Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur RSS-Feed

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Lutz Stratmann
Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur
Leibnizufer 9 (Postfach 261)
30002 Hannover
Tel: +49 (0)511 / 120-0
Fax: +49 (0)511 / 120-2611
E-Mail:
www.mwk.niedersachsen.de/

Meldungen

Präsidentenwechsel an der Universität Hannover

Auch nachdem der Gießener Professor Dr. Henning Lobin seine Bewerbung zurückgezogen hat, wird das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur bei der Findung eines neuen Präsidenten für die Universität Hannover eine aktive Rolle als Moderator einnehmen. "Wir werden nicht das Ziel aus dem Auge verlieren, im Interesse aller Hochschulmitglieder eine möglichst konsensuale Entscheidung herbeizuführen", teilte Staatssekretär Dr. Josef Lange dazu heute mit. Gleichzeitig wies er Vorwürfe Lobins zurück, dass es das Ministerium versäumt hätte, mit einer "schnellen Reaktion" den "universitätsinternen Konflikt zu entschärfen". mehr

10.01.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Neue Präsidenten in Braunschweig und Hildesheim

Mit Beginn des Jahres 2005 haben die Technische Universität Braunschweig und die Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen neue Präsidenten. In Braunschweig löst der frühere Vizepräsident für Forschung, Technologietransfer und wissenschaftlichen Nachwuchs Professor Dr.-Ing. Jürgen Hesselbach (55) den jetzigen Amtsinhaber Professor Dr. Jochen Litterst (60) ab. In Hildesheim folgt Professor Dr. Martin Thren (51) auf den bisherigen Präsidenten Professor Dr. Johannes Kolb (65), der in einer Feierstunde am 10. Dezember durch den Niedersächsischen Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann in den Ruhestand verabschiedet wurde. mehr

29.12.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Niedersächsische Hochschulpolitik stößt in Montenegro auf internationales Interesse

Dr. Josef Lange, Staatssekretär des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, hat anlässlich einer internationalen Konferenz zur europaweiten Harmonisierung der Studienbedingungen im Rahmen des Bologna-Prozesses erfolgreich für das hohe Tempo Niedersachsens bei der Umstellung auf die neuen Abschlüsse Bachelor und Master geworben. Lange hielt anlässlich einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung in der montenegrinischen Hauptstadt Podgorica einen Vortrag vor Hochschulrektoren und Wissenschaftsexperten aus 15 Nationen. Er traf dabei unter anderem auch zu Konsultationen mit dem Minister für Bildung und Wissenschaft der Republik Montenegro, Professor Slobodan Backovi?, zusammen. mehr

23.12.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Seefahrtschule Leer kann durch inhaltliche Neuausrichtung erhalten werden

Die Seefahrtausbildung an der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven am Standort Leer bleibt erhalten, muss aber grundlegend restrukturiert werden. Dies ist das Ergebnis eines von Minister Stratmann in Auftrag gegebenen Gutachtens, das unter dem Stichwort "Maritime Kompetenz" eine inhaltliche Neuausrichtung des Seefahrtstandortes Leer aufzeigt. Niedersachsens Wissenschaftsminister Lutz Stratmann hat den Bericht am (heutigen) Donnerstag der Präsidentin der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven, Professorin Dr. Anne Friedrichs, in Anwesenheit von Reedern und Abgeordneten der Region sowie Vertretern des Landkreises Leer übergeben. Das Gutachten wurde von Professor Dr.-Ing. Nina Vojdani von der Universität Rostock und Professor Dr. Klaus Niederdrenk von der Fachhochschule Münster erstellt. mehr

Gesetz über die "Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz"

Der Niedersächsische Landtag hat gestern einstimmig das Gesetz über die "Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz" verabschiedet. "Das Gesetz ist ein wichtiger Beitrag, die regionale Identität des ehemaligen Landes Braunschweig im Kultur- und Wissenschaftsbereich zu erhalten," sagte Minister Stratmann, erfreut über das einstimmige Votum des Landtages. Dies gehe einher mit notwendigen Regelungen im Zuge der Auflösung der Bezirksregierung Braunschweig in Bezug auf den Braunschweigischen Vereinigten Kloster- und Studienfonds und die Braunschweig-Stiftung, fasste Stratmann die Ziele des neuen Gesetzes zusammen. mehr

17.12.2004 Pressemeldung

Kulturminister Stratmann verleiht Niedersächsische Musikpreise

Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann hat am (heutigen) Mittwoch den Niedersächsischen Musikpreis 2004 sowie den Förderpreis Musik verliehen. Mit dem Niedersächsischen Musikpreis zeichnete er den Violinisten Krzysztof Wegrzyn aus. Der Förderpreis erhielt der Pianist Hinrich Alpers. Die Preise wurde auf Empfehlung der Nieder-sächsischen Musikkommission vergeben. mehr

15.12.2004 Pressemeldung

Kulturminister Stratmann eröffnet Barkenhoff Wulff

"Wir können stolz darauf sein, dass der Barkenhoff mit bürgerschaftlichem und staatlichem Engagement nach intensiver Sanierungszeit wieder eröffnet", sagte Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, Lutz Stratmann, heute in Worpswede. Der Kulturminister hat im Auftrag von Ministerpräsident Christian Wulff den komplett sanierten Barkenhoff wieder eröffnet und seiner neuen Bestimmung als Heinrich-Vogeler-Museum übergeben. mehr

14.12.2004 Pressemeldung

Nobelpreis für Chemie mit niedersächsischen Fördermitteln

Mit den Professoren Aaron Ciechanover und Avram Hershko von der Technischen Hochschule (Technion) in Haifa (Israel) wird heute in Stockholm erstmals der Nobelpreis für Chemie an zwei Wissenschaftler aus Israel verliehen. Das Land Niedersachsen hatte den Molekularbiologen Ciechanover in den Jahren 1994/95 im Rahmen eines niedersächsisch-israelischen Forschungsvorhabens gefördert. Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann äußerte sich erfreut über die Verleihung und sprach Ciechanover herzliche Glückwünsche aus. mehr

10.12.2004 Pressemeldung

Leistungspunktsysteme im Bologna-Prozess

Auf einer bundesweiten Fachtagung zur "Einführung eines Leistungspunktsystems an Hochschulen" präsentieren die Hochschule Bremen und die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg erstmals die Ergebnisse des gleichnamigen Modellprojektes der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungs-förderung (BLK). Fachleute aus Hochschulen, Wirtschaft und ver-schiedenen gesellschaftlichen Gruppen diskutieren dabei am 20. und 21. Januar 2005 im Bremer World Trade Center die Erfahrungen, Erfolge und Perspektiven des Ende 2004 auslaufenden Programms vor dem Hintergrund des Bologna-Prozesses. mehr

10.12.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Forschungsevaluation

Die beiden hochschulmedizinischen Einrichtungen des Landes Niedersachsen, die Medizinische Hochschule Hannover und der Bereich Humanmedizin der Universität Göttingen, zeichnen sich durch erstklassige Forschungsleistungen aus und gehören zu den herausragenden Einrichtungen der Hochschulmedizin in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt eine mit führenden Wissenschaftlern besetzte Expertengruppe der Wissenschaftlichen Kommission Niedersachsen unter Vorsitz von Prof. Dr. med. Guido Adler (Universität Ulm). Die Gutachterkommission hat die beiden Einrichtungen im Januar und Februar 2004 im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur begutachtet. mehr

16.11.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung