Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg RSS-Feed

Meldungen

200.000. Besucher der Monet-Ausstellung - Kunststaatssekretär Birk: Großartige Leistung

"Das große Interesse verwundert nicht, denn Herr von Holst und sein Team haben eine großartige Leistung vollbracht, die Zusammenstellung der Werke ist bislang einmalig. Meine Anerkennung gilt dem Kurator der Ausstellung, Herrn Dr. Christoph Conrad, und Herrn von Holst, die sich beide für das Projekt außergewöhnlich engagiert haben. Dank ihres Einsatzes ist es gelungen, Zusagen für das Entleihen von Gemälden zu erhalten, die bisher noch nicht außerhalb ihrer Sammlungen gezeigt wurden." mehr

31.08.2006 Pressemeldung

Wissenschaftsminister Frankenberg begrüßt Hightech-Strategie des Bundesforschungsministeriums

"Die Hightech-Strategie ist ein Schritt, der den Standort Deutschland nach vorne bringen wird. Jedoch kann der Erfolg nur gelingen, wenn Bund und Länder Hand in Hand arbeiten, Baden-Württemberg ist dazu bereit. Begrüßenswert an dem Bundesprogramm ist die geplante Intensivierung des Kontaktes zwischen Wissenschaft und Wirtschaft durch Austauschprogramme. Im Land planen wir, im Dienstrecht entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen. Das Gesetzesvorhaben ist in die Innovationskonzepte der Landesregierung eingebettet" ,dies erklärte am 30. August in Stuttgart. mehr

30.08.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Kunststaatssekretär Birk beglückwünscht Schauspielintendant Hasko Weber

"Die Auszeichnung des Staatsschauspiels Stuttgart als ´Theater des Jahres´ durch die Kritikerjury der Fachzeitschrift ´Theater Heute´ ist ein großartiger Erfolg für Schauspielintendant Hasko Weber und seine engagierte Mannschaft", erklärte Kunststaatssekretär Dr. Dietrich Birk nach Bekanntwerden der diesjährigen Kritiker-Umfrage. mehr

24.08.2006 Pressemeldung

Wissenschaftsstandort für Nachwuchs aus anderen Ländern attraktiv

Der Bildungsmonitor 2006 der "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft" stellt nach den Worten von Wissenschaftsstaatssekretär Dr. Dietrich Birk "dem Bildungssystem des Landes Baden-Württemberg wieder ein erfreulich gutes Zeugnis aus". mehr

24.08.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Mit dem Programm LARS werden neue Lehr- und Lernformen an den Fachhochschulen erschlossen

"Praxisorientierung auf wissenschaftlichem Fundament zeichnet die Fachhochschulen in Baden-Württemberg seit jeher aus. Hochschullehre als angeleitete Praxiserfahrung ist – über die bewährten Praktischen Studiensemester hinaus – ein Feld, das zurecht zunehmend im Zentrum innovativer Projekte steht. Das Wissenschaftsministerium unterstützt interessante Konzepte in diesem Bereich mit dem Programm ´Leistungsanreizsysteme in der Lehre´, kurz LARS." mehr

24.08.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Mehr Lehrbeauftragte an Fachhochschulen mit hochschuldidaktischer Zusatzqualifikation

"Die hochschuldidaktische Weiterbildung für Lehrbeauftragte an den Fachhochschulen stößt auf großes Interesse. Durch diese Maßnahmen sind die Fachhochschulen in der Lage, sehr zeitnah und konkret wirksam Qualitätssicherung zu betreiben." mehr

Online-Informationsangebot zur Kinderbetreuung an den Hochschulen und Berufsakademien

Die Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an den wissenschaftlichen Hochschulen Baden-Württembergs (LaKoG) hat ein neues Informationsangebot zur Kinderbetreuung an den Hochschulen des Landes entwickelt. mehr

18.08.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Abschlussfeier für hervorragende Stipendiaten aus Malaysia

Erstmals seit Bestehen des Fachhochschulprogramms des Landes mit Malaysia wird am 11. August ein Jahrgang malaysischer Stipendiaten in einer Feierstunde verabschiedet. mehr

14.08.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Verantwortungsvoller Umgang mit der neuen W-Besoldung

"Die ersten Erfahrungen mit der Umsetzung der W-Besoldung im Land haben gezeigt, dass sich diese neue leistungsbezogene Bezahlung für Hochschullehrer grundsätzlich bewährt", teilte Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg am 11. August in Stuttgart mit. Ausweislich ihrer Jahresberichte seien die Hochschulen mit dem neuen Instrumentarium und insbesondere "mit dem ihnen zugewiesenen Budget sehr maß- und verantwortungsvoll umgegangen". mehr

Initiative gegen Schließung des Künstlerdienstes in Stuttgart

"In einem Land, das zu den führenden Kultur- und Medienstandorten Deutschlands zählt, erfüllt der Künstlerdienst eine wichtige Aufgabe für das kulturelle Leben. Eine Schließung des Künstlerdienstes in Stuttgart wäre ein Verlust für Künstler, Kulturschaffende und Veranstalter." mehr

08.08.2006 Pressemeldung