Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, Rheinland-Pfalz (bis 11/06) RSS-Feed

Ab 11/06 siehe
[Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz[(http://bildungsklick.de/s/rheinland-pfalz-k)

Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, Rheinland-Pfalz

Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner
Minister für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur
Wallstraße 3
55 122 Mainz
Telefon: (06131) 16-0
Telefax: (06131) 16-2997
www.mwwfk.rlp.de

Meldungen

Rheinland-Pfalz: Erstmals in einem Bundesland führen alle Universitäten Graduiertenschulen für Doktoranden ein

Mit Mitteln aus dem Hochschulprogramm Wissen schafft Zukunft unterstützt Rheinland-Pfalz an den Universitäten in Mainz, Trier, Kaiserslautern und Koblenz-Landau den Auf- und Ausbau Internationaler Graduiertenzentren. Die Hochschulen erhalten hierzu eine Förderung in Höhe von 250.000 Euro für 2005 und 500.000 Euro für das Jahr 2006. Die entsprechenden Anträge hat das Ministerium für Wissenschaft, Weitbildung, Forschung und Kultur jetzt bewilligt. "Damit haben erstmals alle Universitäten eines Landes ihre Promovenden aller Fachrichtungen an Graduiertenschulen angeschlossen", freute sich Staatssekretär Roland Härtel. Im Rahmen des Programms Wissen schafft Zukunft stellt die Landesregierung den Hochschulen in Rheinland-Pfalz von 2005 bis 2009 insgesamt 125 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung. mehr

19.08.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Land legt Bericht zur Bildungsfreistellung vor

Einen aktuellen Bericht zur Entwicklung der Bildungsfreistellung in Rheinland-Pfalz für die Jahre 2003/2004 hat die Landesregierung in diesen Tagen dem Landtag vorgelegt. Im Rahmen der Bildungsfreistellung können alle Beschäftigten in Rheinland-Pfalz in zwei aufeinander folgenden Kalenderjahren für insgesamt zehn Tage an anerkannten Bildungsmaßnahmen der gesellschaftspolitischen und beruflichen Weiterbildung teilnehmen. Das Bildungsfreistellungsgesetz schafft damit die Voraussetzung für die berufliche Weiterentwicklung und gesellschaftliche Teilhabe des Einzelnen und trägt dadurch zur Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft bei. mehr

08.08.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

"Tag des offenen Denkmals" beschäftigt sich mit Krieg und Frieden

Geschichtlich Interessierte sollten sich den Sonntag, 11. September, vormerken. Im Rahmen des 13. Tag des offenen Denkmals öffnen dann mehr als 350 Denkmäler in Rheinland-Pfalz ihre Pforten. Eindrucksvolle Parkanlagen zählen ebenso dazu wie historische Bauten und Bodendenkmäler. "Wer die Gegenwart verstehen will, muss die Vergangenheit kennen. Der Tag des offenen Denkmals leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Er lässt die Erinnerung an frühere Zeiten lebendig werden", sagte Professor Dr. E. Jürgen Zöllner, Minister für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, als er heute gemeinsam mit Vertretern des Landesamtes für Denkmalpflege das Programm zum Tag des offenen Denkmals in Mainz vorstellte. mehr

04.08.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Ahnen/Zöllner: Hervorragende Kinoprogramme ausgezeichnet

Das zunehmende Interesse am Filmtheater-Programmpreis und am Programmpreis Kinderfilm des Landes hat Kulturminister Professor Dr. E. Jürgen Zöllner nach der Entscheidung der sechsköpfigen Jury über die Preise für herausragende Programme des Jahres 2004 erfreut registriert. Es hätten sich 15 Kinos (im Vorjahr zwölf) für den Programmpreis Kinderfilm und 20 Unternehmen (im Vorjahr 15) für den Filmtheater-Programmpreis beworben mehr

29.07.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Land Rheinland-Pfalz stellt rund acht Millionen Euro für Weiterbildungsmaßnahmen zur Verfügung

Rund acht Millionen Euro investiert das rheinland-pfälzische Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur 2005 in Weiterbildungsprojekte der Volkshochschulen und anerkannten Weiterbildungsorganisationen. "Ganz besonders im Hinblick auf den demographischen Wandel unserer Gesellschaft kommt dem Lebenslangen Lernen und der Qualifizierung des Einzelnen wachsende Bedeutung zu. Es ist daher unser Anliegen, die Arbeit der anerkannten Einrichtungen in unserem Land nachhaltig zu unterstützen", sagte Weiterbildungsminister Professor Dr. E. Jürgen Zöllner. mehr

27.07.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Daniel Raiskin wird neuer Chefdirigent der Rheinischen Philharmonie Koblenz

Das Staatsorchester Rheinische Philharmonie bekommt einen neuen Chefdirigenten. Zum 1. August übernimmt Daniel Raiskin die künstlerische Leitung des Koblenzer Orchesters. "Ich freue mich, dass wir mit Daniel Raiskin einen international angesehenen und erfahrenen Musiker und Dirigenten für die anspruchsvolle Aufgabe in Koblenz verpflichten konnten", sagte Professor Dr. E. Jürgen Zöllner, Minister für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur. Er sei überzeugt davon, dass mit Raiskin "die hohe künstlerische Qualität des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie weiterentwickelt wird." mehr

25.07.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Land beschließt Strukturreformen im Bereich der Fachhochschulen

Mit einem Bündel von Maßnahmen entwickelt Rheinland-Pfalz seine Fachhochschulen qualitativ weiter. Entsprechende Entscheidungen hat Professor Dr. E. Jürgen Zöllner, Minister für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, nun nach einem ergebnisoffenen Diskussionsprozess mit allen Beteiligten getroffen. "Mit unseren Reformschritten, auf die wir uns in großem Einvernehmen verständigt haben, schärfen wir das Profil der Fachhochschulen und stärken ganz entscheidend ihre Konkurrenzfähigkeit", sagte Zöllner bei einer Pressekonferenz in Mainz. mehr

Neue Rahmenvereinbarung zum Betrieb des Arp-Museums unterzeichnet

Das Land Rheinland-Pfalz, die Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur und die Stiftung Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp e.V. haben heute in Mainz eine neue Rahmenvereinbarung für den Betrieb des im Bau befindlichen Arp-Museums in Remagen-Rolandseck unterzeichnet. mehr

20.07.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Erstes Arbeitstreffen zu einer etwaigen Bewerbung der SCHUM-Städte Worms, Mainz und Speyer als Weltkulturerbe - Härtel: Erst Hausaufgaben machen

Mit der Initiative der Stadt Worms, das jüdische Erbe der so genannten mittelalterlichen SCHUM-Städte Worms, Mainz und Speyer im nächsten Jahrzehnt in die UNESCO-Liste des Welterbes eintragen zu lassen, haben sich Fachleute des Landesamtes für Denkmalpflege, des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur und der drei Städte befasst. "Wir sind uns der Bedeutung des jüdischen Erbes für unser Land sehr wohl bewusst. Aber vor einer etwaigen Bewerbung müssen wir erst einmal unsere Hausaufgaben machen", sagte Roland Härtel, Staatssekretär für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, der zu dem Treffen auf Arbeitsebene ins Landesamt eingeladen hatte. mehr

18.07.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Obergermanisch-Raetischer Limes soeben als Welterbe anerkannt

Gute Nachrichten haben das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur in diesen Minuten aus dem südafrikanischen Durban erreicht. Das Welterbe-Komitee der UNESCO hat bei seiner dortigen Sitzung die Aufnahme des Obergermanisch-Raetischen Limes in die Liste des Weltkulturerbes beschlossen. "Das ist eine sehr schöne Entscheidung. Sie bezeugt, über welch bedeutendes historisches Erbe wir hierzulande verfügen. Der Limes ist die nunmehr vierte Welterbestätte auf rheinland-pfälzischem Boden unter den insgesamt 31 deutschen Welterbestätten. Darüber dürfen wir uns freuen, darauf dürfen wir auch stolz sein", kommentierte Ministerpräsident Kurt Beck das Votum der UNESCO. mehr

15.07.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung