Niedersächsisches Kultusministerium RSS-Feed

Niedersächsisches Kultusministerium

Schiffgraben 12
30159 Hannover
Tel: +49 (0)511) 120-0
Fax: +49 (0)511) 120-7450
Email:
poststelle@mk.niedersachsen.de
www.mk.niedersachsen.de/home/

Meldungen

Aktionsprogramm Schule und Verein läuft ab 2005 weiter

Das Aktionsprogramm Schule & Verein soll zum 2. Schulhalbjahr ab Februar 2005 fortgesetzt werden. Der LandesSportBund Niedersachsen wird den Umfang seiner finanziellen Förderung allerdings reduzieren müssen. Das Kultusministerium wird ergänzend den Partnerschulen des Spitzensports helfen, weil es dem Schulsport wie auch dem Spitzensport besondere Bedeutung beimisst. Darauf verständigten sich Kultusminister Bernd Busemann und LSB-Präsident Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach. mehr

16.09.2004 Pressemeldung Schule

16.09.2004 Pressemeldung

Kultusminister legt Detailauswertung der zentralen Mathematikarbeit vor

Zu den jeweils besten Schulen, deren Schülerinnen und Schüler mit mehr als 41 von 50 möglichen Punkten beim landesweiten, zentralen Vergleichstest des 3. Jahrgangs in Mathematik die Durchschnittsnote 2, gut, erzielen konnten, gehörten im Bezirk Braunschweig die Bonifatiusschule I, Göttingen; und die GS Vienenburg, im Bezirk Hannover die GS Mengendamm in Hannover und die Michael-Ende-Schule in Neustadt a. Rbg., im Bezirk Lüneburg:die GS Altkloster in Buxtehude und die GS Vahrendorf sowie im Bezirk Weser-Ems die GS Neuenkirchen im Kreis Vechta und die Herm.-Ehlers-Schule in Oldenburg", teilte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute (13.09.2004) in Hannover mit. "Ergebnisse einzelner Schulen werden zwar nicht veröffentlicht, aber aus guten Beispielen können andere lernen", sagte Busemann. mehr

14.09.2004 Pressemeldung

Kultusminister gegen Veröffentlichungsrituale von Bildungsstudien

"Die jetzt offenbar als jährliches Ritual inszenierte Veröffentlichung von Vergleichsstudien zur Bildung mit stets gleichen Ergebnissen aus gleicher Datenbasis ist ebenso langweilig und ermüdend wie überflüssig", stellte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute (14.09.2004) in Hannover fest. "Wenn jeweils am Wochenende vor der angekündigten Veröffentlichung einer Studie bereits öffentliche Bewertungen abgegeben werden, trägt das auch nicht zu Klarheit und Wahrheit bei", sagte der Kultusminister. "Getretener Quark wird breit, nicht stark", zitierte Busemann eine alte Volksweisheit. "Es bringt nichts, ständig nur auf echte oder vermeintliche Missstände und die angeblich fehlende Dynamik unseres Bildungssystems hinzuweisen." mehr

14.09.2004 Pressemeldung

Kultusminister fordert individuelles Sicherheitskonzept von allen Schulen

"Alle niedersächsischen Schulen sollen ein individuelles, auf ihre jeweilige Situation bezogenes Sicherheitskonzept erarbeiten. Die Lehrkräfte, die Eltern und die Schülerinnen und Schüler legen dabei gemeinsam verbindlich fest, wie ein möglichst hoher Sicherheitsstandard für alle Beteiligten zu erreichen ist", erläuterte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute (13.09.2004) in Hannover den Entwurf eines Erlasses zu Sicherheits- und Gewaltpräventionsmaßnahmen in Schulen, der jetzt in die Anhörung geht. mehr

14.09.2004 Pressemeldung

Kultusminister ruft Schulen zu Gedenken an die Opfer von Beslan auf

"Angesichts der Sinnlosigkeit und Grausamkeit dieses terroristischen Verbrechens an unschuldigen Kindern sollten sich alle Schulen in Niedersachsen am Dienstag dem 14. September 2004 um 12:00 Uhr an einer Gedenkminute für die Opfer der Geiselnahme an der Schule von Beslan in Nordossetien beteiligen", forderte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute in Hannover. mehr

13.09.2004 Pressemeldung Schule

Kultusminister eröffnet Bundesschulmusikwoche

"Bei uns in Niedersachsen sind die Reaktionen auf PISA keineswegs einseitig und ausschließlich auf eine Verbesserung des kognitiven Lernens beschränkt. Von diesem Schuljahr an sind für alle niedersächsischen Kinder in der 3. und 4. Klasse jeweils zwei Stunden Musikunterricht pro Woche vorgesehen", betonte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute (08.09.2004) in Hannover bei der Eröffnung der 25. Bundesschulmusikwoche, einem der größten musikpädagogischen Kongresse in ganz Europa. mehr

08.09.2004 Pressemeldung

Busemann: "Schulen in freier Trägerschaft erhalten selbstverständlich ihre Gelder"

"Das Land Niedersachsen kommt seinen Rechtsverpflichtungen im vollen Umfang nach. Selbstverständlich erhalten die Schulen in freier Trägerschaft die ihnen zustehenden Gelder", hat der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann in der Presse geäußerte Befürchtungen des Verbandes Deutscher Privatschulen für unbegründet erklärt. Die Bezirksregierungen arbeiteten die eingegangenen Abrechnungen aus dem Schuljahr 2003/2004 ordnungsgemäß ab. mehr

07.09.2004 Pressemeldung

Kultusminister genehmigt Ausweitung des Islamischen Religionsunterrichts

"Das erste Jahr unseres Schulversuchs Islamischer Religionsunterricht hat sich als überaus positiv erwiesen. Angesichts der hohen Akzeptanz bei Eltern, Kindern, Schulen und Schulträgern entsprechen wir dem vielfach geäußerten Wunsch, ihn auch für die künftigen ersten Klassen der beteiligten Grundschulen anzubieten und zusätzlich den laufenden Schulversuch auf die Klassenstufe 3/4 auszuweiten", teilte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute (03.09.2004) in Hannover mit. mehr

03.09.2004 Pressemeldung

Preisnachlass beim Schulbuchkauf – Entscheidung des OLG Celle

"Die Schulbuchausleihe hilft Kindern und Eltern, weil sie von Kosten entlastet. Wenn die Schulen durch den Preisnachlass mehr neue Bücher kaufen können, kommt das Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern und dem Unterricht zugute", begrüßte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann die heutige (31.08.2004) Entscheidung des Oberlandesgerichts Celle (OLG). Das OLG hatte die Verfügung des Landgerichts Hannover vom Juni dieses Jahres aufgehoben. Damit können niedersächsische Schulen beim Kauf von Schulbüchern für die entgeltliche Ausleihe von Lernmitteln wie bisher einen Preisnachlass durch den Buchhandel einfordern. "Darauf werden wir die Schulen umgehend hinweisen", betonte der Kultusminister. mehr

31.08.2004 Pressemeldung