initiative des Landes Baden-Württemberg aufgegriffen, das Aufgabenspektrum der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) um die Förderung von forschungsprojektbezogener postgradualer Lehre zu erweitern. Die GWK hat außerdem beschlossen, Forschungsbauten an den Universitäten Freiburg, Heidelberg, Konstanz und Tübingen mit Gesamtkosten von rund 65 Mio. Euro in die gemeinsame Förderung von Bund und Ländern aufzunehmen. mehr

09.06.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung