Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur RSS-Feed

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Lutz Stratmann
Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur
Leibnizufer 9 (Postfach 261)
30002 Hannover
Tel: +49 (0)511 / 120-0
Fax: +49 (0)511 / 120-2611
E-Mail:
www.mwk.niedersachsen.de/

Meldungen

Studiengebühren schaffen Wettbewerb und stärken Autonomie der niedersächsischen Hochschulen

Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann hat das am heutigen Vormittag in Karlsruhe verkündete Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) im "Normenkontrollverfahren zur Verfassungsmäßigkeit des Sechsten Gesetzes zur Änderung des Hochschulrahmengesetzes (6. HRGÄndG)" begrüßt. Das höchste deutsche Gericht hatte das Verbot von Studiengebühren als nicht mit dem Grundgesetz vereinbar erklärt. mehr

26.01.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Studiengebühren: Stratmann zum Urteil des Bundesverfassungsgerichtes

Lutz Stratmann, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, wird am Mittwoch, dem 26.1. um 14 Uhr zum Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zur 6. Novelle des Hochschulrahmengesetzes (HRG) Stellung nehmen. mehr

25.01.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Vereinbarung stärkt Kultur des ländlichen Raums

Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann hat am (heutigen) Dienstag gemeinsam mit den Präsidenten und Geschäftsführern der Landschaften, Landschaftsverbände, der Region Hannover und der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz Zielvereinbarungen zur Neuordnung der regionalen Kulturförderung unterzeichnet. mehr

25.01.2005 Pressemeldung

Norddeutsche Länder gemeinsam auf dem Weg zum europäischen Hochschulraum

Die aus einer Fusion zwischen der früheren Universität Lüneburg und der Fachhochschule Nordostniedersachsen hervorgegangene Modelluniversität Lüneburg war am Freitag Schauplatz der turnusgemäß stattfindenden Konferenz der norddeutschen Wissenschaftsminister und –senatoren. Den im Zuge der europaweiten Harmonisierung der Studienabschlüsse, dem sogenannten Bologna-Prozess, vom Niedersächsischen Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann in Gang gesetzten ersten Fusionsprozess zwischen einer Fachhochschule und einer Universität in Deutschland haben sich die Vertreter der Wissenschaftsressorts ausführlich erläutern lassen. Eine gemeinsam herausgegebene neue Publikation "Die norddeutschen Hochschulen auf dem Weg zum europäischen Hochschulraum" informiert zudem über die Eckpunkte des Studiensystems mit den Abschlüssen Bachelor und Master (siehe Anlage). Neben Gastgeber Stratmann nahmen der Senator für Bildung und Wissenschaft der Freien Hansestadt Bremen Willi Lemke, für den Senator für Wissenschaft und Gesundheit der Freien und Hansestadt Hamburg der Abteilungsleiter Harald Datzer, für den Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern der Staatssekretär i.V. Hermann Fischer sowie die Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein Ute Erdsiek-Rave an dem Treffen in Lüneburg teil. mehr

21.01.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Programm "Meister in die Hochschulen"

Der niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann hat am (heutigen) Freitag zusammen mit der Vereinigung der Handwerkskammern Niedersachsen (VHN) drei besonders qualifizierte Handwerks- und Industriemeister ausgezeichnet. Sie haben ohne Abitur mit herausragendem Erfolg an niedersächsischen Hochschulen studiert. mehr

21.01.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Norddeutschlands Wissenschaftsminister treffen sich an der Modellhochschule Lüneburg

Die Wissenschaftsminister und –senatoren der Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein treffen am kommenden Freitag an der Universität Lüneburg zusammen. Bei der "Norddeutschen Wissenschaftsminister-konferenz (NoWissMinKo)" werden regelmäßig die gemeinsamen norddeutschen Interessen in den Bereichen Forschung, Innovation und Hochschulen koordiniert. Auf der Tagesordnung stehen diesmal u.a. die Themen E-Learning/Multimedia, Hochschulmedizin, Hochschul-Profilbildung durch Benchmarking sowie die Erarbeitung eines norddeutschen Luftfahrtkonzepts. Der einladende Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann wird zudem näher auf den Veranstaltungsort eingehen: die Stiftung Universität Lüneburg ist das Ergebnis der ersten modellhaften Fusion zwischen einer Fachhochschule und einer Universität in Deutschland. mehr

20.01.2005 Pressemeldung

Niedersächsische Ministerien werden zu Botschaften für Braunschweigs Kultur

Braunschweig soll Kulturhauptstadt Europas 2010 werden. Die Landesregierung hat am Dienstag beschlossen, den niedersächsischen Bewerber mit einer Reihe weiterer Maßnahmen zu unterstützen. So sollen niedersächsische Institutionen zu Botschaften braunschweigischer Kultur werden. mehr

18.01.2005 Pressemeldung

Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz nimmt Arbeit auf

In Anwesenheit des Niedersächsischen Ministers für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann hat sich gestern (Donnerstag, 13. Januar) die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz konstituiert. Durch die organisatorische Bündelung von Braunschweigischem Vereinigtem Kloster- und Studienfonds, Braunschweig-Stiftung und regionaler Kulturförderung entstand eine bedeutende Kulturinstitution mit einem Stiftungsvermögen von 275 Millionen Euro. Die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz steht in der Tradition des alten Landes Braunschweig. Sie unterstreicht die kulturelle Bedeutung Braunschweigs und die Identität dieser Region. Neben der Verwaltung des Stiftungsvermögens kümmert sich die Stiftung um die regionale Kulturförderung. mehr

17.01.2005 Pressemeldung

Wissenschaftsminister Stratmann an der neuen Universität Lüneburg

Am 12. Januar 2005 besucht der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann die neue Universität Lüneburg. An diesem Tag konstituiert sich der neue Senat der Universität, die zum Jahresbeginn aus einer Fusion der Fachhochschule Nordostniedersachsen und der Universität Lüneburg hervorgegangen ist. Stratmann nimmt dies zum Anlass, in einer hochschulöffentlichen Veranstaltung auf Entstehung und Perspektiven der neuen Universität einzugehen. mehr

14.01.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Neue Präsidenten in Braunschweig und Hildesheim

Mit Beginn des Jahres 2005 haben die Technische Universität Braunschweig und die Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen neue Präsidenten. In Braunschweig löst der frühere Vizepräsident für Forschung, Technologietransfer und wissenschaftlichen Nachwuchs Professor Dr.-Ing. Jürgen Hesselbach (55) den jetzigen Amtsinhaber Professor Dr. Jochen Litterst (60) ab. In Hildesheim folgt Professor Dr. Martin Thren (51) auf den bisherigen Präsidenten Professor Dr. Johannes Kolb (65), der in einer Feierstunde am 10. Dezember durch den Niedersächsischen Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann in den Ruhestand verabschiedet wurde. mehr

10.01.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung