Niedersächsisches Kultusministerium RSS-Feed

Niedersächsisches Kultusministerium

Schiffgraben 12
30159 Hannover
Tel: +49 (0)511) 120-0
Fax: +49 (0)511) 120-7450
Email:
poststelle@mk.niedersachsen.de
www.mk.niedersachsen.de/home/

Meldungen

Zur Vorstellung des Ländervergleichs PISA 2003 sagte Kultusminister Bernd Busemann:

Ich möchte Ihnen die ersten Ergebnisse des zweiten Vergleichs der deutschen Bundesländer in der PISA-Studie 2003 vorstellen. mehr

14.07.2005 Pressemeldung Schule

Kultusminister stellt Fitnesslandkarte Niedersachsen vor

"Bei der Fitnesslandkarte Niedersachsen geht es nicht um einige, sondern um alle. Es geht um 3 200 Schulen und um rund 750.000 Schülerinnen und Schüler. Wir wenden uns an die Kinder und Jugendlichen selbst. Wir sprechen sie an, ohne den mittelbaren Filter der Erwachsenen", stellte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute in Hannover einen neuen Ansatz individueller Gesundheitsförderung vor. Über ein internetgestütztes System mit eigenem passwortgeschützten Zugang können Schülerinnen und Schüler ihre im Sportunterricht der Schule einmal jährlich erhobenen Fitnesswerte vergleichen, einordnen und Anregungen und Motivation zur Verbesserung gewinnen. Das System gibt dazu detaillierte Hinweise und nennt die Ansprechpartner. mehr

13.07.2005 Pressemeldung

Kultusminister wünscht schöne Ferien

"Erholsame und abwechslungsreiche Ferienwochen", wünscht der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann allen Lehrerinnen und Lehrern sowie den Kindern und Jugendlichen mit ihren Eltern zum Ferienbeginn am Mittwoch, dem 13. Juli 2005. mehr

12.07.2005 Pressemeldung Schule, Frühe Bildung

Vereinbarung zur Zusammenarbeit von Schulen und Berufsberatung unterzeichnet

Wir wollen allen Jugendlichen in Niedersachsen eine angemessene Berufswahlvorbereitung anbieten. Sie sollen zum Ende ihrer Schulzeit mit klaren und realistischen Vorstellungen die erforderlichen Entscheidungen für ihre berufliche Zukunft fällen können. Die frühzeitig einsetzende Beratung und Förderung von Schülerinnen und Schülern bildet einen wesentlichen inhaltlichen Schwerpunkt der Zusammenarbeit zwischen Schule und Berufsberatung", betonte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute vor der Presse in Hannover. mehr

08.07.2005 Pressemeldung Schule, Aus- und Weiterbildung

Kultusminister legt Materialien zu Betriebs- oder Praxistagen in der Hauptschule vor

"Jugendliche müssen und sollen in Niedersachsen eine realistische Berufschance haben. Darin sehen Politik und Wirtschaft eine gemeinsame Aufgabe", hob der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute (08.07.2005) in Hannover bei der Vorstellung der Konzeption zu Betriebs- oder Praxistagen in den Hauptschulen des Landes hervor. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Niedersächsischen Industrie- und Handelskammertages, Dr. Hans Peter Kolzen, mit Thomas Koch aus der Hauptgeschäftsführung der Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. als Vertretern der ausbildenden Wirtschaft und Dr. Wolfgang Schrödter, Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Städtetages für die kommunalen Spitzenverbände, präsentierte er Handreichungen und Materialien, die den Schulen bei der Umsetzung helfen sollen. mehr

08.07.2005 Pressemeldung

Kultusminister legt Liste der voraussichtlichen Zuwendungen aus IZBB-Mitteln vor

"Vorbehaltlich einer abschließenden Prüfung der Antragsunterlagen und der Finanzierung durch den Bund erhalten nach heutigem Stand 177 öffentliche Ganztagsschulen rund 200 Millionen Euro Fördermittel aus dem Investitionsprogramm Zukunft Bildung und Betreuung", teilte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute (01.07.2005) in Hannover mit. Busemann legte eine Liste der bis 2007 zu erwartenden Zuwendungen vor. "Damit können die Schulträger die baulichen Voraussetzungen und die notwendige Ausstattung für den ganztägigen Schulbetrieb schaffen", erklärte Busemann. Über die Förderung von Ganztagsschulen in freier Trägerschaft werde in Kürze entschieden. mehr

01.07.2005 Pressemeldung Schule

Ausstellung zum Gedenken der Opfer des KZ Ahlem im Niedersächsischen Kultusministerium

"Die Opfer des KZ Ahlem hatten Namen, hier sind sie aufgezeichnet. Damit wird das Gedenken konkret", lobte der Staatssekretär im Niedersächsischen Kultusministerium Hartmut Saager die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Ahlem, die zusammen mit ihrer Schulleiterin ein selbst gestaltetes Toten-Gedenkbuch in das Niedersächsische Kultusministerium brachten. In dem knapp 300 Seiten starken Buch sind die Namen aller bekannten Toten des KZ Ahlem aufgelistet. Jedem Opfer wurde eine Seite zugedacht, die liebevoll und individuell von den einzelnen Bearbeitern gestaltet wurde. mehr

30.06.2005 Pressemeldung Schule

Niedersächsische Schulen im WM-Fieber

Das Felix-Klein Gymnasium in Göttingen vertritt die Farben von Mexico, die Hauptschule am Wildfang in Gronau ist Botschafter für Indonesien und die Kooperative Gesamtschule Leeste spielt für Sambia: 12 Schulen in Niedersachsen beteiligen sich an dem bundesweiten Projekt "WM Schulen - Fair Play for Fair Life". mehr

29.06.2005 Pressemeldung Schule

Fortbildungsreihe gegen Rechtsextremismus startet in Stade

"Der jugendliche Rechtsextremismus ist nicht mehr ein Randproblem. Er kann nicht auf überschaubare Kleingruppen und Täter beschränkt werden, sondern er verbreitet sich als ideologisch differenzierte Jugendkultur in Teilen der jungen Generation. Dabei wirkt mit eine vielfach wegschauende, tolerierende oder gar unterstützenden Erwachsenenwelt." mehr

21.06.2005 Pressemeldung

Kultusminister bewilligt weitere Zuwendungen für Sozialarbeit an Hauptschulen

"Im kommenden Schuljahr ab 1. August 2005 werden weitere 83 Hauptschulstandorte in Niedersachsen Sozialarbeit als unterrichtsunterstützende Maßnahmen einsetzen können. Dazu werden 75 Zuwendungen bewilligt. Mit dann insgesamt 277 Hauptschulen verfügen dann mehr als die Hälfte der Hauptschulstandorte im Land über sozialpädagogische Fachkräfte", teilte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute in Hannover mit. mehr

21.06.2005 Pressemeldung