Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg RSS-Feed

Meldungen

Frankenberg unterstreicht Bedeutung von Public Private Partnership

"Wenn wir in der Wissensgesellschaft erfolgreich sein wollen, müssen wir unsere Rahmenbedingungen den Herausforderungen des globalen Wettbewerbs der Standorte anpassen", erklärte Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg am Freitag, 18. März anlässlich des Abschiedssymposiums zu Ehren von Prof. Dr. Manfred Erhardt, des scheidenden Generalsekretärs des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft, in Berlin. mehr

18.03.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wissenschaftsminister unterstützt Do-it! Initiative für soziales Lernen an den Hochschulen

"Respektvoller, dialogorientierter Umgang mit Menschen ist etwas, was jeder Akademiker beherrschen sollte", erklärte Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg am 18. März in Stuttgart. mehr

18.03.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Fachhochschule Ulm erhält Stiftungsprofessur Energietechnik

An der Fachhochschule Ulm wird eine Stiftungsprofessur Energietechnik eingerichtet. Dies hat das Kabinett in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Die Solarstiftung Ulm/ Neu-Ulm, eine von den Städten Ulm und Neu-Ulm sowie von den Stadtwerken Ulm/ Neu-Ulm GmbH getragene rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts, stellt für die Finanzierung der auf fünf Jahre angelegten Stiftungsprofessur insgesamt 350.000 Euro zur Verfügung. mehr

16.03.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Frankenberg fordert bessere Forschungsförderung

„Wer Spitzenhochschulen will, darf nicht die Gräben der bisherigen Diskussion zwischen Bund und Ländern vertiefen, sondern muss neue konzeptionelle Brücken schaffen. Diesen konstruktiven politischen Ansatz verfolgen die Wissenschaftsminister der unionsregierten Länder mit dem Konzept ‚Forschungsoffensive Deutschland’. Was wir - wenn wir die wissenschaftliche Exzellenz in Deutschland wirksam stärken wollen - nicht brauchen, sind neue Formelkompromisse.“ Dies erklärte Baden-Württembergs Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg am 14. März in Bonn nach der Sitzung der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK). mehr

14.03.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Unionsländer bringen Alternativkonzept zur "Exzellenzinitiative" in BLK ein

Die Koordinatorin der Unionsländer für Bildung und Wissenschaft, Baden-Württembergs Kultusministerin Dr. Annette Schavan, und Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg sehen eine "neue, gute Chance, die Herausbildung von Spitzenuniversitäten zeitnah durch eine erheblich erweiterte und veränderte Forschungsförderung zu erreichen. Dem dient das gemeinsame Konzept ´Forschungsoffensive Deutschland´ aller unionsregierten Länder, das wir am Montag in die Beratung der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) einbringen werden", erklärten die Minister am 13. März in Stuttgart. mehr

13.03.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

"Flug in die Vergangenheit" im Badischen Landesmuseum

Aus der Vogelperspektive dokumentiert der Flugbildfotograf Georg Gerster seit den 1960er Jahren das archäologische Erbe der Menschheit. Die Wanderausstellung "Flug in die Vergangenheit - Luftbilder archäologischer Stätten" präsentiert zum Teil großformatige Aufnahmen von 250 Anlagen. Neben der Chinesischen Mauer und den Pyramiden von Mexiko werden auch Bilder der Pfahlbauten von Unteruhldingen bis zum 3. Juli im Karlsruher Schloss zu sehen sein. mehr

11.03.2005 Pressemeldung

Karlsruhe im Wettbewerb um Kulturhauptstadt Europas 2010 ausgeschieden

"Karlsruhe ist im Wettbewerb der zehn deutschen Kandidatenstädte um die Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2010 ehrenvoll ausgeschieden. Trotz dieser Jury-Entscheidung wird sich die schon jetzt bedeutende Kulturstadt Karlsruhe weiter entwickeln. Wegen der durch die Bewerbung angestoßenen Überlegungen und der daraus entstandenen kulturellen Verflechtungen darf sich die Stadt trotzdem wie ein Sieger fühlen." Dies erklärte Kunstminister Prof. Dr. Peter Frankenberg am Rande der 309. Plenarsitzung der Kultusministerkonferenz am 10. März in Berlin zum Ergebnis des nationalen Wettbewerbs um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2010. mehr

10.03.2005 Pressemeldung

Thomas Siffling erhält den Jazz-Preis 2005 des Landes Baden-Württemberg

Den Jazz-Preis 2005 des Landes Baden-Württemberg erhält der Trompeter Thomas Siffling. Dies gab der baden-württembergische Minister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Prof. Dr. Peter Frankenberg, am 10. März bekannt. "Der Trompeter Thomas Siffling verbindet die Tradition seines Instrumentes von jazzmäßigen "Grooves" bis hin zu zeitgemäßen, elektronischen Klängen. Er versteht es meisterhaft, sich in den verschiedensten musikalischen Stilistiken auszudrücken und eigene Ausdrucksmöglichkeiten zu schaffen", begründete die Jury ihre Entscheidung. Der mit 12.782 Euro dotierte Preis wird im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung, verbunden mit einem Preisträgerkonzert, im Herbst diesen Jahres verliehen. mehr

10.03.2005 Pressemeldung

Bundesverdienstkreuz für Professor Dr. Hans Wolff

Für seine vielfältigen Verdienste um das Hochschulwesen des Landes wurde dem ehemaligen Rektor der Universität Ulm, Professor Dr. Hans Wolff, das Verdienstkreuz am Bande verliehen. Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg überreichte die Auszeichnung am 9. März in Stuttgart und würdigte Prof. Wolff als außergewöhnliche Persönlichkeit mit hohem Verantwortungsgefühl und Augenmaß. "Mit Ihnen verbindet mich eine lange gemeinsame Zeit in Wissenschaftsmanagement und Hochschulpolitik. mehr

09.03.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Frankenberg eröffnet "11. Landesbühnentage" in Tübingen

Kunstminister Prof. Dr. Peter Frankenberg hat in Tübingen die "11. Landesbühnentage" eröffnet. Vom 9. bis 13. März sind an verschiedenen Spielstätten 26 Inszenierungen von 21 Landestheatern aus ganz Deutschland geboten. "Die Veranstaltung gibt einen Einblick in die vielfältige Theaterarbeit der Landesbühnen. Auf dem Programm stehen zeitgenössische Stücke vorwiegend junger Autorinnen und Autoren, Diskussionen, Gespräche und Lesungen sowie musikalische Veranstaltungen", erklärte Frankenberg am 9. März in Tübingen. Als Besonderheit stellte der Minister ein Theaterprojekt mit Gefangenen in der Justizvollzugsanstalt Rottenburg heraus. mehr

09.03.2005 Pressemeldung