Niedersächsisches Kultusministerium RSS-Feed

Niedersächsisches Kultusministerium

Schiffgraben 12
30159 Hannover
Tel: +49 (0)511) 120-0
Fax: +49 (0)511) 120-7450
Email:
poststelle@mk.niedersachsen.de
www.mk.niedersachsen.de/home/

Meldungen

Kultusminister würdigt Leistungen niedersächsischer Schülerinnen und Schüler in Schulwettbewerben

"Im offenen Vergleich mit anderen haben sich niedersächsische Schülerinnen und Schüler an zahlreichen nationalen und internationalen Schülerwettbewerben beteiligt. Sie haben unterstützt von engagierten Lehrkräften herausragende Leistung gezeigt und beste Resultate erzielt. Dafür danke ich den Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern und den Lehrkräften", würdigte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann die Leistungen der niedersächsischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer heute (25.11.2004) in Hannover bei einem Empfang im Kultusministerium. Insgesamt 69 niedersächsischen Schülerinnen und Schüler überreichte der Kultusminister entsprechende Urkunden. mehr

25.11.2004 Pressemeldung Schule

Weniger Reglementierung bei Klassenfahrten

"Die Schulen legen im Rahmen ihres jeweiligen Schulprogramms selbst fest, wann Schulfahrten, Schullandheimaufenthalte und Praktika als wichtige soziale Lernerfahrungen durchgeführt werden. Auf dem Weg zur Eigenverantwortlichen Schule wollen wir da nicht alles reglementieren, sondern uns künftig mehr auf Empfehlungen, Hinweise, besondere Projekte und die Bereitstellung von Ressourcen beschränken", betonte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute in seinem Grußwort zur Fachtagung "Ganzheitlichkeit der Lehrerbildung als Voraussetzung für die Schule als Haus des Lernens - Bedeutung von Klassenfahrten im Schulalltag" in der Jugendherberge Hannover. mehr

24.11.2004 Pressemeldung

Land Niedersachsen und Bertelsmann Stiftung schließen Vereinbarung zur Schulqualität

Der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann und der Vorsitzende des Präsidiums der Bertelsmann Stiftung, Prof. Heribert Meffert, haben die Kooperationsvereinbarung zu dem gemeinsamen Projekt "Eigenverantwortliche Schule und Qualitätsvergleich in Bildungsregionen - neue Steuerung im Schulsystem des Landes Niedersachsen" unterzeichnet. mehr

23.11.2004 Pressemeldung Schule

Busemann: "Kinder frühzeitig für Naturwissenschaft und Technik begeistern"

"Wir brauchen qualifizierten Nachwuchs in fast allen naturwissenschaftlichen und technischen Studiengängen und Berufen. Davon hängen in hohem Maße unser wirtschaftlicher Erfolg und unser Wohlstand ab. Deshalb müssen wir alle Anstrengungen unternehmen, um junge Menschen frühzeitig und nachhaltig für naturwissen-schaftliche und technische Fragestellungen zu interessieren. Schon die Kinder in den Kindertagesstätten und in der Grundschule sollten wir motivieren und begeistern", stellte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute (22.11.2004) bei seinem Besuch des Regionalen Umweltzentrums (RUZ) in Schortens fest. mehr

22.11.2004 Pressemeldung Frühe Bildung

Endlich die Herausforderung von frühkindlicher Bildung und Förderung benachteiligter Kinder annehmen

"Wenig überrascht" zeigte sich der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann über die ersten Ergebnisse der jüngsten Pisa-Studie mit der Erfassung von nunmehr 31 Ländern. mehr

22.11.2004 Pressemeldung Frühe Bildung, Schule

Sprachförderung vor der Einschulung zeigt erste Erfolge

Ab dem 1. Februar 2005 werden landesweit 8.232 Kinder vor ihrer Einschulung an einer Sprachförderung teilnehmen. Das sind 9,5 % der für das Schuljahr 2005/2006 angemeldeten Kinder. Vor Beginn des laufenden Schuljahres waren es 1.218 Kinder oder 1,3 % mehr. Die inzwischen weiter verfeinerte Sprachstandsfeststellung ermöglicht es den Schulen, die Kinder mit Förderbedarf sehr sicher zu identifizieren. Auch in Berlin und in Nordrhein-Westfalen ist das niedersächsische Verfahren inzwischen übernommen worden", teilte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute in Hannover mit. mehr

Kultusminister trifft Überlebende des Holocaust in USA und Kanada

"Die Überlebenden des ehemaligen Konzentrationslagers Bergen-Belsen, die dort zwischen 1945 und 1950 im Lager der Displaced Persons geborenen Menschen und die Angehörigen der Opfer nehmen es mit Genugtuung und Freude auf, dass wir die Neugestaltung und den Ausbau der Gedenkstätte in Angriff genommen haben. Das Erinnern und das Gedenken an die Leiden der Opfer ist ihnen wichtig. Aber auch die Mahnung an die jetzt lebenden und künftigen Generationen zur Wahrung der Menschenrechte und zur Verständigung der Völker überall in der Welt ist ihnen ein sehr ernstes Anliegen", fasst der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann die Eindrücke zusammen, die er bei seiner Reise in die USA und nach Kanada gewinnen konnte. Persönlich überbrachte der Kultusminister, der für die Gedenkstätten des Landes zuständig ist, die Einladungen zum 60. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers im April 2005. mehr

12.11.2004 Pressemeldung

Kultusminister trifft mit Überlebenden von Bergen-Belsen in den USA zusammen

Der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann reist vom 06. bis zum 11.November 2004 in die USA und nach Kanada. Als auch für die Gedenkstätten zuständiger Minister wird Busemann mit Repräsentanten jüdischer Organisationen zusammentreffen. Busemann wird dabei von Journalisten begleitet. mehr

05.11.2004 Pressemeldung

Kirchentag macht Schule in Niedersachsen

Auf dem Weg zum Kirchentag befinden sich seit den Herbstferien auch Schulen in Niedersachsen. Gemeinsam mit dem Kultusministerium hat die Hannoversche Landeskirche Projekte für Schülerinnen und Schüler initiiert. Mit insgesamt 14 Projekten und einem Infotainmentfilm soll Kirchentag Schule machen. mehr

03.11.2004 Pressemeldung Schule

Kultusminister schließt Kooperationsabkommen mit Hilfsorganisationen und Verbänden

"Eine Schule, die die individuelle und soziale Entwicklung und Bildung unserer Kinder besser fördert, braucht starke Partner, die sich daran beteiligen und die Schule damit teilweise auch zu ihrer Sache machen." erklärte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute in Hannover. mehr

02.11.2004 Pressemeldung