Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg RSS-Feed

Meldungen

Energie für die Zukunft – Forschungsinitiative KW21 präsentiert Ergebnisse

Wettbewerbsfähig, zuverlässig, kostengünstig und umweltfreundlich – so sollen die Kraftwerke des 21. Jahrhunderts sein. Im Verbund der Forschungseinrichtungen in Bayern und Baden-Württemberg "Kraftwerke des 21. Jahrhunderts" (KW21) ist die erste Etappe auf dem Weg zu einer effizienteren Kraftwerkstechnik mit höheren Wirkungsgraden, geringerem CO2-Ausstoß und höherer Versorgungssicherheit zurückgelegt: Am Donnerstag, den 30. Oktober 2008 präsentierte die Forschungsinitiative im EnBWKraftwerk Altbach/Deizisau die Ergebnisse der ersten Phase. mehr

30.10.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Land unterstützt Karlsruher Leichtbau-Cluster mit 1,2 Mio. Euro

Die hohe Bedeutung der Leichtbau-Technologie für Umweltschutz und Verbraucher betonte Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg anlässlich der Auftaktveranstaltung zum Leichtbau-Innovationscluster KITe hyLITE am 24. Oktober in Pfinztal bei Karlsruhe. mehr

24.10.2008 Pressemeldung

Professor Hans-Jochen Schiewer offiziell als Rektor der Universität Freiburg eingeführt

Als "gute Entscheidung für die Universität" bezeichnete Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg die Wahl des Germanisten Professor Dr. Hans-Jochen Schiewer zum Rektor der Universität Freiburg. Die offizielle Amtseinführung fand heute (24. Oktober) im Rahmen der feierlichen Eröffnung des Akademischen Jahres 2008/09 statt. mehr

24.10.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Fachtagung zur Zukunft der hausärztlichen Versorgung in Baden-Württemberg

Die hohe Bedeutung ortsnaher Hausärzte, insbesondere für den ländlichen Raum, betonte der Ministerialdirektor im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Klaus Tappeser am 22. Oktober anlässlich einer Fachtagung zur Zukunft der hausärztlichen Versorgung in Baden-Württemberg in Stuttgart. mehr

22.10.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Gesetz über die Umsetzung der Föderalismusreform im Hochschulbereich wird in Landtag eingebracht - Berufsakademie erhält Hochschulstatus

Die Berufsakademie Baden-Württemberg erhält den Status einer Dualen Hochschule. Außerdem sollen Hochschulen in Baden-Württemberg künftig die Bezüge ihrer Professoren durch private Drittmittel aufstocken können. Dies sieht der Entwurf des "Zweiten Gesetzes zur Umsetzung der Föderalismusreform im Hochschulbereich" (ZHFRUG) vor, das nach einem Beschluss des Ministerrats vom Montag jetzt in den Landtag eingebracht wird. Das Gesetz enthält überdies Klarstellungen und Erleichterungen bei der Erhebung von Studiengebühren und sieht einen erleichterten Hochschulzugang für qualifizierte Berufstätige vor. mehr

22.10.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Europäischer Forschungsrat fördert Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Erfolge für Heidelberg, Freiburg und Tübingen

Der Europäische Forschungsrat (ERC) fördert sieben Wissenschaftler aus Baden-Württemberg mit Advanced Grants in Höhe von je bis zu 2,5 Mio. Euro. Die Zuschüsse werden für Vorhaben der Grundlagenforschung an renommierte Forscherinnen und Forscher in verschiedenen Disziplinen vergeben. Zum Zuge gekommen sind Projekte in Heidelberg (Universität, Zentralinstitut für seelische Gesundheit und Deutsches Krebsforschungszentrum), an der Universitätsklinik Freiburg und an der Universität Tübingen. Mit sieben von deutschlandweit 24 Förderungen war Baden-Württemberg damit das erfolgreichste Bundesland. mehr

Tropentag 2008 an der Universität Hohenheim

Der Ministerialdirektor im Wissenschaftsministerium, Klaus Tappeser, hat heute die hohe Bedeutung der Agrarforschung für die Bewältigung globaler Herausforderungen betont. Anlässlich der Eröffnung des Tropentages 2008 an der Universität Hohenheim sagte Tappeser, die Agrarforschung sei an praktisch allen brisanten Zukunftsthemen beteiligt. Neben der Ernährungssicherung seien dies vor allem die Energieversorgung und der Klimawandel. mehr

07.10.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

"Innovationsland Baden-Württemberg reich an High-Tech-Branchen - Wissenschafts- und Technologiepolitik sichern Zukunft unseres Landes"

Als "wichtiges Forum für Technologietransfer und Innovation" bezeichnete der Amtschef im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Klaus Tappeser, die Internationale Fachmesse für Feinwerktechnik, Ultrapräzision, Micro- und Nanotechnologien "MiNaT", die am 7. Oktober in Stuttgart eröffnet wurde. Feinwerktechnik, Micro- und Nanotechnologien gehörten zu den High-Tech-Branchen mit einem enormen Wertschöpfungspotenzial. "Diese Technologien spielen im Innovationsland Baden-Württemberg eine besonders wichtige Rolle. Im überregionalen Vergleich nehmen wir in diesem Bereich einen Spitzenplatz ein", sagte Tappeser. Die Branche verzeichne im Land über rund 230.000 Beschäftigte, an den baden-württembergischen Hochschulen befassten sich ca. 1.200 Wissenschaftler mit diesem Forschungszweig. mehr

07.10.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Start ins erste Studienjahr der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg

"Die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg erweitert das Spektrum der Kunst- und Musikhochschulen in Baden-Württemberg um ein bundesweit einmaliges Ausbildungsangebot an der Schnittstelle zwischen Theater und Film. Dies ist ein guter Tag für das Land, die Stadt Ludwigsburg und ganz besonders für die Studierenden, die jetzt ihr Studium aufnehmen werden". Dies sagte Kunststaatssekretär Dr. Dietrich Birk zum Start des Studienjahres am 29.September 2008 in Ludwigsburg. mehr

25.09.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Verwaltungsrat der Württembergischen Staatstheater: Marc-Oliver Hendriks wird Geschäftsführender Intendant

Marc-Oliver Hendriks soll Geschäftsführender Intendant der Württembergischen Staatstheater werden. Der Verwaltungsrat hat sich mit seinem heutigen Beschluss einstimmig dem Vorschlag der Findungskommission angeschlossen. mehr

25.09.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft