Philologenverband Baden-Württemberg RSS-Feed

Meldungen

Gleiche Bildungschancen für alle, aber nicht durch ungerechte "Gleichmacherei"

"Jedes Kind hat einen Anspruch auf umfassende Bildung, die sich an seinem Begabungs- und Leistungsprofil orientiert. Deshalb fordern wir gleiche Bildungschancen für jedes Kind, warnen aber vor riskanten Versuchen einer aus ideologischen Quellen gespeisten, höchst ungerechten ´Gleichmacherei´, bei der die Qualität der Bildung letztendlich Schaden nimmt; außerdem weisen wir Forderungen nach einer Abschaffung des mehrgliedrigen Schulsystems zurück", so der Landesvorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg, Karl-Heinz Wurster, zum Bericht von UN-Menschenrechtskommissar Vernor Muñoz, den er nach den nur wenige Tage dauernden Schulbesuchen in Berlin, Potsdam, Bonn und München sowie Gesprächen verschiedener Organisationen heute (21. März 2007) der Öffentlichkeit vorstellt, in dem beispielsweise das berufliche Schulwesen ausgeklammert blieb. mehr

21.03.2007 Pressemeldung Schule

"Durch Bildung von Gemeinschaftsschulen wird das Schulsystem nicht besser"

"Durch die Bildung von Gemeinschaftsschulen, wie sie die SPD in ihrem Antrag an den Landtag fordert, würde das Bildungssystem in Baden-Württemberg nicht nachhaltig verbessert, sondern insgesamt deutlich schlechter werden", so der Landesvorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW), Karl-Heinz Wurster, zu den Vorstellungen der SPD. mehr

15.03.2007 Pressemeldung Schule

Kritik und Zustimmung

"Wir finden es gut und wichtig, dass sich Bildungsforscher Gedanken darüber machen, wie Mängeln im deutschen Bildungswesen abgeholfen und das deutsche Bildungssystem insgesamt verbessert werden kann; denn nur ein leistungsfähiges Bildungswesen erhöht die Bildungschancen von Bildungswilligen. Zu warnen ist aber davor, dass auch für "Nichtinhaber einer formalen Hochschulzugangsberechtigung" der Hochschulzugang möglich sein soll. Das käme einer Entwertung des Abiturs mit zentraler Prüfung und hohen Anforderungsstandards gleich und wird von uns abgelehnt", so der Landesvorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW), Karl-Heinz Wurster. mehr

08.03.2007 Pressemeldung Schule

Die Hauptschule muss erhalten bleiben – auch, um den Bildungsanspruch des Gymnasiums nicht zu gefährden!

Der Philologenverband Baden-Württemberg begrüßt die erneute klare Positionierung des baden-württembergischen Kultusministers Helmut Rau zum mehrgliedrigen Schulsystem und zur Hauptschule als eigenständige Schulart. "Wir sehen in der gemeinsamen Empfehlung von Kultusministerium und kommunalen Landesverbänden (KLV) einen guten Weg zur Stärkung dieser Schulart", sagte der PhV-Landesvorsitzende Karl-Heinz Wurster. mehr

07.03.2007 Pressemeldung Schule

Landesregierung begeht Vertrauensbruch, wenn ältere Lehrer an Gymnasien und Berufsschulen zur Mehrarbeit verpflichtet werden

"Die Landesregierung hat im letzten Jahr wiederholt versprochen, dass sie nicht an eine Erhöhung der Wochenarbeitszeit für Lehrkräfte denkt, da die Beamten und insbesondere die Lehrer des Landes durch Arbeitszeiterhöhungen und Besoldungseinbußen bereits mehrfach erhebliche Beiträge zur Sanierung des Landeshaushalts geleistet haben. Wenn nun Pläne der Landesregierung die Runde machen, den älteren Lehrern an Gymnasien und Berufsschulen zwischen 55 und 59 Jahren ab dem nächsten Schuljahr eine Stunde der bislang gewährten Altersermäßigung zu streichen, dann verliert die Landesregierung unser Vertrauen", so der Landesvorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW), Karl-Heinz Wurster, zu bekannt gewordenen Plänen des Kultusministers. mehr

14.02.2007 Pressemeldung Schule

An den Gymnasien kann auf keine Lehrerstelle verzichtet werden

"Der Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW), Verband der Lehrerinnen und Lehrer an Gymnasien, wünscht den Referendarinnen und Referendaren einen guten Start in ihren 18-monatigen Referendardienst und appelliert an die Landesregierung, die Einstellungschancen für Lehrkräfte an Gymnasien deutlich zu verbessern", so der PhV-Landesvorsitzende Karl-Heinz Wurster. mehr

01.02.2007 Pressemeldung Schule

Philologenverband Baden-Württemberg für den Erhalt der Hauptschule im gegliederten Schulsystem

Der Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW) begrüßt die Position von Kultusminister Helmut Rau, der sich für den Erhalt der Hauptschulen in einem gegliederten Schulwesen ausgesprochen hat. Der Philologenverband erteilt allen Vorstellungen eine klare Absage, die Verbundschulmodelle anstreben und durch die Bildung von Gemeinschafts- oder Regionalschulen lediglich Verunsicherung in die bewährte, nach Schularten gegliederte Struktur des baden-württembergischen dualen Schulwesens hineintragen. mehr

22.01.2007 Pressemeldung Schule

Baden-Württembergs Kultusminister Rau bestätigt mit Info-Brief an die Schulleitungen die Auffassung des Philologenverbands: „Lehrer haben keinen Arbeitsplatz in der Schule!“

„Mit seiner Feststellung zur Beschränkung der steuerlichen Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer der Lehrer hat der Kultusminister in den Kollegien der Schulen für maßlose Enttäuschung gesorgt“, so der Vorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW), Karl-Heinz Wurster, zu den Inhalten des jüngsten Schulleiterbriefes. mehr

21.01.2007 Pressemeldung Schule

Die Ergebnisse der LAU-Schulstudie bestätigen unsere Auffassung von der guten Arbeit unserer Mathe-Lehrer

"Unsere stets vertretene Auffassung über die von baden-württembergischen Schülern und Lehrern an den Gymnasien des Landes erbrachten guten Leistungen im Fach Mathematik wird durch die "Untersuchung Aspekte der Lernausgangslage und der Lernentwicklung" (LAU) bestätigt. Diese Ergebnisse – mehr als ein Jahr Wissensvorsprung in Mathematik (!) – liefern uns erneut den Beweis für die Richtigkeit unserer Auffassung, dass Baden-Württembergs Mathelehrer gut und richtig unterrichten und dass das dreigliedrige Schulsystem dem Ge-samtschulsystem deutlich überlegen ist", kommentiert der Landesvorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg, Karl-Heinz Wurster, die Ergebnisse der Untersuchung. mehr

18.01.2007 Pressemeldung Schule

Philologenverband zum Fremdsprachenchaos entlang der Rheinschiene

„Wir haben stets auf den „Bruch“ und die damit verbundenen Probleme beim Übergang auf die weiterführenden Schulen hingewiesen, denn schließlich bleibt ja auch an den Haupt- und Realschulen Englisch als fortgeführte Fremdsprache von zentraler Bedeutung.“ mehr

17.01.2007 Pressemeldung Schule