Philologenverband Baden-Württemberg RSS-Feed

Meldungen

Philologenverband sieht seine im Jahr 2005 formulierten Bedenken an Modellen zur Neubewertung der Lehrerarbeitszeit bestätigt

"Dass die über zwei Jahre erfolgten Bemühungen einer vom Kultusministerium Baden-Württemberg eingesetzten Arbeitsgruppe zur Neubewertung der Lehrerarbeitszeit gescheitert sind, bestätigt unsere Auffassung, dass sich der Themenkomplex "Lehrerarbeitszeit" ohne wissenschaftlich verfügbare Grundlagen nicht einfach nur vom runden Tisch aus bewerkstelligen lässt", so der Landesvorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW), Karl-Heinz Wurster, zu in die Öffentlichkeit getragenen Meldungen zur Lehrerarbeitszeit. mehr

03.01.2008 Pressemeldung Schule

Weiterhin steigende Schüler-Übergangszahlen erhöhen den Lehrerbedarf an den Gymnasien

"Die vom baden-württembergischen Kultusminister Helmut Rau gegenüber der Deutschen Presse-Agentur am 21. Dezember 2007 gemachte Feststellung, dass nach einer Stichprobenerhebung an den Gymnasien des Landes mit 4,3 Prozent am meisten Unterricht ausgefallen ist, wird durch Rückmeldungen der Gymnasien an den Philologenverband bestätigt. Nach einer Überschlagsberechnung des PhV fehlen an dieser Schulart in diesem Schuljahr über 500 Deputate, die nur durch Überstunden der Lehrkräfte an den Gymnasien aufgefangen werden können", so der Landesvorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW), Karl-Heinz Wurster. mehr

21.12.2007 Pressemeldung Schule

Alle Schularten stärken – PISA liefert keinen Grund für den Abschied vom gegliederten Schulsystem

"Die jüngsten PISA-Ergebnisse liefern überhaupt keinen Grund für übertriebene Reformhektik mit dem Ziel einer Abschaffung des gegliederten Schulsystems", so der Landesvorsitzende des Philologenverbands Baden-Württemberg, Karl-Heinz Wurster, vor dem Hintergrund der heutigen Debatte über die PISA-Ergebnisse im Landtag. mehr

18.12.2007 Pressemeldung Schule

Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW): Heftiger Protest gegen finanzielle Kürzungen im Bereich der Lehrerfortbildung

- Aus Bildungsstudien weitere konstruktive und praxisorientierte Konsequenzen ziehen! - G8-Ganztagsbetrieb erfordert erhebliche Investitionen in Schulgebäude und Turnhallen - Schluss mit Schulstrukturdebatten – Energie auf Weiterentwicklung der Schularten konzentrieren mehr

14.12.2007 Pressemeldung Schule

Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW): "Wir begrüßen Vorschläge von Kultusminister Rau und FDP-Fraktionschefin Homburger zur Schulpolitik"

- Auf dem richtigen Weg: Sprachförderung im Vorschulalter - FDP unterstützt PhV-Position für gegliedertes Schulwesen - Aber: Heftige Kritik am Vorschlag der Grünen, Beamtenstatus abzuschaffen mehr

06.12.2007 Pressemeldung Schule, Frühe Bildung

Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW): "Wir freuen uns über die insgesamt besseren Pisa-Ergebnisse!"

"Wir freuen uns über die insgesamt guten Pisa-Ergebnisse deutscher Schüler in den Naturwissenschaften und über die Feststellung des deutschen Pisa-Koordinators Manfred Prenzel, dass die Befunde eine ´Lockerung des Zusammenhangs zwischen sozialer Herkunft und Kompetenz´ zeigen. Wenn auch die im Lesen und in Mathematik mit einem leicht positiven Trend insgesamt stabil gebliebenen Ergebnisse noch keinen Anlass zum Jubeln bieten, so lässt doch das erfreulich gute Abschneiden der Grundschüler bei der Iglu-Lesekompetenz-Studie in den nächsten Jahren auf bessere Ergebnisse der dann 15-jährigen Schüler beim Pisa-Test im Lesen hoffen", so der Landesvorsitzende Karl-Heinz Wurster zu den nun offiziell bekannt gegebenen Pisa-Ergebnissen 2006. mehr

04.12.2007 Pressemeldung Schule

Klare Mehrheit gegen Gemeinschaftsschule

Die in der Welt am Sonntag vom 02. Dezember 2007 veröffentlichten Ergebnisse der vom Deutschen Lehrerverband (DL) und Deutschen Philologenverband (DPhV) in Auftrag gegebenen Forsa-Umfrage zur Schulstruktur fegen endlich die von einigen Bildungsideologen geschürten Zweifel am gegliederten Schulwesen vom Tisch: Die Mehrheit der Deutschen will am gegliederten Schulsystem mit Gymnasien, Haupt- und Realschulen festhalten und glaubt nicht, dass ein Schulsystem, das alle herkömmlichen Schulformen integriert, eine Lösung für die schulischen Probleme in Deutschland sind. mehr

02.12.2007 Pressemeldung Schule

Philologenverband Baden-Württemberg: Wir spielen bei IGLU und PISA wieder oben mit!

"Wir sind einerseits erfreut über die jüngsten Pisa-Ergebnisse, die Deutschlands Schüler signifikant über dem Durchschnitt (500 Punkte) der OECD-Mitgliedsländer landen ließen, verurteilen andererseits aber scharf, dass die Ergebnisse bereits vor dem angekündigten Termin in die Öffentlichkeit gelangt sind und nun auf breiter Front Anlass für widersprüchliche Interpretationen bieten", so der Landesvorsitzende des Philologenverbandes, Karl-Heinz Wurster, zur Pisa-Studie 2006. mehr

30.11.2007 Pressemeldung Schule

Kölner Oberlandesgerichtsurteil ist eine schallende Ohrfeige gegen schulischen Erziehungsauftrag

"Das Urteil des Oberlandesgerichts Köln, das die Klage einer Lehrerin gegen das Internet-Portal "spickmich.de" zurückgewiesen hat, ist eine schallende Ohrfeige gegen den Erziehungsauftrag der Schule", so der Kommentar von Karl-Heinz Wurster, den Landesvorsitzenden des Philologenverbandes Baden-Württemberg. Das Urteil ist nach Auffassung des Verbandes nicht geeignet, ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Schülern und Lehrern zu schaffen. Die anonyme Bewertung ermögliche es den Schülern, unter verschiedenen Adressen Lehrer an den Pranger zu stellen. Damit sei Missbrauch möglich. Durch die Ermittlung von Durchschnittsnoten werde bei Außenstehenden der Eindruck erweckt, es handele sich um eine objektive Beurteilung. Während Schüler ihre Noten anfechten könnten, sei Lehrern, die anonym im Internetportal bewertet würden, diese Möglichkeit verwehrt. mehr

28.11.2007 Pressemeldung Schule

Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW) richtet Appell an Eltern und alle an Bildungsfragen Interessierte:

"Mit erstaunlicher Antriebskraft versuchen SPD und Grüne mit Unterstützung der GEW mit einer in Baden-Württemberg und ganz Deutschland beispiellosen Kampagne, das gegliederte Schulwesen schlecht zu reden, gegen den Elternwillen und gegen die Mehrheit der Bevölkerung einer an Bildungsfragen interessierten Öffentlichkeit. Gefordert wird die ´Gemeinschaftsschule´, die alle bestehenden und vielleicht noch entstehenden Bildungsprobleme lösen werde", so der Landesvorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW), Karl-Heinz Wurster. An Eltern und alle an Bildungsfragen Interessierte richtet der Philologenverband den Appell: "Unterstützen Sie den Erhalt und die Weiterentwicklung des gegliederten Schulwesens!" mehr

24.11.2007 Pressemeldung Schule