Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg RSS-Feed

Meldungen

Landesregierung wird Gesetz über Umsetzung der Föderalismusreform im Hochschulbereich in den Landtag einbringen

Mit schnelleren Berufungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs und Instrumenten für einen flexibleren Einsatz des wissenschaftlichen Personals Forschung und Lehre will das Land den Hochschulen bessere Bedingungen für die Gewinnung von Spitzenkräften einräumen und ihre Handlungsmöglichkeiten ausweiten. Ein entsprechender Gesetzentwurf soll nach dem gestrigen Beschluss des Ministerrats in den Landtag eingebracht werden. Weitere Ziele des "Ersten Gesetzes zur Umsetzung der Föderalismusreform im Hochschulbereich (EHFRUG)" sind die Stärkung der Lehre und des Auswahlrechts der Hochschulen, bessere Karrierechancen von Frauen und mehr Hochschulautonomie. mehr

11.07.2007 Pressemeldung

Land erweitert staatliche Anerkennung der SRH Hochschule Heidelberg

Die staatliche Anerkennung der privaten SRH Hochschule Heidelberg wird um 14 Studiengänge erweitert. Dies hat das Kabinett in seiner gestrigen Sitzung beschlossen. Gleichzeitig stimmte der Ministerrat dem Trägerwechsel von der SRH-Learnlife AG zu der SRH Hochschulen gGmbH zu. mehr

11.07.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Universitäten Heidelberg und Stuttgart erhalten begehrte Fördermittel für Investitionsmaßnahmen im Forschungsbau

Die Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) hat in ihrer heutigen Sitzung in Berlin über die Förderung von Investitionsmaßnahmen im Forschungsbau entschieden. Mit der Förderung des Neubaus eines Raumfahrtzentrums Baden-Württemberg an der Universität Stuttgart sowie eines Neubaus für das Institut für Physik der Universität Heidelberg ab 2007, ist die BLK dabei den Empfehlungen des Wissenschaftsrats vom Mai diesen Jahres gefolgt. mehr

09.07.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Staatssekretär Birk besucht die Musikakademie "diapason-Förderzentrum junger Streicher e.V." in Karlsruhe

Kunststaatssekretär Dr. Dietrich Birk hat die Musikakademie "diapason-Förderzentrum junger Streicher e.V." in Karlsruhe besucht. "Diese Initiative der musikalischen Früherziehung begrüße ich sehr. Mit ihrem qualifizierten Unterricht leistet die Durlacher Musikakademie diapason einen wichtigen Beitrag für die gezielte Förderung junger Talente in unserem Land", sagte Birk am 6. Juli in Karlsruhe. mehr

06.07.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Master Online - neue multimediale Studiengänge starten im Wintersemester

Mit fünf berufsbegleitenden Online-Studiengängen gehen die Universitäten Freiburg und Stuttgart zum kommenden Wintersemester an den Start. Die Hochschule Konstanz folgt mit einem weiteren Studiengang im Jahr darauf. Die Masterstudiengänge können in wesentlichen Teilen zuhause oder am Arbeitsplatz in Online-Kursen absolviert werden. mehr

06.07.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaftsminister Frankenberg: Wichtiger Beistand in konkreten Lebenssituationen

Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg empfing am 4. Juli Hochschulseelsorgerinnen und -seelsorger sowie die Hochschulreferentinnen und -referenten der vier Kirchen zu einem Gedankenaustausch. Im ersten Gespräch dieser Art würdigte der Minister die Arbeit der Seelsorger als "wichtigen Beistand bei konkreten Lebenssituationen. Die Studierenden und die Hochschulangehörigen brauchen das Angebot der Hochschulgemeinden und Hochschulseelsorger. Sie geben vor allem jungen Menschen Lebenshilfe und begleiten engagiert den wissenschaftlichen Diskurs". Gleichzeitig sicherte er den Hochschulseelsorgern Unterstützung im Alltag mit den Hochschulen zu. mehr

05.07.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaftsminister Frankenberg bei der 1. Handelsblatt Tagung "Werkstoffsymposium Fahrzeugtechnik"

Die Bedeutung staatlicher Innovationspolitik betonte Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg in einem Redebeitrag bei der 1. Handelsblatt Tagung "Werkstoffsymposium Fahrzeugtechnik" am 3. Juli in Stuttgart. "In der Automobilbranche werden gut 30 Prozent aller Ausgaben für Forschung und Entwicklung der deutschen Wirtschaft getätigt. 440.000 direkt oder indirekt Beschäftigte in Baden-Württemberg verdienen ihr Geld durch das Automobil. Unser Wohlstand hängt eng mit der Automobilindustrie zusammen", sagte Frankenberg. mehr

03.07.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Land ebnet Weg für Übernahme der International University durch privaten Investor

Das Land ist bereit, die Übernahme und Weiterführung der privaten Hochschule International University Bruchsal (IU) durch das Unternehmen Educationtrend AG zu unterstützen. Dies hat der Ministerrat am 26. Juni 2007 in Stuttgart beschlossen. Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg begrüßte die Transaktion. "Ich sehe darin eine solide Basis für die Weiterführung des Studienbetriebs in Bruchsal. Das ist gut für die Studierenden, für die Region und für den Hochschulstandort Baden-Württemberg", so Frankenberg heute in Stuttgart. mehr

27.06.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Kunst- und Musikhochschulen erhalten mehr Flexibilität bei der Vergütung der Lehrbeauftragten

Die Kunst- und Musikhochschulen des Landes erhalten mehr Flexibilität in der Vergütung ihrer Lehrbeauftragten. Wie das Wissenschaftsministerium den Hochschulen jetzt mitteilte, können den Lehrbeauftragten im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel höhere Stundensätze gewährt werden. Grundlage hierfür ist eine Entscheidung des Finanzministeriums, die Vergütungsregelungen aus dem Jahr 2001 entsprechend abzuändern. mehr

25.06.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Minster Prof. Dr. Peter Frankenberg zeichnet Spitzenforscher des Landes aus - Festakt mit Prominenz aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik in Freiburg

Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg verlieh heute im Rahmen eines Festaktes an der Universität Freiburg den Landesforschungspreis 2006. Die Preise gingen an Prof. Dr. Dieter H. Wolf vom Institut für Biochemie der Universität Stuttgart und an die Forschergruppe um den Physiker Dr. Martin Walther vom Freiburger Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik. mehr

21.06.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung