Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, Rheinland-Pfalz (bis 11/06) RSS-Feed

Ab 11/06 siehe
[Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz[(http://bildungsklick.de/s/rheinland-pfalz-k)

Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, Rheinland-Pfalz

Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner
Minister für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur
Wallstraße 3
55 122 Mainz
Telefon: (06131) 16-0
Telefax: (06131) 16-2997
www.mwwfk.rlp.de

Meldungen

Professor Klaus Arp erhält den mit 10.000 Euro dotierten Kunstpreis 2005

Professor Klaus Arp, künstlerischer Leiter der Landesstiftung Villa Musica, erhält in diesem Jahr die höchste Auszeichnung des Landes für Kulturschaffende, den mit 10.000 Euro dotierten Kunstpreis Rheinland-Pfalz. mehr

17.03.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Kulturminister Zöllner begrüßt Entscheidung der Stiftung Bahnhof Rolandseck

Professor Dr. E. Jürgen Zöllner, Minister für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, begrüßt die gestrige Entscheidung des Kuratoriums der Stiftung Bahnhof Rolandseck. Dieses hatte einstimmig beschlossen, dass der Bahnhof Rolandseck und das Arp-Museum künftig als Einheit von einer noch vom Land und der "Stiftung Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp e.V." zu gründenden Stiftung "Arp Museum Bahnhof Rolandseck" betrieben werden. Diese Stiftung soll auch das Kulturprogramm des Bahnhofs Rolandseck weiterführen. mehr

15.03.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Staatssekretär Härtel zeichnete Bildhauerin Angela Glajcar mit dem Emy-Roeder-Preis 2005 aus - Förderpreis an Judith Kolb und Jan Schmid

Kulturstaatssekretär Roland Härtel hat heute im Rahmen der Wettbewerbsausstellung "Junge Rheinland-Pfälzer Künstlerinnen und Künstler" in Ludwigshafen der Bildhauerin Angela Glajcar den Emy-Roeder-Preis 2005 verliehen. Die 1970 in Mainz geborene Künstlerin zeichne sich durch ein hohes Maß an Kreativität und Originalität aus, sagte Härtel. mehr

10.03.2005 Pressemeldung

Land und "Stiftung Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp e.V." gründen Stiftung für den Betrieb des Arp-Museums in Remagen-Rolandseck

Nach intensiven, partnerschaftlichen Gesprächen haben sich das Land Rheinland-Pfalz und die "Stiftung Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp e.V." (Stiftung Arp e.V.) auf die Gründung einer neuen Stiftung verständigt, die das im Bau befindliche Arp-Museum in Remagen-Rolandseck betreiben wird. mehr

02.03.2005 Pressemeldung

Globalhaushalt erweitert Autonomie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Als einen wichtigen Schritt, mit dem die autonomen Handlungsmöglichkeiten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz erweitert werden, bezeichneten Wissenschaftsminister Professor Dr. E. Jürgen Zöllner und Finanzminister Gernot Mittler die Ausgliederung der Wirtschaftsführung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz aus dem Landeshaushalt. Gemeinsam mit dem Präsidenten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Professor Dr. Jörg Michaelis, und deren Kanzler, Götz Scholz, thematisierten die beiden Minister bei einer Pressekonferenz in Mainz die Vorteile und Erwartungen, die mit diesem Pilotprojekt verbunden sind. mehr

24.02.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Arbeitskreis beschäftigt sich mit der Stärkung der Bildungsforschung im Land

Vergleichende Bildungsstudien auf nationaler und internationaler Ebene haben gezeigt, wie notwendig es ist, dass sich die Wissenschaft stärker mit der Frage auseinander setzt, wie Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Bildung vermittelt wird. In Rheinland-Pfalz nimmt sich nun auf Vorschlag von Bildungsministerin Doris Ahnen und Wissenschaftsminister Professor Dr. E. Jürgen Zöllner ein Arbeitskreis dieses Themas an. In ihm sind namhafte Fachwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler rheinland-pfälzischer Hochschulen vertreten. mehr

21.02.2005 Pressemeldung

Neue Arbeitshilfe über "Bildungsarbeit im 4. Lebensalter" erschienen

Eine neue Arbeitshilfe zum Thema "Der Mensch lernt niemals aus! – Konzepte und Anregungen für eine Bildungsarbeit im 4. Lebensalter" hat die Katholische Erwachsenenbildung in Rheinland-Pfalz (KEB) herausgegeben. Sie ist im Rahmen eines gleichnamigen Modellprojektes der Weiterbildung entstanden, das das rheinland-pfälzische Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur im vergangenen Jahr mit rund 12.000 Euro unterstützt hat. "Weiterbildung für Ältere ist ein wichtiger Beitrag zur Nutzung der Chancen des demographischen Wandels", lobte Weiterbildungsminister Professor Dr. E. Jürgen Zöllner. mehr

15.02.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Dreyer und Zöllner: FIF-Projekt fördert Integration

Erfolgreiche Integration ist Ziel des von den Ministerien für Wissenschaft und Arbeit geförderten Projektes "Förderung von Integration durch Fortbildung Lehrender (FIF)". FIF richte sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie Lehrkräfte im Integrationsbereich und alle Interessierte, die sich zum Thema Integration fortbilden beziehungsweise ihre Kenntnisse auffrischen möchten, so Professor Dr. E. Jürgen Zöllner, Minister für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, und Malu Dreyer, Ministerin für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit. Gefördert wird das Projekt mit rund 90.000 Euro aus Mitteln des Landes und des Europäischen Sozialfonds. mehr

14.02.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Kulturministerium und SWR schreiben Glaser-Preis für 2005 aus

Zusammen mit dem Südwestrundfunk (SWR) vergibt das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur auf Vorschlag einer Jury den mit einer Preissumme von 10.000 Euro (Förderpreis: 3.000 Euro) dotierten Georg-K.-Glaser-Preis. Er wird ohne einen Mottobezug ausgeschrieben. mehr

10.02.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Rheinland-Pfalz hält an Gebührenfreiheit für das Erststudium fest

Vor dem Hintergrund des Urteils des Bundesverfassungsgerichts zur 6. Novelle des Hochschulrahmengesetzes haben Ministerpräsident Kurt Beck und Wissenschaftsminister Professor Dr. E. Jürgen Zöllner heute in Mainz ein Konzept zur Studienfinanzierung vorgestellt. "Wir schlagen ein System vor, das ein gebührenfreies Erststudium weiterhin ermöglicht und gleichzeitig bundesweit Anreize zum Ausbau des Studienplatzangebots setzt", sagte Ministerpräsident Beck. Der Ministerrat habe in seiner gestrigen Sitzung dem Konzept zugestimmt. mehr

26.01.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung