Presse- und Informationsamt der Bundesregierung RSS-Feed

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
E-Mail:
Internet: www.bundesregierung.de/

Dorotheenstr. 84
D-10117 Berlin
Telefon: 03018 272 - 0
Telefax: 03018 272 - 2555

Meldungen

Richtfest für Ausstellungsgebäude der "Topographie des Terrors"

Anlässlich des Richtfestes des Gebäudes des Dokumentationsortes "Topographie des Terrors" auf dem Gelände des ehemaligen NS-Reichssicherheitshauptamtes in Berlin am Montag erklärte Kulturstaatsminister Bernd Neumann: mehr

11.05.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Die Bundesrepublik wird 60 - Bürgerfest in Berlin

Am 23. Mai 2009 hat unser Land Geburtstag: Die Bundesrepublik wird 60. Diesen Geburtstag feiert die Bundesregierung und lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu einem großen Fest rund um das Brandenburger Tor ein. mehr

11.05.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Telefonieren zum Thema Ausbildung

Für Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen ist es an der Zeit, sich um einen Ausbildungs- oder Studienplatz zu kümmern. Wer Genaueres wissen möchte, kann am Telefon mehr erfahren. mehr

11.05.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Kulturstaatsminister will Thema "Google / Digitalisierung" beim Kulturministerrat ansprechen

Zu dem "Heidelberger Appell" von 1300 Autoren erklärte Staatsminister Bernd Neumann: mehr

06.05.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Kulturstaatsminister Bernd Neumann fördert Internetangebote für Kinder

Im Rahmen der Initiative "Ein Netz für Kinder" unterstützt Kulturstaatsminister Bernd Neumann gemeinsam mit dem Bundesfamilienministerium zum fünften Mal Internetangebote für Kinder. mehr

05.05.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Rauchen rückläufig - Computersucht auf dem Vormarsch

Der Drogenbericht 2009 zeigt eine gemischte Bilanz: Jugendlichen rauchen weniger. Aber das "Koma-Trinken" bleibt ein ernstes Problem. Zu den bekannten Suchtproblemen gesellen sich neue hinzu: Online- und Computersucht sind im Kommen. mehr

04.05.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Bundestag debattiert über Berufsbildungsbericht

"Die Potenziale von jungen Migrantinnen und Migranten können von der Wirtschaft noch stärker als bisher genutzt werden." Das erklärte Staatsministerin Maria Böhmer anlässlich der heutigen Bundestags-Debatte über den Berufsbildungsbericht. "Jugendliche aus Zuwandererfamilien haben es nach wie vor deutlich schwerer als einheimische junge Männer und Frauen, einen Ausbildungsplatz zu finden", betonte die Integrationsbeauftragte. "Weil wir dies nicht hinnehmen wollen, haben Politik und Wirtschaft schon reagiert: Der gemeinsame Ausbildungspakt sieht eine gezielte Förderung von jungen Migranten vor. Der Bildungsbericht macht jedoch deutlich, dass wir die Anstrengungen weiter verstärken müssen." Bei den für dieses Jahr angestrebten 600.000 Ausbildungsverträgen müssten die Jugendlichen aus Zuwandererfamilien entsprechend berücksichtigt werden. mehr

23.04.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Kinder schützen

Der Gesetzentwurf zur "Bekämpfung von Kinderpornografie in Kommunikationsnetzen" ist ein weiterer Schritt im Kampf gegen Kinderpornografie. In der vergangenen Woche hatte die Bundesregierung bereits einen Vertrag mit fünf großen Internetprovidern zur Sperrung von Seiten mit solchen Inhalten abgeschlossen. mehr

22.04.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

"Neue Wege bei der Berufswahl können für junge Migrantinnen hervorragende Chancen eröffnen"

Zum morgigen Girls` Day hat Staatsministerin Maria Böhmer jungen Migrantinnen Mut gemacht, bei der Berufswahl aus traditionellen Rollenmustern auszubrechen und ihre eigenen Interessen und Fähigkeiten in den Vordergrund zu stellen. mehr

22.04.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Bundesministerin Schavan zum Girls' Day im Bundeskanzleramt

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schavan empfängt am 22. April in Vertretung für Bundeskanzlerin Angela Merkel Schülerinnen der 7. und 9. Klasse zum Girls' Day im Bundeskanzleramt. mehr

21.04.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft